My Babyclub.de
Hat jemand Erfahrung mit geplantem Kaiserschnitt?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • sunny2503@yahoo.de
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Eintrag vom 22.07.2007 22:39
    Wer hatte bereits einen geplanten Kaiserschnitt mit PDA oder Vollnarkose? Mich interessieren die verschiedenen Meinungen dazu. Und gern ganz fix da ich nicht mehr lange habe ;-) Am 24.07. muß ich rein... Vielen Dank im voraus!
    Antwort
  • oggy7@web.de
    Superclubber (178 Posts)
    Kommentar vom 23.07.2007 19:48
    Hallo, also ich hatte einen Kaiserschnitt allerdings nicht geplant, in Vollnarkose.
    Ich kann nur sagen ich möchte das nie wieder, wenn dann nur mit PDA, die Vollnarkose hat mir die Möglichkeit und die Erfahrung bzw. das Erlebnis genommen, den ersten Moment, den ersten Schrei zu erleben, das war für mich nicht so einfach.
    darf ich fragen warum geplanter Kaiserschnitt, nur so oder liegt Dein Mäuschen verkehrt?
    Also wenn Du Dich entscheiden kannst, wovon ich ausgehe, dann wähl die PDA.
    Ich nehme an, es ist Dein erster Kaiserschnitt?
    Ich will ganz ehrlich sein, der Kaiserschnitt ansich war für mich eine unschöne Erfahrung, sehr schmerzhaft danach und leider mußte ich die ersten zwei Tage mein Kind in die fremden Hände der Schwestern geben, das ist mir sehr schwergefallen.
    Wie auch immer , ich wünsch Dir alles Gute und viel Glück.
    LG
    Antwort
  • sunny2503@yahoo.de
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Kommentar vom 26.07.2007 08:39
    Hallo oggy7,hier spricht nun mal der Vater ;-) Meine Freundin hat nun alles hinter sich. Es war ihr zweiter Kaiserschnitt,darum auch geplant. Hätte sie das Kind normal zur Welt gebracht,dann hätte die Narbe vom ersten Kaiserschnitt von innen reißen können. Als sie die PDA bekommen hat, hatte sie starke Schmerzen,aber sie war sehr tapfer. Für mich war die schönste Erfahrung die Geburt mit zu erleben,den ersten schrei zu hören,.... Während meine Freundin genäht wurde,hatte ich die kleine bereits auf dem Arm. Leider ist die Blase meiner Freundin an der Gebährmutter, und die Gebährmutter mit der Bauchdecke verwachsen so das sie alles im bauch machen mussten und konnten die Gebährmutter nicht rausnehmen wie es normalerweise gemacht wird. So hat uns das ungefähr der Arzt erklärt. Er meinte wenn meine Freundin später mal ein ziehen im Unterleib kriegen sollte,dann weiß sie das es davon kommt. Desweiteren hatte meine Freundin am selben Tag noch einen kleinen Kreislaufzusammenbruch als sie aufstehen sollte und starke Schmerzen im Bauch. Aber am Tag danach war es schon um einiges Besser. Ihr geht es soweit ganz gut und die kleine ist auch Kerngesund ;-)
    Antwort
  • oggy7@web.de
    Superclubber (178 Posts)
    Kommentar vom 26.07.2007 09:42
    Hallo, erstmal meinen herzlichsten Glückwunsch, freut mich, dass im Großen und Ganzen alles gut gegangen ist.
    Es muß wohl das schönste Erlebnis sein, die Geburt und den ersten Schrei zu erleben, leider blieb diese Erfahrung uns bisher verwährt, denn ich hatte einen Notkaiserschnitt in Vollnarkose, bei dem auch mein Mann nicht dabei sein durfte, aber wir waren sehr froh, dass es unserer Maus überhaupt so gut ging.
    Was den Kreislauf betrifft, so hatte ich am Morgen danach auch so meine Probleme, ich sollte gleich aufstehen und bin dabei aber erstmal total zusammengesackt, von den Schmerzen und dem Taubheitsgefühl um die Naht reden wir mal gar nicht.
    Nu ja, es wird mich aber sicher nicht davon abhalten noch ein zweites Kind zu bekommen.
    Ich wünsch Deiner Freundin, dass sie sich gut erholt und Euch alles Gute. LG
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.