My Babyclub.de
Kleine schaut überwiegent nachrechts?? Bitte Hilfe

Antworten Zur neuesten Antwort

  • alex.stanzel@web.de
    Powerclubber (93 Posts)
    Eintrag vom 16.11.2006 16:39
    Hallo Ihr Lieben, ich mache mir Gedanken weil meine kleine (9 Wochen) überwiegent in eine Richtung schaut. Hebamme und KA haben mich beide darauf aufmerksam gemacht das ich aufpassen soll damit sie nicht schief (????) wird.
    So recht weis ich nicht mehr weitér. Je nach laune läßt sie sich nur schwer dazu bewegen das Köpfchen auch mal in die andere Richtung zu drehen. Sie tut mir dann auch wahnsinnig leid wenn Sie anstatt Mamaund Papa anzuschauen einfach ins Leere guckt. Bewegen Kann Sie das Köpfchen ja aber es ist wohl für Sie bequemer immer nur in die gewohnte Richtung zu schauen. Wer hat das gleiche erlebt? Hat jemand Typs was ich noch machen kann??? Oder gibt es sich sobald sie sich noch mehr bewegt??? LG Alex
    Antwort
  • streifenschmerle@gmx.de
    Superclubber (453 Posts)
    Kommentar vom 17.11.2006 10:15
    hallo alex! m.M.n. solltest du damit nicht lange warten (oder gar auf andere erlebnissberichte hören), sondern zu einem facharzt gehen (z.b. zu einem osteopathen). es muss überprüft werden, ob eine blockade vorliegt; wenn ja, dann wird diese behandelt. denn wenn die kinder immer nur einseitig liegen, dann entwickeln sie sich auch einseitig (ganz abgesehen von dem platten kopf, den sie davon bekommen). lg peggy
    Antwort
  • alex.stanzel@web.de
    Powerclubber (93 Posts)
    Kommentar vom 17.11.2006 12:20
    Danke für den Typ. Darüber hab ich auch schon nachgedacht. Werd mir so schnell wie möglich einen Termin geben lassen. LG Alex
    Antwort
  • streifenschmerle@gmx.de
    Superclubber (453 Posts)
    Kommentar vom 19.11.2006 07:49
    ... genau das meine ich: lass dir nicht von anderen "keine panik" sagen und berichten, dass bei ihnen alles ganz harmlos war - lass es bitte lieber von einem facharzt untersuchen und der wird dann schon feststellen, was los ist... panik wird im übrigen in keinem fall angebracht sein - ob nun mit oder ohne blockade; nur die behandlung wird dann eine andere sein. LG peggy
    Antwort
  • lind.nitters@cityweb.de
    Gelegenheitsclubber (17 Posts)
    Kommentar vom 20.11.2006 12:32
    Hallo Alex,
    bei meinem Sohn war es auch so, dass er nur nach rechts geschaut hat. Das ist uns sofort nach der Geburt aufgefallen. Da sich das von alleine nicht legte, haben wir vom Kinderarzt Krankengymnastik verordnet bekommen. Damit haben wir begonnen, als er 7 Wochen alt war. Nach ca. 3 Monaten war diese Asymmetrie dann weg. Aber der Kinderarzt meinte auch, dass man auf jeden Fall etwas dagegen tun muss, und das nicht einfach als harmlos abtun sollte. Alles Gute für deine Kleine.
    Antwort
  • alex.stanzel@web.de
    Powerclubber (93 Posts)
    Kommentar vom 25.11.2006 07:49
    Hallo Claudia, eine Frage. Ich bin hin und her gerissen. Im Prinzip ist es schon viel besser geworden. meine Kleine schaut jetzt auf beide Seiten. Seit sie so richtig mobil ist dreht Sie alleine ihr Köpfchen. Kann es auch schön ruhig halten. Ich habe das Gefühl das es jetzt OK ist. Sogar beim schlafen dreht sie Ihr Köpfchen . Das Kiss-Syndro, welche anzeichen gibt es da? Ich hab schon von Kindern gehört die schreien wenn man den Kopf versucht zu drehen. Ist es so ähnlich?Ansonsten bin ich von der Idee mit dem Osteopathen schon begeistert. Hat dich dein Kinderarzt dorthin überwiesen? LG Alex
    Antwort
  • alex.stanzel@web.de
    Powerclubber (93 Posts)
    Kommentar vom 26.11.2006 15:10
    Hallo Claudia, danke für deinen Tipp mit der Internetseit. Die finde ich echt interessant. Werde gleich morgen versuchen einen Termin zu bekommen. Hab aber gehört das da doch längere Wartezeiten gibt. Bis bald, ich melde mich nochmal wenn ich genaueres weiß. Tschüß Alex
    Antwort
  • franziska_stange9@yahoo.de
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Kommentar vom 17.01.2007 13:02
    geh damit unbedingt zum orthopeden sonst bekommt dein kind eine wirbelblockade meine kleine hat das am anfang auch nur gemacht hat sich aber gegeben.Das musst du aber unbedingt behandeln lassen solange die kidis noch so klein sind sonst kriegen sie ganz arge probleme später
    Antwort
  • alex.stanzel@web.de
    Powerclubber (93 Posts)
    Kommentar vom 18.01.2007 11:16
    hallo, will mal berichten: also wir waren bereits schon 2x beim osteopathen. ich denke es bewirkt wirklich was, obwohl meine kleine jedesmal einen ziehmlichen terror macht und die ganze behandlung über weint. die frau die das macht meint das sie ganz arg verspannt sei und sie verstehen würde das sie so schreit. aber zuhause kann ich schon eine ziehmliche besserung beobachten. z. bsp. ist sie jetzt am abend immer total gut drauf und weint nicht mehr. auch wird sie beweglicher. wie lange dauerd so eine behandlung eigentlich? ich zahle für eine halbe std. 30 euro ist das OK? die gesetzliche krankenkasse übernimmt das ja nicht bei uns. :-) alex
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.