My Babyclub.de
Nachtmahlzeit

Antworten Zur neuesten Antwort

  • streifenschmerle@gmx.de
    Superclubber (453 Posts)
    Eintrag vom 15.09.2007 12:22
    hallo anaj, hier was zu lesen, lg peggy : http://www.uebersstillen.org/kdnotted.htm
    Antwort
  • streifenschmerle@gmx.de
    Superclubber (453 Posts)
    Kommentar vom 16.09.2007 19:35
    hallo colleen :-) ich glaube, dass der artikel eher ausdrücken möchte, dass mütter von dem druck wegkommen "das kind kann ab-dann-und-dann durchschlafen" oder "das kind braucht keine nahrung mehr" oder "ihr gewöhnt euern kindern das an und dann wollen sie nie mehr was anderes". ich meine, dass nicht gesagt werden soll, dass kinder die nachts schlafen = unnatürlich sind - vielmehr ist es ganz natürlich dass eben kinder (wie erwachsene auch) nachts wach werden - die einen brauchen dann jemanden bzw. etwas und die anderen eben nicht; die einen brauchen licht, die anderen nähe, die nächsten trinken, wieder andere essen, viele den schnuller... usw... dass es kinder gibt, die tatsächlich die ganze nacht, und das über monate, gar nichts brauchen und keinerlei "anwandlungen" haben - halte ich eher für die seltenheit, deshalb aber nicht für "unnormal". zum gemeinsam-schlafen: bisher hab ich mich immer gemeinsam mit meiner tochter hingelegt und sind auch gemeinsam aufgestanden; seit einiger zeit schläft nickt sie beim stillen u. kuscheln auf dem arm ein und ich leg sie dann (allein) ins bett und steige hinterher. gitter haben wir keine ums bett gebaut - es gibt aber solch einen "rausfallschutz" für betten (überall im handel oder bei ebay). ansonsten könnte man noch gemeinsam auf der erde schlafen; natürlich nicht auf der nackten, sondern auf einem futonbett o.ä. - da lernt das kind von anfang an selbstständig ins bett zu gehen und wieder aufzustehen (da es ja allein rein und raus kann). lg peggy
    Antwort
  • streifenschmerle@gmx.de
    Superclubber (453 Posts)
    Kommentar vom 18.09.2007 10:59
    mit dieser aussage "das kind braucht keine nachtmahlzeit mehr" ist ja immer eher gemeint, dass das kind ohne eine nächtliche mahlzeit quasi nicht verhungert - und das ist ja auch richtig so; ich würde meinem kind nachts auch weder eine flasche noch richtiges essen geben... beim stillen hingegen ist das anders - mumi ist immer verträglich, passt sich dem bedarf des babys an und ist somit immer ok; ausserdem ist stillen weit mehr als nur nahrungsaufnahme - stillen ist gut für körper UND seele, es beruhigt die kleinen und gibt ihnen ein sicheres gefühl, es festigt die bindung zwischen mutter und kind. und stillkinder sind die nähe der mutter nunmal gewohnt - und zwar tags wie auch nachts. warum sollte man nachts einen schalter umlegen und seine bedürfnisse abstellen? das machen ja nicht mal wir erwachsenen mit unserem partner; höchstens beim essen sind wir so vernünftig dass wir nicht (immer) unseren gelüsten nachgeben und an den kühlschrank rennen; nähe, geborgenheit und kuscheln brauchen und geniessen wir jedoch auch! lg peggy
    Antwort
  • streifenschmerle@gmx.de
    Superclubber (453 Posts)
    Kommentar vom 25.09.2007 13:08
    mal wieder was zu lesen :-) lg peggy http://www.ferbern.de/index.php?page=needs&m=6&m1=36
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.