My Babyclub.de
Kind mit zum Arzt nehmen?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • supernova68@gmx.de
    Juniorclubber (43 Posts)
    Eintrag vom 16.08.2006 15:06
    Hallo liebe Mamis. Ich brauche mal einen Tipp was die kinderbetreuung betrifft.
    Meine Kleine ist jetzt 1 Jahr alt und seit ihrer Geburt war sie noch nie von mir getrennt. Ich habe lange voll gestillt und ausserdem war es sehr schwierig Sie zum schlafen zu bringen. Aus diesen Gründen habe ich sie auch noch nie bei einem Babysitter gelassen. Mein Problem ist, dass wir neu in der Stadt sind und Niemanden haben der im Notfall auf die Kleine aufpassen kann. Mein Mann ist beruflich sehr eingespannt und oft nicht da. Jetzt muss ich aber dringnd zum Arzt, kann ich da mein Kind mitnehmen? Was macht Ihr denn in so einem Fall? Wer von Euch hat auch Niemanden und kennt dieses Problem?
    Ich habe zwar vor mich mal wegen einer Tagesmutter zu erkundigen, aber meine Kleine muss sich ja langsam daran gewöhnen ohne mich zu sein.
    Danke für Eure Hilfe.
    Antwort
  • sschill@planetposter.de
    Superclubber (328 Posts)
    Kommentar vom 16.08.2006 15:27
    Hallo! Einen Babysitter für Notfälle (und ungestörte Friseurbesuche bzw. mal ein gemeinsames Abendessen-/ Frühstücken gehen mit Deinem Mann) würde ich unbedingt empfehlen. Zum Arzt nehme ich meine Tochter aber so gut wie immer mit – es hat sich auch noch nie jemand beschwert … meist waren die Patienten im Wartezimmer sogar ganz angetan von etwas Ablenkung. LG
    Antwort
  • famotten@gmx.de
    Gelegenheitsclubber (25 Posts)
    Kommentar vom 16.08.2006 18:58
    hallo raminchen; ich kenne das problem; wir sind auch relativ neu hier; und unsere große bleibt abgesehen davon auch nicht so ohne weiteres bei jemand anderem; aber zum arzt kannst du deine kleine ohne probleme mitnehmen; hab ich auch neulich mit dem kleinen gemacht; ich war beim zahnarzt und eine arzthelferin wurde eigens abgestellt, um das baby festzuhalten und zu betüddeln!
    Antwort
  • mona_0075@hotmail.com
    Superclubber (301 Posts)
    Kommentar vom 17.08.2006 08:10
    Hallihallo. Ich nehme meinen Krümel(fast zwei und mega wild;o) ) auch überall mit hin. den einzigen den das so richtigstört, ist meine schwiegermutter;o) sie sagt ich bin eine übermutter, aber wo ist das problem ein kind mit zu nehmen. ich habe ihn doch nicht bekommen um ihn in den keller zu verstecken???. Ich bin nur einmal auf ablehnung getroffen: ich war mit meiner schwester und deren sohn zum einkaufen und die kinder fingen an zu quicken und haben laute töne von sich gegeben. da hat sich eine frau(die selbst einen kinderwagen dabei hatte) beschwert das man ja nicht in ruhe einkaufen gehen könnte, das kind würde ja gleich aufwachen. da habe ich gesagt, das mein sohn im bett und nicht im einkaufscenter schläft, das fand sie nicht so lustig;o) aber sonst, all meine ärzte kennen den kleinen und haben auch nichts dagegen...lg móna
    Antwort
  • supernova68@gmx.de
    Juniorclubber (43 Posts)
    Kommentar vom 17.08.2006 08:25
    Danke für eure Antworten. Werde es dann mal versuchen die Kleine mit zunehmen. Seit ich Mutter bin mache ich mir sowieso immer Sorgen, was denn ist, wenn ich mal richtig krank bin und ins Krankenhaus muss. Naja, will mal hoffen dass es nix Schlimmes ist.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.