My Babyclub.de
Hilfe mein Baby ist ein Spuckkind......

Antworten Zur neuesten Antwort

  • michaela.mehlhase@vodafone.de
    Gelegenheitsclubber (5 Posts)
    Eintrag vom 09.08.2007 13:36
    Hallo zusammen, habe folgendes "Problem" meine/ unsere Tochter (7 Monate) ist ein Spuckkind!!! Sie hat von Geburt an schon viel gespuckt!! Bei Milch (Spezialmilch von APTAMIL weil die etwas dickflüssiger ist) und Brei hält es sich in Grenzen, da kommt beim Bäucherchen noch so ein bisschen "Land" mit..... aber bei Tee, Saft und Wasser (alles "dünn" flüssige) ist es ganz schlimm..... kaum ist es drin.... kommt es auch schon wieder raus!! Die Kinderärztin meinte es wäre normal und ich müsste mir keine Sorgen machen..... hat hier jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Oder kann mir jemand sagen, ob das irgendwann aufhört??? Oder hat jemand einen Tip wie ich das Spucken eindämmen kann? Denn irgendwie mache ich mir da doch Sorgen und ich mag sie auch immer niemandem auf den Arm geben, weil ich es nicht so appetitlich finde, wenn sie "Fremde" anspuckt!!! Außerdem möchte ich ihr ja auch gern zwischen den Mahlzeiten etwas zu trinken anbieten.....Freu mich über jede Zuschrift..... Danke!! LG Ela
    Antwort
  • vanessa_reker@freenet.de
    Gelegenheitsclubber (8 Posts)
    Kommentar vom 22.08.2007 14:46
    Hallo Ela! Meine Tochter ist jetzt 9 1/2 Monate und sie ist ein Spuckkind seitdem sie 4 Wochen ist. Ich habe mit 6 Monaten relativ schnell hintereinander die Breimahlzeiten eingeführt obwohl das von den Hebammen eigentlich nicht so gewünscht wird. Damit kam unsere Tochter aber super klar und dann bekam sie nur noch morgens die Flasche. Ab und zu spuckt sie nach der Morgen-Flasche nochmal aber eigentlich nur dannn wenn sie die gerade getrunken hat - oder vielleicht noch 5 Minuten danach noch einmal. Aber ansonsten hat sich das echt gelegt. Ich fand, dass es auch seitdem besser ist, seitdem sie krabbelt und nicht mehr ständig auf dem vollen Bauch liegt. Ich habe ihr jetzt aber nicht direkt nach z. b. dem Mittags-Brei eine Flasche mit Wasser gegeben - denn dann würde sie definitiv auch wieder spucken. Ich mache das jetzt immer so, dass ich sie dann nach dem Mittags-Brei ins Bett lege und wenn sie wieder wach ist, dass ich ihr dann etwas zu trinken anbiete und das klappt gut! Man muss es eben etwas anders machen als die anderen aber es geht! Nahrung zum andicken habe ich keine mehr - das geht jetzt auch so. Sie spuckt wie gesagt zwar noch manchmal aber wirklich nur noch sehr sehr wenig und man darf auch nicht vergessen, dass andere Kinder die da keine Probleme mit hatten auch manchmal spucken. Vielleicht konnte ich Dir ein bißchen helfen?! Wenn Du noch fragen hast, dann melde Dich nochmal! LG Vanessa
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.