My Babyclub.de
Hysterisches Schreien

Antworten Zur neuesten Antwort

  • dsargk.sbutcher@t-online.de
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Eintrag vom 28.01.2004 19:58
    Hallo ihr alle zusammen! Ich bin auf der Suche nach eurem Rat. Unsere Tocher (1.Kind für uns)ist fast 9 Monate alt, mittlerweile ein sehr guter Schläfer und auch essensmäßig können wir uns überhaupt nicht über sie beklagen. Unser Problem ist folgendes: Die Kleine schreit sehr oft total hysterisch los (ohne vorheriges Quengeln)und läßt sich dann nur noch beruhigen, wenn ich sie herumtrage. Zum Beispiel brüllt sie wie am Spieß, wenn man sie anzieht und oft auch, wenn man sie auszieht. Oft schreit sie wie doll, wenn ich sie nach ihrem Mittagsschlaf aus dem Bettchen hole. Ich gebe ihr dannn etwas zu essen, wechsel die Windel und sobald ich sie dann zum Spielen auf dem Küchenboden absetze, schreit sie wieder los und hört erst auf, wenn ich sie hochnehme. Sie wiegt mittlerweile gute 8 Kilo und ist mir einfach zu schwer, wenn ich sie so oft am Tag mit mir im Tuch rumtragen muß. Laß`ich sie dann schreien, so beruhigt sie sich wirklich überhaupt nicht. Auch nicht immer, wenn ich mich zu ihr auf den Boden setze und versuche, sie zu streicheln und mit Spielzeug abzulenken. Ich weiß mittlerweile nicht mehr, wie ich nun am besten mit ihr umgehen soll, wenn sie sich so aufregt. Auf Dauer geht mir das Schreien nicht nur auf`s Herz sondern auch ganz gut an die Nerven. Was hat sie bloß, dass sie sich oft so sehr reinsteigert? Oder ist das einfach ihre Natur? Irgendwie habe ich auch noch kein Kind von meinen Bekannten so arg schreien gehört - aber vielleicht meint man das als Mutter auch immer nur vom Schreien des eigenen Kindes. Auch hier zuhause geht es meistens recht harmonisch, lustig und ruhig zu, so dass es der Kleinen eigentlich keinen Grund zu hysterischen Ausbrüchen geben sollte. Vielleicht hat ja jemand eine Idee dazu?
    Vielen Dank schon mal im voraus & schöne Grüße an alle anderen Eltern!
    Antwort
  • jedo.pillkahn@web.de
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 30.01.2004 17:17
    Hallo Stephanie!
    Ich bin auch keine Fachfrau, denn mein erstes Kind, eine Tochter, ist gerade acht Monate alt. Wir hatten in den besagten ersten drei Monaten so unsere Probleme, nur das die Ursache da klar war und wir wussten, da müssen wir durch. Ist dieses Schreien denn schon immer so gewesen? Nach deiner Beschreibung gibt es auch keine direkten Parallelen, d.h. dein Kind schreit nicht nur so wenn es berührt und bewegt wird - oder? Ich frage das, weil bei der Tochter einer Bekannten erst nach einigen Monaten festgestellt wurde, dass sie sich durch die Geburt eine Blockade zugezogen hatte (Nacken oder Schultern, weiß nicht mehr genau)die ihr beim Bewegen des Kopfes und eines Armes Schmerzen bereitet hat. Lies sich leicht beheben - seitdem war dieses Kind ein Sonnenschein. Ich will dir damit keine Angst machen, doch es ist sicher gut, wenn du durch deine Beobachtungen so etwas ausschließen kannst. Viele Grüße und gute Nerven!
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.