My Babyclub.de
Milchbildung

Antworten Zur neuesten Antwort

  • mfische2@gmx.net
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Eintrag vom 11.03.2004 15:11
    Hallo,
    mein Kleiner ist jetzt sechs Wochen alt. In der Klinik wurde mir gesagt, ich solle nur abpumpen und ihm die Flasche geben. Das klappt auch ganz gut, nur hab ich leider auf einmal nicht mehr genug Milch. Kann mir jemand helfen die "Produktion" wieder in Gang zu bekommen? Vielen Dank vorab.
    Antwort
  • dido@rtlworld.de
    Gelegenheitsclubber (9 Posts)
    Kommentar vom 11.03.2004 21:28
    Hallo, ich pumpe auch ab. Wieviel Milch du produzierst hängt davon ab, wie oft und wie lange du abpumpst. Ich pumpe solange bis die Brust leer ist und noch ein wenig länger, wenn nötig. Außerdem ist viel trinken sehr wichtig. Bei Bedarf kann man auch Milchbildungstee trinken. In Moment pumpe ich alle sechs Stunden ab, auch Nachts. Brauche ich mehr, was zur Zeit nicht der Fall ist, verkürze ich den Abstand. Ich habe zur Zeit teilweise sogar zuviel, was ich dann einfriere.
    Antwort
  • v.roeck@kabsi.at
    Powerclubber (89 Posts)
    Kommentar vom 18.03.2004 19:56
    hallo informiere dich doch mal über den oxitacin-spray heißt syntocon der enthält das hormon oxitacin und bringt die Milch zum laufen aber sprich lieber vorher mit deinem arzt darüber
    Antwort
  • traumhochzeit@web.de
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 26.03.2004 10:58
    Hallo Mandy,
    nicht verzagen. Du solltest Deinen Kleinen öfters anlegen. Du wirst sehen dass Du nach spätestens 3 Tagen wieder genug Milch hast. Es ist ganz normal dass die Milch etwas durch das abpumpen zurückgeht. Außerdem empfehle ich Dir Anis-Kümmel-Fenchel-Tee zu trinken. Ich habe anfangs morgens und abends jeweils eine Kanne getrunken. Mittlerweile ist meine Tochter 6 Monate und ich trinke nun nur noch abends 1 Kanne, da ich sonst nicht genug Milch für sie am Abend habe. Dann hat sie nachts auch keinen Hunger.
    Grüße und viel Glück
    Mirjam
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.