My Babyclub.de
Geteilte Gebärmutter (Uterus bicornis)

Antworten Zur neuesten Antwort

  • wheels@a1.net
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Eintrag vom 01.10.2005 09:03
    Ich hatte vor drei Tagen eine Fehlgeburt in der 9. SSW mit Ausschabung und bekam gleich darauf eine weitere Schockmeldung. Ich habe eine geteilte Gebärmutter (Uterus bicornis) wodurch die Fehlgeburten und Frühgeburtenrate erhöt sein soll. Ich bin nun völlig fertig und verängstig und habe schreckliche Angst dass mir das wieder passieren kann und ich vielleicht nie ein Kind haben kann. Hat jemand das selbe Leiden wie ich und Erfahrungen damit? Würde mich über viele Antworten freuen! Claudia
    Antwort
  • mkiebacher@web.de
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 02.11.2005 18:15
    Hallo Claudia,
    ich habe auch eine geteilte Gebärmutter. Habe jetzt 3 Kinder gesund. Mitunter aber auch 2 Fehlgeburten mit Ausschabung und noch 2 Fehlgeburten in der 8 Woche.
    Die Hoffnung nie verlieren. Es klappt schon.

    Grüße
    Antwort
  • anne.warmuth@web.de
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Kommentar vom 13.12.2005 10:05
    hallo claudia, habe eben hier bissel gestöbert...und auch uterus bicornis. man denkt immer erst sonstwas und überall stehen nur die vielen komplikationsmöglichkeiten...ich hatte nach einer ausschabung in der 9.ssw (wie du), anderthalb jahre später eine steißgeburt und bin jetzt wieder glücklich schwanger. kenne auch eine freundin, die nach steißgeburt (kind hat oft zuwenig platz zum drehen in der einen "kammer") und kaiserschnitt jetzt das dritte erwartet. also alles halb so wild. eine ganzheitlich orientierte hebamme sagte mir mal: ist doch schön so eine herzförmige gebärmutter. und außer, daß öfter mal die wehentätigkeit aussetzt als bei anderen, kannte sie keine schwierigkeiten.
    mir ging es nach der ausschabung auch so wie dir. aber man darf nicht immer das schlimmste denken. wenn du schonmal schwanger warst, klappt es auch wieder, andere haben auch fehlgeburten beim ersten mal. und du mußt vor allem deinem körper vertrauen und nicht den ach so problembetonten medizinern!
    liebe grüße, anne
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.