My Babyclub.de
Kindergartenkinder

Antworten Zur neuesten Antwort

  • katja-knorrn@t-online.de
    Juniorclubber (40 Posts)
    Eintrag vom 16.07.2007 20:16
    Ich hab mal ne Frage.Und zwar kommt mein kleiner nächstes Jahr im Juni in den Kindergarten.Als ich heut spazieren gegangen bin habe ich beobachtet wie die Kindergartenkinder (Alter von 1-2Jahren)sich auf den Kpf gehauen haben. Natürlich hat das jeweilige Kind gleich geweint.Ich habe Angst dass ich bei meinem Kind auch sowas erleben, wenn er dann in den Kindergarten kommt.Nun meine Frage:Was habt ihr für Erfahrungen mit eurem Kindern?Haben di sich vielleicht auch im Verhalten zuhause geändert?Davor habe ich nämlich auch Angst!!Bitte berichtet mir eure Erfahrungen oder Meinungen.Danke.LG Katja
    Antwort
  • oggy7@web.de
    Superclubber (178 Posts)
    Kommentar vom 17.07.2007 09:43
    Hallo, meine Tochter ist jetzt 18 Monate und geht seit 5 Monaten in die Krippe. Leider bleibt es nicht aus, dass sie mal mit der ein oder anderen Schramme nach Hause kommt, und was für mich schlimm ist, sie wurde auch schon mächtig gebissen, aber ich hab´s den Erzieherinnen ganz klar gesagt , dass ich das Sch... finde.
    Im großen und ganzen sehe ich aber mehr
    Vorteile, z. B. fängt meine Kleine jetzt immer wieder an zu singen, fängt an deutlicher zu sprechen und hat auch gelernt beim Essen ruhig sitzen zu bleiben, was zu Hause meist ein Problem war.
    Ich meine man darf nun nicht davon ausgehen, dass sich die Kleinen den ganzen Tag da nur die Köpfe einhauen, in der Gruppe meiner Tochter sind das Ausnahmen.
    Ich denke aber, der Umgang mit Gleichaltrigen tut ihr sehr gut, außerdem lernt sie auch sich durchzusetzen.
    An ihrem Verhalten hat sich nichts weiter geändert, jedenfalls nichts zum Negativen.
    LG
    Antwort
  • katja-knorrn@t-online.de
    Juniorclubber (40 Posts)
    Kommentar vom 17.07.2007 12:45
    Hallo oggy.Vielen Dank für deinen Bericht.Es hat mich ein wenig aufgemuntert,als du die positiven sachen aufgezählt hast.Als ich am Wochenende bei meinem Bruder war, da hat mein kleiner (13 Monate)auch ganz klasse mit seiner cousine(2Jahre)gespielt.Ich konnte ihn sogar alleine mit ihr im Zimmer lassen.Das war schonmal ne probe mit dem Kindergarten:-)Würd mich aber trotzdem noch auf weitere Berichte freuen.Bis dahin,seid ganz lieb gegrüßt.Katja
    Antwort
  • katja-knorrn@t-online.de
    Juniorclubber (40 Posts)
    Kommentar vom 17.07.2007 12:46
    @oggy.Sag mal hattest du anfangs Probleme mit deiner kleinen als sie in den Kika gekommen ist?
    Antwort
  • oggy7@web.de
    Superclubber (178 Posts)
    Kommentar vom 17.07.2007 14:32
    @kati, große Probleme gab´s eigentlich nicht, wir waren ja ein paar Tage zur Eingewöhnung mit und haben sie dann nach und nach erst ´ne Stunde und dann länger allein da gelassen, Gott sei Dank hatte ich diese Möglichkeit, weil ich da noch nicht wieder arbeiten ging.
    Die ersten eins zwei Wochen hat sie dann morgens mal geweint, aber sobald ich raus war, war´s dann auch gleich wieder gut.
    Mit den anderen Kindern gab´s keine Probleme, sie war da die kleinste und alle haben sich um sie gekümmert.
    Ich würd´s sicher wieder so machen.
    als ich sie heute abgeholt habe, haben die Kleinen draußen im kleinen Pool geplanscht, fand ich schön bei der Wärme.
    LG
    Antwort
  • claudia091274@aol.com
    Superclubber (143 Posts)
    Kommentar vom 17.07.2007 23:26
    Hallo..mein Sohn geht auch in eine Krippe und die eine oder andere Verletzung bleibt da nun mal nicht aus.
    Klar findet man das als Mutter nicht schön,aber da müssen sie nun mal durch.Im Kindergarten ist es nicht anders.Jedes Kind muss mal einstecken und teilt auch aus.Glaub mir,das beruht immer alles auf Gegenseitigkeit.In der Regel aber profitieren die Kinder von solchen Aufenthalten aber nur..also mach dir keine Gedanken.
    Antwort
  • mona_0075@hotmail.com
    Superclubber (301 Posts)
    Kommentar vom 18.07.2007 17:16
    Hallo, mein sohn kommt in drei wochen in den kindergarten. das er sich mit anderen kindern"hauen" wird, sie sich kratzen oder beissen ist was ganz normales. jedes kind muss sich doch auch mal wehren. solange dies nicht überhand ist, und ganz normal in dem spielverhalten mit eingebaut ist, ist das vollkommen normal und schadet auch nicht. mein neffe und mein sohn zanken sich auch andauernd und natürlich gibt es da auch mal kratzer oder es wird geschubst oder sonst was.... kinder eben ;o) lg mona
    Antwort
  • melotronfan@web.de
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Kommentar vom 18.07.2007 21:49
    Hallo liebe Eltern. Ich habe eine Frage: Unser Sohn (10 Monate) geht jetzt in den Kindergarten. Ich bin zur Zeit mit zur Eingewöhung dabei. Solange ich da bin, geht alles prima, er spiel und lacht und ist total aufgeschlossen. Sobald ich gehe, fängt er schrecklich an zu weinen und tut das nach Angabe der Erzieher auch so ziemlich die ganze Zeit. Er läßt sich nur selten und kurz beruhigen, solange, bis ich wiederkomme. Ist das die normale Eingewöhnungsphase und läßt das nach? Kann ich ihm die Trennung noch irgendwie erleichtern? Bin für alle Hinweise dankbar.
    Yvonne
    Antwort
  • streifenschmerle@gmx.de
    Superclubber (453 Posts)
    Kommentar vom 19.07.2007 09:53
    hallo yvonne! ich weiss nicht genau, was du jetzt hier hören (lesen) möchtest, ob du zuspruch haben möchtest oder die ehrliche meinung von andreren mama´s? zuspruch kann ich dir leider keinen geben und meine ehrliche meinung ist: ein solch kleines kind schon für mehrere stunden abzugeben, an eine fremde umgebung und fremde leute, ist wohl das letzte was ich machen würde; da müsste es wirklich aus vielerlei gründen gar nicht mehr anders gehen... kinder in diesem alter brauchen ihre mutter! sie sollen natürlich mit anderen kindern in kontakt kommen und lernen - aber sie brauchen ihren sicheren hafen, jemanden der sie tröstet und auffängt, wenn es mal "schief" läuft und lobt wenn es gut läuft (denn so lernen die kleinen). der meinung von mona kann ich mich nur bedingt anschliessen - keinesfalls trifft das für die kinder unter 3jahren zu, denn die wissen noch gar nicht, dass sie anderen mit ihrem verhalten weh tun. das müssen sie erst lernen! und dafür brauchen sie eine person, die sie beaufsichtigt und ihnen das beibringt (und nicht eine person, die auf 10 kinder oder gar mehr gleichzeitig aufpassen muss). und wenn man sieht, dass kinder sich so verhalten (beissen, kratzen, beissen usw.), dann muss man einschreiten mit einem ganz klaren "Nein" und ihnen beibringen, dass es so nicht geht. ansonsten zieht man sich "raufbolde" heran, die zwar lernen sich zu wehren - jedoch hat das nix mit sozialem verhalten zu tun. lg peggy
    Antwort
  • streifenschmerle@gmx.de
    Superclubber (453 Posts)
    Kommentar vom 19.07.2007 09:59
    ach so - hab noch vergessen: wenn dein kleiner schon in diesem alter in eine kita kommt, dann solltest du versuchen, dass es keine altersgemischte gruppe wird (was ja heute "modern" und vielen kita´s der fall ist) - denn da beissen die grossen die kleinen auf jeden fall, auch wird gehauen und sonstewas gemacht. und mit 10monaten kann sich ein kind noch nicht wehren! (hab ich übrigens selbst bei einer freundin von mir miterlebt - die kita muss wegen verletzung der aufsichtspflicht eine untersuchung in die wege leiten und die arztkosten für die behandlung der bisse bei dem betroffenen kind selbst zahlen). lg peggy
    Antwort
  • oggy7@web.de
    Superclubber (178 Posts)
    Kommentar vom 19.07.2007 14:30
    @Peggy, hör auf solche Horrorgeschichten zu erzählen, das sind doch eher Ausnahmen, Kitas sind keine Einrichtungen,wo alle nur aufeinander einprügeln und die Erzieher nichts sehen,außerdem hilft das hier niemandem.
    Nicht jeder kann es sich leisten 3 Jahre zu Hause zu bleiben, aber das Thema hatten wir ja schonmal.
    Im übrigen kommen bei solch kleinen Kindern mindestens 2 Erzieher auf 10-12 Kinder, so jedenfalls bei uns.
    @ Yvonne, 10 Monate ist natürlich sehr früh und Dein Kleiner versteht noch nicht warum seine Mama ihn plötzlich allein läßt, es wird mit Sicherheit einige Zeit dauern, bis er sich daran gewöhnt, verstehen wird er es aber trotzdem noch nicht.
    Bitte doch die Erzieherin ihn auf den Arm zu nehmen, wenn Du gehst und geh am besten so, dass er Dich nicht sieht, mehr kann ich Dir jetzt leider auch nicht raten.Hat er denn ein Schmusetuch oder was ähnlich vertrautes, was ihm hilft?
    Laß Dich aber nicht entmutigen, es braucht eben manchmal viel Geduld, jedes Kind ist anders.
    LG
    Antwort
  • streifenschmerle@gmx.de
    Superclubber (453 Posts)
    Kommentar vom 19.07.2007 15:31
    wieso horrorgeschichten? willst du behaupten, ich erzähle hier geschichten? oder willst du damit sagen, dass das horror ist und man deshalb lieber nicht drüber reden sollte? das sind tatsachen und damit sollte man sich auseinander setzen, wenn man sein kind so früh in die kita gibt (von anderen dingen, die zum glück eher die ausnahme sind, will ich nicht reden)!!! und der sohn von yvonne ist 10monate alt - eine hochsensible phase: die fremdelzeit! die wichtigste zeit überhaupt, wo die kinder lernen sich auf die mutter zu verlassen und sich zu binden - super ersatz, so ein schmusetuch... und das ganze hat auch nichts mit geduld zu tun, sondern mit zeit - es dauert nämlich so lange an, bis der kleine einfach aufhört nach seiner mama zu rufen (=weinen), bis er das verlassen-worden-sein akzeptiert und sich fügt (und nein - er lernt in dem alter noch nicht, dass mama nach so-und-so-viel stunden wieder zurück kommt, das begreift kein säugling). lg peggy
    Antwort
  • oggy7@web.de
    Superclubber (178 Posts)
    Kommentar vom 19.07.2007 19:44
    Peggy, es geht hier nicht mehr um die frage ob er gehen soll oder nicht, fakt ist er, geht jetzt und falls Du richtig gelesen hast, ich habe schon geschrieben, dass er das Verlassenwerden noch nicht verstehen kann, er fügt sich hinein.
    ein Schmusetuch ist kein Ersatz für die Mutter, das habe ich auch nicht behauptet, aber es ist ein Stück Vertrautheit, meiner Tochter hat es viel geholfen, obwohl sie wenig Probleme hatte, sich an die neue Situation zu gewöhnen.
    Weißt du denn, wovon Du sprichst, geht dein Kind denn in die Kita, ich glaube nicht.
    Ich werd aber zu dem Thema nun auch nichts mehr schreiben, denn die Diskussion entwickelt sich wieder in eine Richtung, die ich nicht mag, jeder sieht das eben anders und wie schon gesagt, die wenigsten haben die Möglichkeit, sich drei Jahre Auszeit zu gönnen.
    LG
    Antwort
  • streifenschmerle@gmx.de
    Superclubber (453 Posts)
    Kommentar vom 20.07.2007 10:17
    ja, colleen - ich bin auch immer froh, wenn ich nachlesen kann was man eigentlich innerlich schon so wusste und empfindet und nur leider heutzutage immer mehr und mehr davon weggedrängt wird... @oggy: yvonne ist ja noch in der eingewöhnungsphase - vielleicht entscheidet sie sich doch noch, 2-3 oder gar 4 monate zu warten; es gibt nichts wirkliches was ihrem kleinen in dieser zeit die trennung erleichtert (sondern nur scheinbares)!!! ihr sohn wird trennungsangst und -schmerz erleiden, ob mit oder ohne schmusetuch, ob offen rausgehen oder sich aus dem raum schummeln, ob für 1stunde oder den ganzen tag, o.ä... und gerade jetzt, kurz vor dem 1. geburtstag, da geht die entwicklung rasend schnell - in ein paar wochen wird das schon ganz anders aussehen und der kleine wird event. schon viel besser mit der trennung von mama zurecht kommen. es zählt wirklich jeder tag, den der kleine jetzt mit seiner engsten vertrautesten bezugsperson (in diesem fall wohl yvonne) verbringen darf, diese zeit wird ihn prägen und formen... oggy - ich hab in meinem bekanntenkreis 4 kindergärtnerinnen - du wirst mir also glauben, dass ich ganz genau weiss warum ich meine kleine noch nicht mit 1jahr in die kita bringe!!! lg peggy
    Antwort
  • oggy7@web.de
    Superclubber (178 Posts)
    Kommentar vom 20.07.2007 17:05
    Colleen,Dein Ton ist unangebracht, laß es bleiben, ich bin kein kleines Kind mehr und auch nicht ahnungslos, das kannst Du stecken lassen, ich kenne den Betreuungsschlüssel sehr wohl, aber wir brauchen nicht mehr zu diskutieren, Ihr seid gegen die Kita in dem Alter und ich eben dafür. Und ich sag´s dann nochmal, vielleicht versteht Ihr es nicht oder wollt es nicht verstehen, nicht jeder kann es sich 3 Jahre mit Kind zu Hause gutgehen lassen, dann sind viele beruflich weg vom Fenster, schön für Euch, wenn Ihr das könnt und Euch keiner dringend wieder braucht.
    Ich glaube nicht, dass Yvonne ihren Kleinen in die Kita bringt, weil sie ihn loswerden will, vermutlich bleibt ihr keine Wahl und ums ganz klar zu sagen, meine Kleine mit 10 Monaten weg zu geben, wäre auch für mich nicht in Frage gekommen.
    Ich versuche Verständnis für Euch aufzubringen, die Ihr 3 Jahre zu Hause bleiben wollt und könnt, also bitte ich Euch auch um etwas Verständnis für Eltern, die sich anders entscheiden. Colleen, glaub mir,wir haben uns sehr lange mit dem Thema Kita auseinander gesetzt und haben uns dafür entschieden, bisher auch niemals bereut, rein informativ will ich mal noch dazu sagen, dass sie nur vormittags geht, ich schiebe sie also nicht den ganzen Tag ab.
    Antwort
  • katja-knorrn@t-online.de
    Juniorclubber (40 Posts)
    Kommentar vom 21.07.2007 10:08
    Hallo ihr lieben,dass ich mit so einer einfachen Frage so eine Unruhe aufbringen kann wußte ich nicht.Ich versteh ja dass jeder seine eigene Meinung vertreten möchte,aber werdet bitte nicht immer beleidigend.Denn sonst macht das langsam keinen spaß mehr hier.Habe es schon des öfteren bei anderen Thema bemerkt,aber da dass dieses mal bei meiner Frage so ist musste ich das jetzt mal schreiben.Vorallem sind es immer die gleichen,das ist traurig!!Ich hab ja nichts dagegen dass ihr eure Meinung grundtut,aber bleibt bitte sachlich.danke!Liebe Grüße Katja
    Antwort
  • lilli30
    Superclubber (136 Posts)
    Kommentar vom 21.07.2007 11:27
    hallo, ich finde auch das nicht nur in diesen thema sondern generell hier die tonlage eine rolle spielt im prinzip sind das immer die selben die meinen sie sind übermuttis und urteilen... ich werde auch langsam sauer, warum kann man nicht drüber sprechen und ratschläge weitergeben und nicht immer gleich verurteilen andere handeln falsch und die anderen immer richtig und wissen über alles bescheid!!!! ich werde das mir hier noch ne weile mitansehen aber wenn sich nichts ändert werde ich mich auch nicht mehr einloggen und dann können bestimmte personen hier bald alleine sich unterhalten!!!!!!!! das musste jetzt mal raus... sorry wenn ich etwas pampig geschrieben habe!!!!
    Antwort
  • oggy7@web.de
    Superclubber (178 Posts)
    Kommentar vom 21.07.2007 12:39
    Mehr als Kati und Yvonne Tips geben, war auch gar nicht meine Absicht und das habe ich getan, ich hoffe, es hat euch ein wenig geholfen.
    Alles andere gehört hier nicht her, nur leider neigt man dazu sich zu verteidigen, wenn man angegriffen wird, das hätte ich nicht tun sollen, sorry, es ist leider wieder ausgeartet.
    Deswegen, werde ich dazu auch nicht mehr schreiben.
    Lg
    Antwort
  • streifenschmerle@gmx.de
    Superclubber (453 Posts)
    Kommentar vom 21.07.2007 16:15
    recht habt ihr: wenn euch die antworten nihct gefallen, dann solltet ihr hier wohl nicht mehr lesen oder schreiben (das gilt ja allgemein im leben für alles was man freiwillig tut)... mehr und mehr bekommt man hier das gefühl, dass sich einige alles schön reden wollen; kommen antworten die nicht "passen", dann ist man entweder dagegen oder weiss alles besser... eigentlich ist´s hier schon wie im kindergarten!!! wenn ich irgendwo um rat frage oder andere um ihre meinung bitte, dann muss ich mir auch mal gefallen lassen, dass mir die antwort nicht gefallen könnte... und hier wird niemand beleidigt (weder kati noch yvonne) noch wird jemand als "schlecht" oder sonstwie hingestellt. auch stellt sich hier niemand als übermutter hin - was ist das eigentlich? eine mutter, die lange stillt? eine mutter, die sich nicht ständig fragt, wie für sie selbst alles besser, einfacher, sauberer, schöner, leichter usw. läuft sondern die in erster linie an ihr kind denkt? ich verstehe hier einige leute echt nicht! für mich möchte ich nochmal folgendes klar wiederholen: kati hat angst, dass auch ihr kind im ki-garten diese erlebnisse machen wird - klare antwort: ja, kati, dein kleiner wird auch so etwas erleben! wird er sich zu hause deshalb verändern? das kann man vorher nicht wissen! yvonne möchte tips, wie sie ihrem kleinen die zeit ohne seite mutter erleichtern kann: das geht nicht; nicht in diesem alter und nicht so lange er das noch nicht versteht. lg peggy
    Antwort
  • streifenschmerle@gmx.de
    Superclubber (453 Posts)
    Kommentar vom 21.07.2007 17:59
    elli, dann werde doch mal konkret und schildere, wo der ton unsachlich geworden ist und wo andere als rabenmütter hingestellt werden!!! danke! lg peggy
    Antwort
  • streifenschmerle@gmx.de
    Superclubber (453 Posts)
    Kommentar vom 21.07.2007 18:44
    elli, ich denke dass sich einige mütter hier auch einfach nur angegriffen fühlen! bei kati z.b. erkennt man es doch ganz deutlich: sie ist unsicher und stellt eine frage hier rein, oggy antwortet und kati bedankt sich dass oggy ihr die positiven seiten aufzeigt und das muntert sie dann auf. sie will doch also gar nicht die negativen seiten hören und sehen (die es ganz gewiss gibt!), denn die würden sie dann eben nicht aufmuntern und ihr wohl eher noch ihr schlechtes gewissen verstärken; statt dessen meckert sie später dass hier angeblich einige beleidigend werden... also: warum schreiben hier mütter und fragen andere, wenn sie es doch gar nicht hören wollen?! ich jedenfalls rede keiner was schön, sondern erzähle das was ich weiss und ich sage dazu auch noch meine ganz persönliche meinung (die natürlich subjektiv und nicht allgemeingültig ist) - auch, wenn´s nicht immer gefällt und passt... lg peggy
    Antwort
  • katja-knorrn@t-online.de
    Juniorclubber (40 Posts)
    Kommentar vom 21.07.2007 19:50
    @Peggy.Also eins muss ich jetzt mal klar stellen.Als ich meine Frage gestellt habe,wollte ich nur eure Meinungen bzw. eure Erfahrungen wissen.Das es auch schlechte Erfahrungen gibt,weiß ich und die würden mich bestimmt nicht einschüchtern oder wie du sagstest mein schlechtes Gewissen verstärken.Ich habe mich bei Oggy für den Bericht bedankt.Klar war es schön dass sie positives erzählt hat.Wer freut sich nicht über etwas positives???Únd ich habe mich nicht angegriffen gefühlt ,weil mich keiner angegriffen hat.hr habt es untereinander getan und deshalb habe ich gemeckert,wie du mal wieder so schön gesagt hast.Ich weiß ja nicht was für dich heißt,die eigene Meinung zusagen,aber bei mir heißt das bestimmt nicht meckern.Danke fürs lesen.
    Antwort
  • lilli30
    Superclubber (136 Posts)
    Kommentar vom 21.07.2007 21:24
    peggy, ich denke mit einen überbegriff wie "übermutter" kann man sehr wohl was anfangen und ja, deine beschreibung kommt hin bis auf das jede mutter an ihr kind denkt! nein, will damit sagen, dass es hier einige gibt, die generell fast alles wissen bzw besser wissen "meinen"! ich selber gebe mein kind in keine kita, weil ich das glück habe zu hause zu bleiben aber ich habe freundinen denen leider nichts anderes übrigbleibt als dies zu tun und ich verstehe sie!!!!!! und ich bin sehr offen für jede andere meinung egal ob sie "schön" oder "unschön" ist es geht hier drum wie man das schreibt...! und das finden wie man sieht hier einige mitglieder, aber nach dir ist das nicht so,oder? wir haben anscheinend gar keine gründe so zu reagieren??? willst du mir erzählen ich bilde mir das ein, das hier manche beiträge provokant rüber kommen???!!!! will jetzt hier auch nicht streiten im großen und ganzen würde es mich freuen wenn andere meinungen einfach mal akzeptiert werden ohne angegriffen zu werden!!! grüße
    Antwort
  • oggy7@web.de
    Superclubber (178 Posts)
    Kommentar vom 21.07.2007 21:24
    Colleen, eigentlich wollte ich nichts mehr schreiben, aber Deine Art und Weise ärgert mich total und natürlich, wenn man als ahnungslos und unwissend dargestellt wird, dann verteidigt man sich, das hat nicht damit zu tun, dass ich die Wahrheit nicht vertragen kann. Ich frage mich allerdings woher Du Dir dieses Recht nimmst, ständig so einen Ton anzuschlagen? Aber klar, Du bist ja die Expertin. Warum reitest Du ständig auf dem Betreuungsschlüssel rum, es ist nun mal so wie es ist und keine Einrichtung wird es sich leisten können, mehr Personal einzustellen und damit Du mich wieder als ahnungslos hinstellen kannst, es ist für uns okay, so wie es ist.
    Aber, nochmal: Es ging hier um Erfahrungen und Tipps mit und zur Kita, nicht um das Thema ob Kita oder nicht. Hast Du denn irgendwelche Erfahrungen oder produktive Tipps? Geht Dein Kind in die Kita? Nein!!! Also, rede nicht von Dingen, von denen Du scheinbar nicht viel Ahnung hast, denn mitreden kannst Du erst, wenn Dein Kind dahin geht, kein Buch der Welt oder Bericht von Bekannten kann dir diese Erfahrungen geben.
    Im Übrigen, Du diskutierst nicht, sondern hackst verbal auf jeden ein, der Deine Meinung nicht vertritt, leider.
    Antwort
  • sonjanaujoks@gmx.de
    Superclubber (327 Posts)
    Kommentar vom 22.07.2007 14:13
    Hallo Kati,

    ich will mich dem Zickenterror hier nicht anschließen!!
    Also, wenn Dein Kleiner nächstes Jahr in den Kindergarten geht, hat er ja schon ein gewisses Maß an Reife. Natürlich lernt er von den anderen Kindern und wird sich einiges abgucken. Aber mach Dir mal nicht so viele Sorgen! Die Kinder meiner Schwester sind alle mit einem Jahr in den KiGA gekommen und sind alles super süße liebe nette Kinder!!!!!! Das sich die Kinder untereinander mal reiben und raufen ist normal. Daraus lernen sie viel für das spätere Leben. Wenn Du jetzt mit Deinem Kleinen irgendwo unter Kindern bist, tut er bestimmt auch nichts anderes. Er klaut doch bestimmt auch mal nem anderen Kind die Schaufel oder sonstwas. Oder bockt und haut und beißt. Und dann ist er wiederum ganz lieb und fürsorglich, oder?
    KiGa wird er ganz toll finden, denn da wird den ganzen Tag gespielt und er wird viele Freunde finden und natürlich auch ganz viel lernen. Die werden ihre Sache dort schon gut machen!
    Also meine Tochter ( 17 Monate ) geht ab Oktober zu einer Tagesmutti und ich weiß einfach, daß es ihr da gut gefallen wird. Vor allem, weil da auch noch ein gleichaltriges Mädchen ist, daß wir gut kennen.
    Viel Glück
    Antwort
Seite 1 von 2
Gehe zu Seite:

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.