My Babyclub.de
Johanna Liebermann gesucht!!

Antworten Zur neuesten Antwort

  • AnnaLenchen
    Juniorclubber (47 Posts)
    Eintrag vom 14.02.2006 12:05
    Hallo Johanna!
    Vor wenigen Monaten gab es ein Posting von dir über deine Situation! Viele aus dem Forum haben dir geschrieben und du hast dich immer mal wieder gemeldet und berichtet, wie es dir inzwischen geht! Das Posting ist leider nun nicht mehr da, aber ich wollte auf diesem Wege noch einmal nachfragen, wie es dir mittlerweile geht?! Wie geht es deinem Kind, und wie ist die Situation mit dem Vater des Kindes? Hat es sich gebessert, oder ist es noch immer so angespannt? Ich würde mich wirklich freuen, von dir (am besten nur gute) Neuigkeiten zu hören und ich hoffe wirklich, es geht dir jetzt besser, als es damals der Fall war! Auf jeden Fall wünsche ich dir alles Gute! Herzliche Grüße, Anna Ulrich
    Antwort
  • AnnaLenchen
    Juniorclubber (47 Posts)
    Kommentar vom 14.02.2006 12:06
    Hallo Johanna!
    Vor wenigen Monaten gab es an dieser Stelle ein Posting von dir über deine Situation! Viele aus dem Forum haben dir geschrieben und du hast dich immer mal wieder gemeldet und berichtet, wie es dir inzwischen geht! Das Posting ist leider nun nicht mehr da, aber ich wollte auf diesem Wege noch einmal nachfragen, wie es dir mittlerweile geht?! Wie geht es deinem Kind, und wie ist die Situation mit dem Vater des Kindes? Hat es sich gebessert, oder ist es noch immer so angespannt? Ich würde mich wirklich freuen, von dir (am besten nur gute) Neuigkeiten zu hören und ich hoffe wirklich, es geht dir jetzt besser, als es damals der Fall war! Auf jeden Fall wünsche ich dir alles Gute! Herzliche Grüße, Anna Ulrich
    Antwort
  • juka@hotmail.com
    Superclubber (257 Posts)
    Kommentar vom 22.03.2006 19:53
    Hallo Johanna, gut, daß Ihr Nägel mit Köpfen macht. So´nen Psychdruck kann ja niemand auf Dauer aushalten (ich zähle zu denen, die sich damals u.a. kritisch geäußert haben). Auch Deinem Kind wird es gut tun! Meine Mutter war mit mir damals in einer ganz ähnlichen Situation (ich weiß gerade nicht, ob ich das schon erzählt habe, drum erzähle ich es nun noch mal). Sie ist mit einem Mann zusammen gewesen (mein biologischer Vater also), der absolut nix mit Kindern und Familie zu tun haben wollte, und wurde in dieser Beziehung schwanger (sie hatten nicht verhütet, da ein Arzt meiner Mutter Unfruchtbarkeit diagnostiziert hatte, worüber sie immer sehr traurig war). Der Mann freute sich überhaupt nicht über die Schwangerschaft, beendete die Beziehung sofort, fühlte sich ausgetrixt, belogen und hintergangen und verlangte einen Vaterschaftstest. Meine Mutter aber war überglücklich, obwohl sie bereits 39 war und in dem Dorf wo sie lebte ziemlich viele boshafte Reaktionen erfuhr. Sie bekam mich, zog mich unter vielen ungünstigen Umständen mit viel Organisationstalent groß (z.B. mußte sie nach 8 Wochen wieder arbeiten, weil das Geld knapp war) und schuf mir ein schönes Zuhause. Sicher, sie hatte es oft schwer mit mir, besonders, als ich in die Pubertät kam war sie manchmal echt verzweifelt. Aber sie hat es toll gemacht und mir die Familie ersetzt. Zu meinem Vater hatte ich nie Kontakt. Er legte keinen Wert darauf, mich zu sehen, rief nie an, schickte nie Geschenke zum Geburtstag o.Ä. und als ich volljährig wurde, habe ich auch keinen Gedanken daran verschwendet, ihn kennen zu lernen. Es ist besser keinen Vater zu haben, als einen, der einen ablehnt. Drum rate ich Dir auch bei Deinem Ex nicht auf regelmäßige Besuche zu bestehen. Wenn es von ihm kommt, ist es natürlich okay. Aber wenn er nicht will dann lass es. Wenn sonst genug Liebe vorhanden ist (und das scheint ja so) wird Deine Tochter ihn nicht vermissen. Liebe Grüße und alles Gute!
    Antwort
  • AnnaLenchen
    Juniorclubber (47 Posts)
    Kommentar vom 22.03.2006 20:33
    Liebe Johanna!! Ich freue mich total, dass du dich doch noch gemedlet hast, ich hatte schon gar nicht mehr damit gerechnet!! Ich werde nicht viel schreiben, habe vor 6 Tagen meine Tochter entbunden, und kann leider nicht sitzen (Dammriss 3. Grades...). Aber ich möchte mich in allen Punkten Juliana anschliessen!! Ich hatte eine ganz Ähnliche Kindheit wie sie, und kann dir auch nur sagen: besser keinen Vater, als einen der ablehnend ist!! Und es wird sicher schwierig werden, aber du kannst später deine Tochter anschauen, und wirst es nicht gbereuen, diesen Weg gegangen zu sein! Ich hoffe, ich kann bald wieder mehr schreiben- nur soviel noch: ich glaube, es ist eine gute Entscheidung, dass ihr euch trennt! Du hast dir nichts vorzuwerfen- du hast es ja wirklich versucht und alles gegeben! Ich hätte das nicht geschafft!!! Ganz, ganz viel Glück und hoffentlich bis bald!! Anna
    Antwort
  • AnnaLenchen
    Juniorclubber (47 Posts)
    Kommentar vom 11.04.2006 12:22
    Hallo Johanna!

    Wie geht es dir mitlerweile? Hast du schon eine eigene Wohnung? Wie kommst du zurecht? Ich hoffe sehr, alles klappt ganz gut, und du bereust deienn Entschluss nicht!!! Ich drücke dir jedenfalls die Daumen!!!
    Ganz liebe Grüße, Anna
    Antwort
  • simone@winhelpline.de
    Juniorclubber (35 Posts)
    Kommentar vom 11.04.2006 21:37
    Hallo Johanna!
    Durch Zufall habe ich diese Seite entdeckt und ich kann dir nur alles Gute wünschen für die Zukunft. Auch ich stand 2001 vor den Scherben meiner Beziehung bzw meiner Ehe Dazu kam das ich erfahren musste das mein damaliger Mann unsere Tochter missbraucht hat. Ich bin mit meinen Kinder da durch gekommen .Erst einmal brach eine Welt zusammen .Es war manchmal kaum auszuhalten alles auf die Reihe zu bekommen. Ich habe mich mit Behörden Gerichten und Therapien herumgeschlagen. Zwei Beziehungen in den Sand gesetzt. Mittlerweile sind mein drei Kinder fast erwachsen meine Große macht eine Lehre in Stuttgart und meistert allein ihr Leben. Und vor knapp ein ein halben Jahren zog das Glück bei mir ein .Ich habe wieder einen neuen Mann und wir haben eine kleine Tochter von 4Monaten .Ich halte dieses Glück ganz doll fest. Ich weiß aber auch das ich es als allein erziehende Mutti schaffen kann . Ich drücke Dir ganz fest die Daumen für die Zukunft. Liebe Grüße Klein Franzi und Simel
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.