My Babyclub.de
Hilfe, mein Baby braucht einen Helm.

Antworten Zur neuesten Antwort

  • steinmetz-nikel@t-online.de
    Gelegenheitsclubber (5 Posts)
    Eintrag vom 18.10.2004 22:34
    Wer kann mir weiterhelfen und hat schon Erfahrung mit einem Helm gegen einen schiefen Kopf gemacht.
    Mein kleiner Luca ist jetzt 3 Monate alt und sein Kopf ist etwas deformiert. Obwohl ich ihn immer abwechselnd mal rechts, mal links und auch auf den Hinterkopf gelegt habe bleibt er schief.
    Der Kinderarzt hat uns jetzt Krankengymnastik verschrieben und wenn sich nix bessert bekommt mein kleiner Schatz einen Helm.
    Da ich keine Vorstellung habe wie so ein Ding aussieht und angewendet wird und vor allen Dingen wann und wie lange er ihn tragen muß, hoffe ich, daß mir jemand von Euch berichten bzw. mir seine Erfahrungen mit dem eigenen Kind und Helm, mitteilen kann.
    Antwort
  • july.hoenen@gmx.de
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Kommentar vom 10.05.2006 00:44
    oh du meine güte mein sohn hat auch einen leicht deformiert kopf! obwohl ich ihn viel auf den bauch gelegt habe hat es sich nur wenig gebessert, muss ich mir denn echt so grosse sorgen machen jetzt! dachte bisher eigentlich das würde sich später schon geben!
    Antwort
  • Kommentar vom 11.05.2006 13:31
    Hallo Juliane
    laß Dein Kind mal von einem Osteopathen anschauen, ob die Vorzugshaltung nicht von einer Blockierng der Wirbelsäule kommt. Die Behandlung tut den Kindern nicht weh. Kann ich nur empfehlen, da sehr viele Kinder durch die Geburt teilweise auch durch die Schwangerschaft eine Blockierung haben.
    Mit freundlichen Grüßen finn
    Antwort
  • simone@winhelpline.de
    Juniorclubber (35 Posts)
    Kommentar vom 13.05.2006 21:29
    Hallo Ihr Lieben!
    Auch meine kleine hat einen schiefen Kopf bzw einen schiefen Hals. Wir waren zum einrenken bei einen Spezialisten Und bei einer Krankengymnastik Auch wird dort über Ultraschall das Gehirn überprüft umandere Sachen auszuschliesen Und einen Helm gibt es nicht gleich. das höre ich zum ersten mal.Unsere kleine ist jetzt 4 monate alt und langsam wirds besser .
    Antwort
  • colette.welter@tiscali.de
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Kommentar vom 31.07.2006 21:48
    Ihr Lieben,

    diese Kinder haben wohl alle das KISS-Syndrom, d.h. der Atlas ist - durch die Geburt oder aber vorher oder nachher - verschoben. Sie brauchen als Erstes eine Behandlung mit Vitalogie (www.straight-vitalogy.de) und danach mehrere "Sitzungen" Cranio-Sacral-Therapie.
    Osteopathie ist schon nicht schlecht, aber so lange die wirkliche Ursache (Fehlstellung des Atlas) nicht beseitigt wird - und das tut der Osteopath meist nicht, weil er es nur selten gelernt hat, kann auch diese nur wenig helfen. Cranio-Sacral ohne vorherige Vitalogie hilft auch nur wenig. Also: Zuerst auf die Suche nach Vitalogen in Ihrer Umgebung. In Hamburg gib es drei und sie tun ihre Arbeit sehr gut! Cranio-Sacral-Therapeuten gibt es inzwischen sehr viele, nicht ganz wie Sand am Meer, aber in jeder Kleinstadt mindestens einer.
    viel Glück! singrün
    Antwort
  • simone@winhelpline.de
    Juniorclubber (35 Posts)
    Kommentar vom 07.08.2006 20:20
    Hallo Ihr Lieben! Wie schon erwähnt hatte meine Kleine auch einen Schiefen Kopf. Ich kann da nur den Doktor Spengler in Dresden Radebeul empfehlen aber es ist der einzigste Arzt in der Umgebung und er hat lange Wartezeiten.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.