My Babyclub.de
Laufen lernen

Antworten Zur neuesten Antwort

  • smkpikup2000@yahoo.de
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Eintrag vom 04.07.2007 20:36
    Hallo ihr lieben, erstmal danke für euren Tip das letzte Mal mit meinem kleinen Schreihals im Kinderwagen. Ich hbae mir ein Tragetuch besorgt und das klappt super.
    Doch nun eine andere Frage, mein kleiner ist gerade am laufen lernen(10 monate alt), und ich kann daheim nichts mehr machen, überall steht er und und fällt dann natürlich auch noch um. Also wenn ich nicht will das er sich ständig den Kopf schlägt verbringe ich den Tag auf den Knien und hinter ihm her. Gehfrei soll man ja nicht mehr nehmen und in der Wippe und auf seinem Stuhl tut er rasend. Vom Laufstall will ich gar nicht erst reden. Vielleicht habt ihr einen Rat. Ich danke euch
    Antwort
  • lebensflieger@gmx.net
    Juniorclubber (45 Posts)
    Kommentar vom 05.07.2007 11:09
    Hallo! Eine Frage: Wie soll dein kleiner denn ein Gefühl für sich bekommen, wenn du ihn überall beschützen willst. Klar tut es mal weh und es ist schwer "daneben" ruhig stehen zu bleiben, aber durch die "schmerzhaften" Erfahrungen die er macht, wird er auch immer vorsichtiger. Mir ist das auch SEHR schwer gefallen, aber das war nur am Anfang so, als ich ihn dann einfach "freien Lauf lies", klappte es immer besser. Weisst du, dein kleiner gewöhnt sich von Anfang an, dass du ihm immer hilfst und beschützt, wenn er älter ist, macht er nur "dummheiten" weil er weiß: Mama ist ja da!...Verstehst du ungefähr, was ich dir sagen will? :-) ist schwer zu erklären....Dazu kommt, dass du ihm von Anfang an das Gefühl gibst, dass er nichts alleine kann....und entweder verlässt ihn der Mut oder er provoziert extra, dann redet man bestimmt von ADHS......*grins* Liebe Grüße an dich!(oje....hoffentlich stoße ich nicht wieder auf feindselige Antworten. Dies ist nunmal mein Gedankengang:-)
    Antwort
  • sonjanaujoks@gmx.de
    Superclubber (327 Posts)
    Kommentar vom 05.07.2007 12:55
    Hi Billy,

    laß ihn einfach laufen. Wir haben schon, als unsere "nur" gekrabbelt ist schon den Laufstall eingemottet, damit mehr Platz zum Quatsch machen da war ;-) Sie konnte sich immer frei in der Wohnung bewegen und ich habe gelernt Vertrauen zu haben ( naja, gucken tu ich schon mal, was sie so macht ). Wenn ich ein ganz ungutes Gefühl hatte, habe ich sie mit Weintrauben in die Küche gelockt, damit ich wenigstens in Ruhe kochen konnte. Aber ansonsten habe ich sie in Ruhe laufen lernen lassen. Wirst sehen, wieviel Spaß ihr zwei dann haben werdet. Wünsche dir starke Nerven.
    LG
    Antwort
  • smkpikup2000@yahoo.de
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 05.07.2007 13:59
    Ich danke euch vielmals. Es ist schon wahr, ich erziehe ihn zur unselbständigkeit. Ich denke daß das eigentliche problem sein Vater ist. Wir sind beide schon etwas älter und ich habe bereits 2 erwachsene Söhne, doch für meinen Mann ist das sein erstes Kind, und in dessen augen passe ich nicht genug auf. Was mich wahnsinnig macht. Doch habe ich auch noch nie einen so liebevollen Vater erlebt. Bei mir löst das ein ständiges schlechtes gewissen aus. Lieben Dank euch allen
    Antwort
  • mirlynn@web.de
    Superclubber (350 Posts)
    Kommentar vom 05.07.2007 22:25
    Also ich denke man muss das je nach Situation entscheiden. Meine Tochter zB will jede Treppe rauf und runter. Als sie noch gekrabbelt ist, war das kein Problem, aber jetzt wo sie läuft, will sie natürlich auch die Treppen rauf und runter laufen. Da kann ich ja nicht sagen:"Mach mal!". Sie ist mir auch gestern schon zwei Stufen runter gepurzelt. Ansonsten lasse ich sie in der Wohnung immer rumlaufen. Sie läuft jetzt seit drei Wochen richtig, und fällt nur noch beim laufen hin, wenn sie müde ist. Um die ganze sache zu fördern, lasse ich immer öfter den Kinderwagen einfach zuhause, und nehme sie so mit. Wenn sie nicht mehr laufen kann, trage ich sie eben. Das funktioniert so ganz gut. Ich muss eben nur aufpassen, dass sie mir nicht auf die Straße rennt, weil die Kleinen Gefahren einfach noch nicht einschätzen können, da kann man so offen sein wie man will. LG
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.