My Babyclub.de
Mein Sohn will einfach nicht in seinem Bett...

Antworten Zur neuesten Antwort

  • redspikes@gmx.net
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Eintrag vom 28.12.2004 19:49
    einschafen.

    Ich bin langsam verzeifelt. Mein Sohn (16. Woche) hat keine Schlafzeiten. Manchmal ist er den ganzen Tag wach, andere Tage schläft er dann wieder. Wenn er dann im Wohnzimmer eingeschlafen ist und ich Ihn ins Bett legen will, schläft er max. 10minuten, erwacht und schreit ohne sich zu beruhigen! Länger als 15 minuten soll man Ihn ja nicht schreien lassen und ich kann es mir auch nicht antuen!

    Nach seiner letzten Mahlzeit (22°°) braucht er meistens auch ca. 1Std. bis er einschläft und schläft dann bis ca. 7°°!

    Ich weiß nicht warum er nicht in seinem Bett schlafen will. Liegt es am Schlafzimmer (es ist rot)?
    Was ich noch hinzufügen muss, mein kleiner ist ein Spuckkind, egal wieviel ich ihm füttere, er speit immer wieder etwas aus. Wenn ich ihn zu lange in seinem Bettchen schreien und strampeln lasse, spuckt er besonders. Selbst wenn er dann eingeschlafen ist und wieder anfängt zu spucken, erwacht er. Soll ich Ihn trotzdem mal richtig schreien lassen? Er schreit ja den ganzen Tag nicht, damit er sich mal abkämpft? Oder ist das nicht empfehlenswert.
    Antwort
  • redspikes@gmx.net
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Kommentar vom 28.12.2004 19:50
    einschafen.

    Ich bin langsam verzeifelt. Mein Sohn (16. Woche) hat keine Schlafzeiten. Manchmal ist er den ganzen Tag wach, andere Tage schläft er dann wieder. Wenn er dann im Wohnzimmer eingeschlafen ist und ich Ihn ins Bett legen will, schläft er max. 10minuten, erwacht und schreit ohne sich zu beruhigen! Länger als 15 minuten soll man Ihn ja nicht schreien lassen und ich kann es mir auch nicht antuen!

    Nach seiner letzten Mahlzeit (22°°) braucht er meistens auch ca. 1Std. bis er einschläft und schläft dann bis ca. 7°°!

    Ich weiß nicht warum er nicht in seinem Bett schlafen will. Liegt es am Schlafzimmer (es ist rot)?
    Was ich noch hinzufügen muss, mein kleiner ist ein Spuckkind, egal wieviel ich ihm füttere, er speit immer wieder etwas aus. Wenn ich ihn zu lange in seinem Bettchen schreien und strampeln lasse, spuckt er besonders. Selbst wenn er dann eingeschlafen ist und wieder anfängt zu spucken, erwacht er. Soll ich Ihn trotzdem mal richtig schreien lassen? Er schreit ja den ganzen Tag nicht, damit er sich mal abkämpft? Oder ist das nicht empfehlenswert.
    Antwort
  • nuvi02@yahoo.de
    Juniorclubber (26 Posts)
    Kommentar vom 30.12.2004 00:31
    hallo anett, ich muss janna vollkommen recht geben.
    16. wochen - das ist noch sehr klein. und schreien lassen ist das absolut aller verkehrteste....er muss sich nicht "abkämpfen" - schon gar nicht in dem alter. warum auch - er braucht etwas und muss nicht etwas loswerden.
    ich denke auch, du solltest ihn bei dir im bett schlafen lassen - er braucht DICH.
    ganz davon abgesehen haben die aller wenigsten kinder in diesem alter einen festen schlafrythmus - das ist völlig normal.
    der ess- und schlafrythmus ändert sich bei babys in diesem alter auch ständig - ganz besonders ist das bei den sog. entwicklungsschüben zu spüren.
    23 - 7 uhr? das ist doch prächtig. versuch doch mal (wenn du ihn nicht mit in dein eigenes bett nehmen willst, was ich persönlich allerdings für das beste halte) sein bett in dein schlafzimmer zu stellen. so hat er dann zumindest ein bisschen nähe zu dir und kann nachts deine schlafgeräusche hören...liebe grüße
    Antwort
  • redspikes@gmx.net
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Kommentar vom 30.12.2004 02:29
    Hallo, danke für Eure schnellen Antworten. Er hat ja sein eigenes Bettchen, dass steht auch bei uns im Schlafzimmer. Nestchen/Himmel sind vorhanden :D. Wir haben Ihm extra ein Mobile gekauft (Fisher Price-Sternenhimmel) mit Fernbedienung, weil das Mobile zum aufziehen Ihn immer wieder aufwachen lassen hat. Nach 3 oder 4 Tagen hat er immer wie am Spieß geschriehen seitdem das neue Mobile drin war. Zum Glück klappt es jetzt die letzten 2 Tage bedeutend besser! Was mich nur etwas verunsichert hat, dass die Kinderärztin meinte, dass man Ihn immer in sein Bett legen soll, zwecks daran gewöhnen. Sie meinte auch, das zwar viele sagen, dass Kind merkt sich das noch nicht, aber es dennoch alles mit bekommt und schon langsam versucht die Eltern auszutricksen (nicht im Bett schlafen wollen). So ist es auch ein Prachtjunge, megalieb, freundlich, lacht ohne Ende usw. :-) Nur was sehr schlimm ist, das er extrem viel spuckt/erbricht?! und deshalb immer wieder aufwacht wenn er schlafen soll.... :( Er ist auch mega aktiv. Fencheltee kann man Ihm gar nicht geben, weil er davon noch mehr hustet und kaum Luft bekommt, dass aber erst meist nach 1-2Std.
    Ich berichte Euch weiterhin wie er sich so macht.
    Antwort
  • nuvi02@yahoo.de
    Juniorclubber (26 Posts)
    Kommentar vom 30.12.2004 22:12
    hallo anett,
    mal eine frage - glaubst du ernsthaft dieses plastikdudelding kann deinem sohn beim einschlafen helfen ihn beruhigen und ihm das ersetzen was er eigentlich braucht?...
    Antwort
  • redspikes@gmx.net
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Kommentar vom 30.12.2004 23:00
    Ich kümmere mich mehr als genug um mein Kind, und dieses Plastikdudelding wie Du es bezeichnest soll Ihn nebenbei helfen sich zu beruhigen!!! Wir sind die ganze Zeit bis er eingeschlafen ist an seinem Bettchen, streicheln Ihn, halten sein Händchen. Denn wenn wir nicht dabei seien würden, würde er sich gar nicht mehr beruhigen, da er seinen Nuckel andauernd ausspuckt! Das Mobile soll Ihm ja nur das einschlafen erleichtern.... Ich streichle und singe Ihm fast eine Std. was vor, damit er einschläft!

    Gruß
    Anett

    PS: Guten Rutsch ins Neue Jahr
    Antwort
  • nuvi02@yahoo.de
    Juniorclubber (26 Posts)
    Kommentar vom 31.12.2004 10:38
    na, dann ist doch gut. ich kann mir (und konnte es auch noch nie) nur nicht erklären was an so einem teil irgendwie beruhigend wirken soll - mich machen diese soundmaschinen schon total kirre...wie muss es denn einem baby dann gehen? und du hast ja auch geschrieben das er die ersten tage nur geschrien hat als du es reingehängt hast - gefällt es ihm dann so gut?
    und dann noch mit fernbedienung!! naja, jedem das was ihm gefällt - ich persönlich finde so einen - entschuldige, aber in meinen augen ist es das - "mist", furchtbar. vorallem wenn er schon ganz kleinen babys vor die nase gehängt wird...
    Antwort
  • v.roeck@kabsi.at
    Powerclubber (89 Posts)
    Kommentar vom 24.01.2005 22:09
    Liebe Anett ! Mein kleiner hat bis zu seinem 7 Monat bei mir im Bett geschlafen. Zuert ganz bei mir dann hab ich eine seite vom Gitterbett abmontiert und er hat neben mir im Bett geschlafen. Irgendwann hat das alles plötzlich nicht mehr geklappt, und mein Mann meinte, der braucht jetzt seinen eigenen Raum. Ich hab mich schwer von Ihm " getrennt" aber es stimmt!! Sitdem weigert er sich bei mir im Bett zu schlafen, er will sein eigenes! Im Buch schlafen und Wachen steht drinnen , dass einem die Kinder selbst zeigen wann sie aus dem Bett wollen, und sie wollen dann auch irgendwann!! Wirklich!! Gönn Dir die Nähe deines Kindes in der Nacht, ich hätte sie oft gerne zurück. Die zeit geht so schnell vorbei, und sie werden einfach so schnell gross und dann hofft man auf diese Nähe manchmal vergebens( auch wenn mein kleiner oft noch so kuscheln kommt, die zeit bei mir war was ganz besonderes!!)
    Antwort
  • miglena.loster@online.de
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 08.03.2005 13:08
    Hallo, Anett!
    Meine Tochter (7 Monate) hat seit einpaar Wochen ein neues, großes Bettchen und hat auch Probleme, darin zu schlafen. Ich habe ihr ein Stillkissen U-förmig am Kopfende hingelegt und seitdem fühlt sie sich wesentlich besser. Ich nehme an, das Bettchen war ihr einfach etwas zu groß, da sie bis vor Kurzem im Stubenwagen geschlafen hat, wo sie es ganz kuschelig und gemütlich fand. Und bitte, bitte, bloß nicht schreien lassen! Davon wachen sie erst richtig auf, statt müde zu werden.
    Antwort
  • sandra_nagy@web.de
    Superclubber (110 Posts)
    Kommentar vom 16.03.2005 20:29
    Hallo Anett. Erstmal, jedes Kind ist ja sowieso anders. Mein Sohn, 4 monate ist zum Glück ein pflegeleichtes Kind, aber auch er wollte am Anfang am liebsten bei Mama oder Papa schlafen. Dank meiner Hebamme Hat er das ein- und durchschlafen relativ schnell gelernt. Sie sagte: Kinder wollen auch rundherum sehen wo sie sind. Also haben wir Das hübsche Nestchen am Bett weggenommen. Dieses "Duddel ding" hilft unserem Sohn, er hat eins mit Lichtorgel (Fisher Price), da warte er regelrecht auf seine Sterne. Kinder brauchen Rituale. Vorher kuscheln findet unser Sohn auch toll, aber wir bringen ihn immer munter ins Bett. Wie schon einige sagten- schläft er in deinen Armen ein und wird dann wach, dann erschrecken die wohl. Das Baby im eigenen Bett mit schlafen zu lassen, davon halte ich gar nichts, 1. ein Kind braucht auch seine Privatsphäre und 2. wegen dem Kindstot auch nicht sehr vorteilhaft. Und du schläfst da ja auch nicht richtig, auch mamis brauchen mal Ruhe. Die ersten Nächte haben wir stundenlang daneben gesessen, da wußte er, er ist nicht allein. uns hat es geholfen. Euch viel Glück, mit etwas Geduld klappt das schon.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.