My Babyclub.de
Humangenetische Beratung

Antworten Zur neuesten Antwort

  • gewitterhexe75@web.de
    Superclubber (212 Posts)
    Eintrag vom 06.11.2007 08:23
    Hallo zusammen! Nach mittlerweile 2 Jahren "Üben" und zwei Fehlgeburten (MA) haben mein Partner und ich am Donnerstag einen Termin für eine Humangenetische Beratung. Weiß jemand von euch, was uns da erwartet, was genau gemacht wird, was die dort prüfen, wissen wollen, was ich und mein Partner evtl. mitbringen müssen? Habe leider vergessen, meine FÄ zu fragen. Aber vielleicht hat ja eine von euch schon eine solche Beratung hinter sich und kann etwas dazu sagen? Würde mich über Antworten freuen! LG, die gewitterhexe.
    Antwort
  • suhnolum@web.de
    Gelegenheitsclubber (25 Posts)
    Kommentar vom 06.11.2007 13:50
    Hallo Gewitterhexe, also bei uns wurde nur eine ausführliche Anamnes gemacht. Da wir eine vererbare Blutkrankheit haben wußte er auch sofort wo er ansetzen muß. Blutentnahme und ca. 2 Wochen später hatten wir das Ergebnis. Daraufhin wußte ich dann das ich in der SS Blutverdünner spritzen muß. Für uns hat sich nach so vielen Aborts der Schritt dahin gelohnt. Florentine wird bald 4 Monate und ist pumperlgesund.Fragt am beste eure Eltern ggf. Großeltern nach irgendwelchen Erkrankungen, Thrombosen, Embolien, Fehlgeburten. Das wollen sie sicher wissen. Liebe Grüße
    Antwort
  • gewitterhexe75@web.de
    Superclubber (212 Posts)
    Kommentar vom 06.11.2007 14:33
    Hallo suhnolum! Danke für deine Antwort - werden uns dann mal vorher noch in unseren Familien schlau machen. Mal sehen, wer was für Krankheiten hat / hatte! ;-) Freut mich auf jeden Fall, zu lesen, dass es bei euch dann so problemlos geklappt hat! Und macht mir auf jeden Fall Mut! Danke nochmals für deine Antwort und LG, die gewitterhexe.
    Antwort
  • suhnolum@web.de
    Gelegenheitsclubber (25 Posts)
    Kommentar vom 08.11.2007 22:41
    Hallo Gewitterhexe, wie war denn die Beratung ? Konnten sie schon was sagen bzw. gibt es schon hinweise ? Liebe Grüße
    Antwort
  • gewitterhexe75@web.de
    Superclubber (212 Posts)
    Kommentar vom 12.11.2007 10:16
    Hallo suhnolum! Tja, die Beratung war... Wie soll ich sagen? Enttäuschend ist vielleicht das falsche Wort. Es war haargenauso, wie du es beschrieben hast! Aber irgendwie hatten wir uns für den Moment mehr davon versprochen. Da sind wir für ein bisschen Blut abnehmen bis nach Dortmund gefahren und waren nach knapp einer Stunde wieder dort raus. Mein Freund meinte nur, das Blut abnehmen und einschicken, das hätte man mit Sicherheit auch bei seinem Arzt zu Hause machen können. Na ja, immerhin haben wir vor der Blutabnahme noch eine "Ahnen-Analyse" gemacht, sprich die Ärztin hat eine Art Stammbaum mit Geschwistern, Eltern, Großeltern und deren evtl. Krankheiten aufgemalt und uns erklärt. Jetzt müssen wir uns zwei bis drei Wochen gedulden, bis das Ergebnis kommt und dann noch mal zu meiner FÄ. Irgendwie besteht der Kinderwunsch immer nur aus Warten, Warten, Warten... ;-) Also, abwarten und weiterhin in Geduld üben. LG, die gewitterhexe.
    Antwort
  • suhnolum@web.de
    Gelegenheitsclubber (25 Posts)
    Kommentar vom 12.11.2007 14:25
    Hallo Gewitterhexe, haben sie Euch erklärt auf was sie testen? Ich weiß nur das das so spezifische Bluterkrankungen sind, auf was Humangenetiker testen, die kennt kein Hausarzt. Aber so ging es uns auch.Absolut frustriert und ohne Hoffnung. Aber dann wurden wir eben doch eines besseren belehrt. Melde Dich doch mal, wenn Du was weißt. Oder wenn Du dich so mal ausko..... möchtest . ;-) Ganz liebe Grüße
    Antwort
  • gewitterhexe75@web.de
    Superclubber (212 Posts)
    Kommentar vom 13.11.2007 08:22
    Moin Moin! Beruhihgend zu wissen, dass ihr zuerst auch frustriert ward. ;-) War ja insofern auch ganz aufschlussreich, als dass wirklich eine "Verknüpfung" mit unseren "Vorfahren" aufgestellt wurde und man zumindest in dem Moment das Gefühl hatte, dass sich doch etwas tut bzw. dass man ernst genommen wird. Jetzt bin ich natürlich sehr gespannt und hoffe, dass das Ergebnis nicht ganz so lange auf sich warten lässt. Und irgendwie wünscht man sich ja schon, dass ein "Fehler " gefunden wird. Einfach nur, dass man irgendwo ansetzen kann, etwas tun kann und sein Gewissen und sich selbst so beruhigen kann. Werde auf jeden Fall weiterhin Bericht erstatten! :-) LG, die gewitterhexe.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.