My Babyclub.de
Gebärmutterhalsverkürzung/vorzeitige Wehen

Antworten Zur neuesten Antwort

  • teresavonwestphalen@gmx.de
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Eintrag vom 10.04.2006 17:06
    Hallo ich bin Tima!
    Ich bin schwanger in der 24.SSW mit meinem 3. Kind ( die Großen sind 7 und 5 Jahre alt).
    Seit 3 Tagen weiß ich, dass sich mein Gebärmutterhals um 2 1/2 cm verkürzt hat. Dazu habe ich immer wieder leichte Wehen. Seitdem liege ich viel und schone mich, habe aber große Angst, dass das Baby zu früh kommt! Darf ich jetzt noch Auto fahren, schwimmen, spazieren gehn o.ä.?
    Was gibt es für homöopathische Mittel die helfen können?
    Wer hat ähnliche Erfahrungen und/oder kann mir helfen/mich beruhigen?
    Viele Grüße, Eure Tima.
    Antwort
  • alexandra.kuhlmann@allianz.de
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Kommentar vom 15.04.2006 11:31
    Hallo Tima,

    ich kann dich gut verstehen bei mir wurde vor 3 Wochen das selbe festgestellt, mein Gebärmutterhals ist auch verkürzt und mein Muttermund ist schon 2.6 cm geöffnet. Mein FA hat mir strikte Bettruhe verodnet und ich muß fünf mal am Tag Wehenhemmer (Partusisten) und drei mal am Tag Magnesium einnehmen. Wenn ich mich daran halte meinte er, dass ich gut bis über die 36. Woche kommen könnte. Bin zur Zeit in der 28. SSW.
    Das liegen ist sehr nervent aber was macht man nicht alles, bei mir wurde das liegen aber auch nur so strikt verordnet, da ich immer wenn ich stehe einen starken Druck nach unten habe., als wenn gleich das Kind rausfällt.... wenn das bei dir nicht der Fall ist musst du vielleicht gar nicht nur liegen.... Wünsche dir alles Gute.
    LG Alex
    Antwort
  • nicole_hunziger@web.de
    Superclubber (221 Posts)
    Kommentar vom 15.04.2006 15:11
    Hallo Ihr zwei oder besser Ihr vier, auch ich musste ab den 6. Monat mich sehr schonen. Hatte schon in der 23. Woche heftige wehen, die ersten Wochen danach sollte ich viel liegen und so wenig wie möglich aufstehen. Danach konnte ich dann wieder etwas mehr tun, sollte aber immer sehr vorsichtig sein und viele Treppen steigen vermeiden. Tima am besten ist aber du befragst dein Arzt nochmal genau was er dir zutraut und was nicht. Ich denke das es dort auch von Fall zu Fall unterschiede gibt. LG und alles Gute euch
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.