My Babyclub.de
Gendefekt? Wer hilft?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • nicole.doerre@freenet.de
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Eintrag vom 01.07.2005 22:10
    Hallo!
    Ich habe ein Problem. Mein Freund und ich , wir wünschen uns ein Baby.Momentan möchte ich mich erst einmal selbst informieren, bevor ich mit meiner Frauenärztin spreche.Das Problem: bei ihm besteht die Gefahr auf den Gendefekt "Trisomie 21".Bei wem kann ich einen Test machen lassen, zu wie viel Prozent die Krankheit vererbt werden kann?Kann mir jemand helfen?Wem geht es ähnlich?
    Antwort
  • kerstintom@hotmail.com
    Gelegenheitsclubber (18 Posts)
    Kommentar vom 04.07.2005 11:45
    Hallo Nicole,

    such mal in Google (www.google.de) unter den Stichworten "gentische Beratung Schwangerschaft", dann findest du einen Haufen Einträge, die dich evtl. etwas weiterbringen.

    Allgemein gilt, daß man vor der Schwangerschaft eine genetische Beratung durchführen lassen kann, die i. d. R. wohl von Fachärzten für Humangenetik durchgeführt werden. Soweit ich informiert bin, werden die Kosten von den Krankenkassen oder der Krankenversicherung übernommen. Deine Frauenärztin sollte dir aber in jedem Falle weiterhelfen können, indem sie dir Adressen von Spezialisten in deiner Gegend geben kann. Ich selbst kenne die Details zwar nicht, aber ich nehme an, daß auf Grund der familären Vorgeschichte, besthenden Erbkrankheiten etc. eine Art Riskikoeinschätzung vorgenommen wird, und du wirst sicherlich bzgl. Trisomie 21 (Down-Syndrom) dann auch über die Vererbungswahrscheinlichkeit aufgeklärt.

    Andernfalls wird in der Schwangerschaft selbst durch Nackenfaltenmessung, Triple-Test und evtl. Fruchtwasseruntersuchung festgestellt, ob das Baby evtl. mit Triosomie 21 geboren wird - allerdings steht jedes Paar dann in diesem Fall dann vor der schweren Gewissensentscheidung, wie mit dieser Information umzugehen ist... - und besser ist sicherlich, daß man daher vorher gründlich drüber nachdenkt - soweit das überhaupt geht...

    Also, ich würde mal das Beratunggespräch machen, das hilft dir evtl. etwas weiter.

    Viele Grüße,

    Kerstin.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.