My Babyclub.de
Junge doch ein Mädchen???

Antworten Zur neuesten Antwort

  • nadine.kloever@t-online.de
    Gelegenheitsclubber (8 Posts)
    Eintrag vom 02.04.2007 15:48
    Hallo ihr!
    Ich bin in der 30. SSW und die komplette Schwangerschaft war in punkto der Geschlechtsbestimmung eine einzige Katastrophe.
    Seit etwa der 13. SSW hiess es Mädchen, dann doch ein Junge, bei einem kurzen Kranknehuasaufenthalt wieder Mädchen, danach bei der FÄ wieder Mädchen und letzte Woche dann doch ein Junge aber nicht ganz so sicher... ( obwohl ich meine einen hellen Strich auf dem US Bild zu sehen, der lt. Ärztin das "dritte bein" sein könnte.
    ICH WEISS, wichtig ist HAUPTSACHE GESUND! Ganz klar.
    Dennoch fand ich es irritierend, da man sich ja auch Gedanken macht. Ist es heutzutage tatsächlich noch so, dass man sich trotz moderner Technik so irren kann? (Wenn man sich beim Geschlecht schon so irren kann, wie kann man sich dann erst in anderen Sachen irren, die die Gesundheit betreffen?) Bekannte von uns haben die komplette Schwangerschaft gesagt bekommen, 100% Mädchen. Ihren HENRY haben sie dann in rosa aus dem Krnaknhaus mitgenommen.
    Umgekehrt hat die Schwester meiner Kollegin immer gesagt bekommen 100% Junge und die Tochter ist nun bald 1 Jahr alt.
    Den ersten Fall könnte ich verstehen, dass man "das dritte Bein" nicht sieht und daher eher vermutet, dass es ein Mädchen ist.
    Aber umgekehrt, dass der Arzt einen Jungen vermutet (jawohl aufgrund dessen, dass er da was gesehen hat was bei einem Mädchen nicht da hingehört) und dann doch ein Mädchen kommt, das verstehe ich nicht.
    Habt ihr solche Erfahrungen auch gemacht oder davon gehört?

    Viele Grüße !
    Antwort
  • dine_2310@yahoo.de
    Superclubber (197 Posts)
    Kommentar vom 02.04.2007 17:46
    Meine Schwester und ich waren bis zur Geburt auch Jungs :-) Naja aber das ist ja auch schon was her. Also ich finde es ist einfacher wenn ein Mädchen sich als Junge tarnt (Fingerchen an die richtige Stelle halten). Du hast Recht, hauptsache gesund. Also ich denke Ärzte können per US schon sehr gut schauen, ob die Kinder gesund sind (was man halt sehen kann). Da achten sie ja auch sehr drauf, das Geschlecht schauen sie doch nur, weil die Eltern das wollten. Da werden die Ärzte nicht so die Zeit für aufbringen. Vielleicht ist es deswegen mal so mal so. Also ich habe von 2 Ärzten ein Mädchen gesagt bekommen und wir haben uns auch getraut viel in rosa zu machen. Aber ich versteife mich da auch nicht 100 pro drauf. Dann lebt der Junge auch erst mal in rosa :-) Bei meiner Freundin (35. SSW) ist der Junge auch nur per Vorbehalt. Sie hat ein US Bild, auf dem neben den Geschlechtsteilen "Vagina" steht. Manche Babys wollen es auch nicht so zeigen. In 10 Wochen weißt du mehr..wünsche dir alles Gute.Lg
    Antwort
  • kristina.juergensen@web.de
    Juniorclubber (27 Posts)
    Kommentar vom 02.04.2007 18:51
    Ich bin in der 29. SSW (zweites Kind) und habe auch beim Screening im Pränatalzentrum in der 21. Woche ein deutliches "da haben wir ein kleines Mädchen" gehört. Hab ganz enthusiastisch rosa Kleidchen etc. eingekauft. Jetzt erzählte mir meine Nachbarin, sie hätte bei ihrem Sohn auch gesagt bekommen, es sei ein Mädchen und es wurde erst in der 30. SSW korrigiert. Macht mir ja Hoffnung... grmpf. Da ich schon einen Sohn habe, würde ich mich natürlich über ein Mädchen sehr freuen und natürlich sagt man sich immer "Hauptsache gesund", auf der anderen Seite stellt man sich halt doch auf das entsprechende Geschlecht ein und ich kann verstehen, daß man enttäuscht ist, wenn s dann doch nicht so kommt wie erwartet. Über dieses Phänomen "erst heißt es Junge, dann Mädchen" hab ich auch schon gegrübelt... Versteh auch nicht, wie man sich in DIE Richtung irren kann. Aber ich habe auch gerade eine Geschichte von einer Freundin gehört, nach der wiederum ihre Freundin von Anfang an gesagt bekam, ihr Kind sei behindert. Es wurden sämtliche Tests gemacht (inkl. Amniozentese) und alle Werte waren schlecht, es kam allerdings ein kerngesundes Mädchen dabei heraus! Naja, wenn s so rum läuft - Gott sei Dank!

    Insofern sollten wir uns wohl auf nix verlassen, was die Ärzte sagen und uns bis zur Geburt gedulden, dann wissen wir s doch alle mit Sicherheit! ;-)
    LG von Tini
    Antwort
  • lucja.nolewajka@imail.de
    Superclubber (162 Posts)
    Kommentar vom 03.04.2007 23:21
    Hallo ihr Drei!Ich hab meinen Sohn vor 2 Jahren bekommen.Es hieß auch bis zu der 35 SSW dass wir ein Mädchen bekommen würden.Es war schon ein Schock 3 Wochen vor der Entbindung zu erfahren dass das nicht wahr ist.Ich hab meinen Bauch gestreichelt und die ganze Zeit zu meinem "Mädchen" gesprochen..Jetzt bin ich natürlich Stolz auf meinen Sohn aber ich glaube dass ich bei einer eventuellen 2. Schwangerschaft nicht mehr wissen möchte was es wird bis es tatsächlich auf der Welt ist! Gibt bescheid was es nun wird!Alles gute weiterhin!!Gruß
    Antwort
  • sandy.zapf@gmx.de
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 10.04.2007 14:26
    Hallo Ihr Lieben!
    Habe am 15.04 ET und zweimal haben die Ärzte ein Mädchen gesehen. Habe vor zwei Nächten von einem Jungen geträumt. Die Hebamme sagte, dass die Herzfrequenzen eher die eines Jungen entsprechen. Können uns also nur überraschen lassen!Die Hebamme meint auch, dass Mütter irgendwann mal von dem Geschlecht träumen!Liebe Grüße- Sandy
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.