My Babyclub.de
Milchstau....grrr

Antworten Zur neuesten Antwort

  • carolee@gmx.de
    Gelegenheitsclubber (20 Posts)
    Eintrag vom 18.03.2005 14:20
    Hallo! Eine meiner Brüste ist von Milchstau betroffen. War heute beim Arzt, der hat mit Kurzwellen behandelt und sagte,ich soll beim Abpumpen (Baby dran ist zu schmerzhaft) solange an der harten Seite mitstreichen, bis ich weine- dann wär s genau richtig. Rosige Aussichten... Meine Frage: bringen Quarkwickel auch was als untertsützung und hat Jemand Erfahrung mit den "Hydrogel-Pads" von Tyco und vorallem, weiß, wo ich sie herbekomme?Meine kleine Apotheke behauptet, kein Händler liefere sie mehr. Was kann ich noch tun bei Milchstau? Wärme ist verkehrt, oder?
    Liebe Grüße
    Antwort
  • sandra_nagy@web.de
    Superclubber (110 Posts)
    Kommentar vom 19.03.2005 14:42
    Ich hatte auch Milchstau- autsch- ich dachte ich platze. Ich habe auch wie eine Wahnsinnige abgepumpt, meine Schwester dabei mit ausmassiert, allein ging das doof. Und Quarkwickel hilft auf alle Fälle, ist auch preiswerter als das Gel. Wärme auf keinen Fall!!!!!! Das ganze gibt sich schnell wieder.
    Antwort
  • Flocke
    Superclubber (350 Posts)
    Kommentar vom 05.04.2005 15:31
    Bei mir hat es geholfen, wenn ich mich beim Stillen über das Baby gebeugt habe (Baby auf die Couch gelegt und die Brust über das Baby ;). Da lief die Milch besser ab. Abpumpen hat gar nicht erst geklappt.... Wenn der Milchstau außen ist, dann hilft es, den Kleinen mit anders rum anzulegen (Füße zum eigenen Rücken).
    Liebe Grüße,
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.