My Babyclub.de
Keine Kraft mehr in der 39 SSW

Antworten Zur neuesten Antwort

  • sabrina_lieberengel@yahoo.de
    Gelegenheitsclubber (7 Posts)
    Eintrag vom 12.06.2007 14:29
    Hallo ihr Lieben!
    Vielleicht geht es jemandem von Euich ja genauso wie mir oder hat erfahrung, mit so was. Es geht darum das ich schon seit mindestens 9 wochen starken druck auf meine äusseren Schamlippen hab, das ist mittlerweile so schlimm, dasss ich mich nachts kaum von einer auf die andere seite drehen kann. ein stechender schmerz, das mir die luft ausbleibt. und so langsam kann ich einfach nicht mehr es sind heute noch genau 14 Tage bis zum ET, ich würde es aber gerne voran treiben, das ich die schmerzen kaum noch aushalte. mein azrt sagt da könnte man nichts machen das wären wassereinlagerungen, vielleicht hat jemand andere erfahrung. bitte helft mir!!
    Antwort
  • lilli30
    Superclubber (136 Posts)
    Kommentar vom 13.06.2007 14:05
    hallo *inlove* das mit den schamlippen kenne ich sehr gut noch und mit dem drehen im bett... habe vor einem halben jahr entbunden und bei mir war es die letzten wochen auch so wie bei dir... jetzt ist der entspurt, dauert nicht mehr lange, da muß man leider durch... tut mir leid das ich dir nicht wirklich helfen kann :(
    Antwort
  • sabrina_lieberengel@yahoo.de
    Gelegenheitsclubber (7 Posts)
    Kommentar vom 14.06.2007 09:22
    Hallo lilli, naja vielleicht hast du recht und ich muss einfach abwarten. irgendwie fehlt mir halt die geduld im moment. aber was du mir bestimmt noch sagen kannst ist, waren die schamlippenschmerzen wenigstens nach der geburt wieder weg=?
    Antwort
  • lilli30
    Superclubber (136 Posts)
    Kommentar vom 14.06.2007 20:58
    hallo, ich hatte einen Kaiserschnitt... und hatte danach keine schamlippen schmerzen mehr aber dafür andere :) denke aber auch bei einer spontangeburt sind diese schmerzen weg... warum denkst du denn das diese nicht weggehen sollten?? lg
    Antwort
  • maria.lalumia@web.de
    Juniorclubber (48 Posts)
    Kommentar vom 15.06.2007 04:59
    Hallo inlove,
    mir geht es seit Wochen genauso wie dir. Die Schmerzen sind unerträglich, sogar beim Auftreten tut mir alles weh.
    Aber sieh, du bist nicht allein, vielen geht es so. Habe in 1,5 ET dann ist es hoffentlich vorbei. Wünsch dir alles Gute weiterhin und eine schöne Geburt.
    Antwort
  • thrike@web.de
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Kommentar vom 16.06.2007 13:55
    Hallo. Ich habe vor 3 1/2 Monaten meinen zweiten Sohn bekommen. Auch ich hatte große Schwierigkeiten in den letzten Wochen. Wir haben uns sogar dafür entschieden, eine Woche vor dem errechneten Termin einleiten zu lassen. Anfangs hat man uns aber auch immer gesagt, es gäbe nichts. Dann habe ich von zwei Hebammen das homopathische Mittel Belladonna empfohlen bekommen. Dadurch haben sich nicht nur die Schmerzen gelegt. Auch das Gewerbe hat sich gelockert und der Muntermund hat sich schnell geöffnet. Dieses Medikament, so habe ich jetzt erfahren, wird öfter in Krankenhäuser bei Geburten eingesetzt.
    Antwort
  • sabrina_lieberengel@yahoo.de
    Gelegenheitsclubber (7 Posts)
    Kommentar vom 18.06.2007 09:01
    Hallo, danke für eure Antworten. Morgen habe ich erneut einen termin beim FA ich werde ihn mal auf das belladonna ansprechen, möchte ihn aber auch fragen was er von einer einleitung hält, meine wassereinlagerungen sind im moment so schlimm abends das ich kaum gefühl in händen und füssen hab, was haltet ihr von einer einleitung, ich bin jetzt 8 tage vor ET.
    Antwort
  • thrike@web.de
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Kommentar vom 18.06.2007 16:27
    Ich würde deinem arzt aber auf jedenfall sagen, wie es dir wirklich geht. Ich war auch ehrlich, als ich im Krankenhaus war. Ich habe klipp und klar geasagt, dass ich am Ende meiner Kräfte bin und Angst davor hatte, keine Kraft mehr zu haben, wenn es los geht. Ich hatte tolle Ärzte, die mich über alle Variante aufgeklärt haben, ebenso über Risiken sowie vor- und Nachteile. Ein Kaiserschnitt habe ich allerdings abegelehnt. Das kam für mich nicht in Frage. Sei also ruhig ehrlich zu deinem FA. Ich bin der Meinung, dass Frauen sich nicht schämen brauchen und auch kein schlechtes Gewissen haben müssen, wenn sie zum Ende der Schwangerschaft nicht mehr können. Ich drücke dir jedenfalls die Daumen, dass du es bald geschafft hast und du dein Mutterglück voll und ganz genießen kanntst. Dann ist das andere auch bald vergessen.
    Antwort
  • sabrina_lieberengel@yahoo.de
    Gelegenheitsclubber (7 Posts)
    Kommentar vom 20.06.2007 09:32
    Nachdem ich jetzt gestern beim arzt war, bin ich noch frustrierter, er meinte es säh nicht so aus als ob er sich bald auf den weg machen würde, der kopf hat sich zwar ins becken schon fest reingedreht, aber der mumu ist noch zu. einleiten lassen will er auch nicht, er denkt ich schaff das schon noch ein paar tage, jetzt muss ich am montag wieder hin.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.