My Babyclub.de
Geburtseinleitung-wie lange dauert das dann?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • sschill@planetposter.de
    Superclubber (328 Posts)
    Eintrag vom 24.09.2006 15:02
    Hallo Happy … das ist natürlich von Frau zu Frau verschieden und ich kann auch nicht aus eigener Erfahrung sprechen, aber wir hatten das Thema gerade im Vorbereitungskurs :-) Also: man bekommt (zumindest bei uns) zuerst ein Gel an den Muttermund das diesen weich machen soll und zusätzlich einen Wehenhemmer in Tablettenform (da man dabei „unproduktive“ also nicht geburtswirksame Wehen bekommen kann – die bringen nichts und sind nur unangenehm), dann kommen Tabletten, die die Wehen einleiten sollen, zum Schluss ein Wehentropf. Man kann im Vorfeld auch viel mit alternativen Methoden versuchen: Tees (mit Nelken, Zimt, Ingwer), Akupunktur, ein Einlauf … man sollte nur nicht alles auf einmal machen, dann kann es heftig werden. Wichtig ist wohl auch, dass man weiß, dass es z. T. Tage dauern kann … nicht dass man enttäuscht ist, weil man glaubt, dass man ein paar Stunden später schon das Kind hat. Bei einer Bekannten hat es vier Tage gedauert, bis der Kleine da war. Also lieber ein paar gute Bücher und ein paar CDs einpacken … oder sich ein paar Freundinnen in den Kreissaal beordern?! Aus jeden Fall alles Gute!!!
    Antwort
  • daniundsusi@web.de
    Juniorclubber (42 Posts)
    Kommentar vom 26.09.2006 20:09
    Hallo Happysoleil. Also ich bin an den Wehentropf gekommen und ich hatte glücklicherweise eine gute Hebamme, die den gleich gut hochgedreht hat. Nach nicht ganz vier Stunden war mein Sohn da. Die Wehen waren zwar sehr stark und hatte nur Rückenwehen, aber war froh, dass es nicht solange gedauert hat. Eine Freundin von mir hatte eine andere Hebamme, die hat alles bisl sachter angehen lassen und da hat es den ganzen Tag gedauert mit viel rumlaufen und so. Warum wird bei dir denn eingeleitet?
    Antwort
  • martina-hofer@ewetel.net
    Very Important Babyclubber (584 Posts)
    Kommentar vom 27.09.2006 09:52
    Hi!
    Bei mir wurden beide Geburten eingeleitet. Beginnend mit dem Muttermund-Priming (eine Substanz, die Wehen auslöst) und danach Wehentropf... ich muss grübeln.. ist schon 11,5 Jahre her.. mit Oxytozyn glaube ich, hiess das Zeug. Bei meinem Sohn wurde frühen Abend das Priming gemacht, dann war ich gegen 8 für eine Stunde am Tropf, bin dann wieder frei gelassen worden, Essen, aufs Zimmer etc.. und dann gegen halb zwölf in den Kreißsaal... und viertel vor Eins war mein Söhnchen dann geboren!
    Antwort
  • racheengel_23@lycos.de
    Gelegenheitsclubber (5 Posts)
    Kommentar vom 10.11.2006 16:56
    hallo..
    ich habe vor 7 wochen meine tochter geboren hatte eine einleitung da ich 11tage übern termin war...eine einleitung ist immer schmerzhafter und langwiriger und die meisten ärtze leiten auch nur übern termin ein es sei denn dem kind gehts nciht gut. Ich habe dienstag früh 8 uhr das erste gel bekommen danach hatt sich lange ncihs getan nach 6 std haben die ärtze beraten ob sie mir ein zweites setzten was sie dann taten allerdings hatte das zu folge das ich zuviel wehen bekam alle 30 sekunden hatte keine wehenpausen um mich zu erholen ich bekam akkupuntkur schmerzmittel wehenblocker was mir ständig in die wehen gepumt wurde dardurch bekam ich herzrasen musste mich übergeben es war nicht angenehm alles hat nichs genütz keine veränderung dies hab ich dann noch 8std ausgehalten danach habe ich mir eine pda setzten lassen da ich geschwächt war und keine einzige wehe mehr ertragen konnte und die eigentliche geburt die dann mittwoch früh los ging nicht geschaft hätte um 2:19 kam sie dann auf die welt sprich 18 std hatt es gedauert..liebe grüsse
    Antwort
  • daisy24@lycos.de
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 18.12.2006 14:40
    guten tah ich habe da eine frage ich habe schon öfters gelesen das frauen in der 39 ssw rizinusöl benutzen um die wehen zu fördern,muß man das um bedingt trinken oder kann man sich damit auch den bauch einreiben würde das auch die wehen fördern.würde mich um eine antwort freuen
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.