My Babyclub.de
Nuckelflasche noch mit einem Jahr??

Antworten Zur neuesten Antwort

  • katja-knorrn@t-online.de
    Juniorclubber (40 Posts)
    Eintrag vom 13.06.2007 09:55
    Hallo.Ich hab mal ne Frage und zwar ist mein Sohn jetzt 1Jahr geworden und er trinkt seinen Tee immer noch aus der Nuckelflasche.Als ich bei meinen eltern war da hatte ich sie zuhause vergessen.Hatte nur dann so ne Schnabeltasse mit und darus hat er fast garnichts getrunken.Als wir dann abends nachhause kamen,gab ich ihm wieder seine Flasche und er hat sich über sie hergestürzt.Jetzt meine Frage habt ihr Tipps wie ich am besten die Flasche loswerde?Wie war das bei eurem kleinen?Und isst das wirklich so schlimm wenn er noch aus der Flasche trinkt.Ich gebe ihm auch abends bevor er schläft noch Tee aus der Flasche.Habe gelesen dass das auch schädlich für die Zähne sein soll.Wie ist eure Erfahrung damit?Würd mich freuen wenn ihr mir weiterhelfen könnt.Liebe Grüße Katja
    Antwort
  • daniela_magdlung@hotmail.com
    Powerclubber (53 Posts)
    Kommentar vom 13.06.2007 10:39
    Also ich denke du mußt da einfach dran bleiben, immer wieder einen becher oder Schnabeltasse anbieten. Ich kenne dieses Problem so gar nicht da mein Sohn seit er sechs Monate ist immer ne Schnabeltasse bekommt und da sehr gut draus trinkt. (Hat am Anfang halt, wie alles neue, ein wenig gedauert bis er sich daran gewöhnt hatte.)
    Antwort
  • sonjanaujoks@gmx.de
    Superclubber (327 Posts)
    Kommentar vom 13.06.2007 13:46
    Hallo Kati24,

    ich habe fast das selbe "Problem" ( naja, so schlimm ist es ja nicht). Wir haben ungelogen seit meine Tochter alleine trinken kann ( seit sie 6 Monate alt ist ) bis jetzt insges. 6 unterschiedl. Trinklernbecher/Schnabeltassen ausprobiert. Und jetzt so gaaanz langsam fängt sie an die teuerste von allen ( 12 Euro!!!!! ) zu akzeptieren. Aber letztendlich landen wir doch immer wieder bei dieser doofen Nuckelflasche, da die für unterwegs für uns einfach am praktischsten ist. Finde ich selbst sehr lästig, aber wenigstens trinkt sie! Übrigens, die meisten Kinder aus unserer Krabbelgruppe haben auch noch Nuckelflaschen und unsere Knirpse sind bereits 1 1/4. Ich mache mir was das angeht aber im Moment nicht so sehr Gedanken, habe andere Sorgen ;-)
    Wünsche Dir viel Erfolg
    Antwort
  • oggy7@web.de
    Superclubber (178 Posts)
    Kommentar vom 14.06.2007 20:23
    Hallo Kati, ich seh das agnz ehrlich auch nicht so verbissen, wenn das Kind nicht dauernuckelt.
    Trotzdem würd ich Dir raten dranzubleiben und es immer wieder mit einer Trinklerntasse zu probieren, aber egal welches Alter, es dauert schon eine Weile.
    Ich denke, dass der Knoten dann bald auch mal von allein platzt, aber zwingen kannst Du ihn nicht.
    @ mimi, glaubst Du, dass man ein einjähriges Kind schon vollständig an eine normale Tasse gewöhnen kann, ich nicht, zumindest nicht, wenn man unterwegs ist und auch beim Spielen nicht.
    LG
    Antwort
  • claudia091274@aol.com
    Superclubber (143 Posts)
    Kommentar vom 15.06.2007 13:34
    Hallo mimi...mach das ruhig weiter mit dem Trinken aus einem Becher oder Tasse..Ein Kind ab 1 Jahr kann aus einer Tasse trinken wenn es das lernt.Meist sind nur die Eltern einfach "zu bequem",das Kind daraus trinken zu lassen wegen der möglichen "Unfälle".Mein Sohn trinkt seit erstem Lj aus einer Tasse...in der Kinderkrippe trinken sie alle ab nem 1 aus offenen Bechern und es klappt.Ist ne Übungssache...liebe Grüße
    Antwort
  • heidiehrmeier@aol.com
    Superclubber (298 Posts)
    Kommentar vom 15.06.2007 21:52
    Hallo, da muß ich lucasmama zustimmen, meist ist doch nur Bequemlichkeit. Zumindest bei mir, das muß ich zugeben. Mein Sohn ist 15 Monate und trinkt seit ca. 8 Monaten aus dem Trinklernbecher. Eigentlich könnte ich schon mal versucht haben mit dem normalen Becher zu trinken, aber das ist halt sehr unbequem für unterwegs und natürlich wegen der Sauerei. Tja, das muß ich dann wohl mal in Angriff nehmen. Aber daß größere Kinder noch aus Nuckelflaschen trinken sollen, davon halte ich gar nichts. Ich glaube, der Abschied von der Nuckelflasche fällt vielen Eltern schwer und ich glaube gar nicht so sehr den Kindern, weil das so der letzte Abschied vom Babyalter ist. Und daran hängt man wohl. Ist zumindest meine Theorie.
    Antwort
  • sonjanaujoks@gmx.de
    Superclubber (327 Posts)
    Kommentar vom 16.06.2007 13:26
    Huhu,
    also ich bin ja schon froh, daß meine Tochter endlich etwas aus ihrem Trinklernbecher trinkt. Was meint ihr? Soll ich einfach den Deckel abnehmen und sie normal daraus trinken lassen ? Kann man nämlich zu ner richtigen Tasse machen ( was man trinken nennen kann ) Soll ich die Nuckelflasche einfach verschwinden lassen? Wäre ja eigentlich kein Thema, aber was mache ich nachts, wenn sie Durst hat? Da gebe ich ihr bestimmt keinen offenen Becher, denn in der Nacht beziehe ich keine Betten neu! Ist es denn dann ok, wenn ich den Deckel mit dem Schnabel wieder draufschraube? Und jetzt erzähl mir hier keiner, ein Kind hat Nachts keinen Durst zu haben ;-) ( kleiner Scherz am Rande )Ich trinke manchmal fast einen Liter nachts ( manchmal )
    Danke im voraus und allerliebste Grüße
    Antwort
  • heidiehrmeier@aol.com
    Superclubber (298 Posts)
    Kommentar vom 16.06.2007 19:33
    @Sonja: Hallo, nachts würde ich auch noch länger den Schnabel draufmachen, die Sauerei will ja nachts wirklich keiner, da hast du Recht. Halt tagsüber sollte man es versuchen. Ist bestimmt blöd, wenn die Kinder dann ohne Schnabel nicht mehr so viel trinken, aber ich denke, das ist nur eine kurze Zeit. Dann trinken sie dieselbe Menge, hoffe ich zumindest. Du solltest mal versuchen nachts zu schlafen anstatt zu trinken (kleiner Scherz am Rande zurück) :)
    Antwort
  • sonjanaujoks@gmx.de
    Superclubber (327 Posts)
    Kommentar vom 17.06.2007 10:41
    @Eisbär: Moin, mache mir manchmal echt vor Lachen in die Hose....
    Nein, mal im Ernst. Habe gestern damit angefangen, meine Tochter auf kalten Entzug zu setzen. Hört sich fies an, ich weiß, aber sie hat den ganzen Tag über aus ihrer Schnabeltasse getrunken und abends haben wir den Deckel abgemacht. Wir haben beschlossen, die Schweinerei über uns ergehen zu lassen ;-))). Das hat eigentlich ganz gut funktioniert und sie hat auch nichts vermißt. habe einfach ein Spiel daraus gemacht, mit ihrem Teddy ( der war dann aber auch pitschenaß ). Nur heute morgen gab es einen kleinen Zwergenaufstand, da die Nuckelflasche nicht mehr da war, aber wir bleiben jetzt konsequent, denn plötzlich ging das Trinken auch aus der Avent-Trinkflasche. Komisch, komisch....
    Tstststs, verstehe einer da mal die Kleinen. Ich denke, die Umgewöhnung wird nicht so dramatisch, wie ich gedacht habe.
    Beim Essen ist es jetzt auch besser ( so langsam ). Aber das wird noch einige Nerven und viel Geduld erfordern. Wir bleiben am Ball.
    Sollte ich jemals ein zweites Kind bekommen, dann weiß ich jetzt jedenfalls, daß ich vieles anders bzw. besser machen werde ( aber das kann gerne noch warten....:-)))))) )
    Tüsken und viele Grüße
    Antwort
  • heidiehrmeier@aol.com
    Superclubber (298 Posts)
    Kommentar vom 17.06.2007 16:28
    Hallo @ Sonja und alle anderen natürlich auch: Glückwunsch, sehr konsequent und mutig. Müßte ich auch mal mit dem Becher machen. Freut mich, daß es auch nachts gut gelaufen ist. Halt uns auf dem Laufenden wie es weiter klappt. Wie oft trinkt denn deine Kleine so nachts? Regelmäßig? Ist bei uns immer ganz verschieden, mal nächtelang gar nichts, mal 2 oder 3 x in der Nacht, ist auch egal, wieviel er am Tag getrunken hat. Wie ist das bei dir und bei euch?
    Antwort
  • sonjanaujoks@gmx.de
    Superclubber (327 Posts)
    Kommentar vom 18.06.2007 07:05
    Huhu,

    also bei uns ist es wie bei dir. Ganz unterschiedlich und völlig egal,wieviel sie am Tag getrunken hat. Gestern z.B: hat sie wirklich wenig getrunken und hat durchgeschlafen. Was aber auch daran gelegen haben könnte, daß wir den ganzen Tag unterwegs waren. Sie war echt erledigt ;-)
    Naja, dafür hat das aus dem Becher trinken gar nicht geklappt. Sie hat ständig ihre Hände drin gebadet, wie in der Palmolive-Werbung. Mal schauen, wie es heute läuft....Fühle mich ein wenig gemein ihr gegenüber, wegen dem Nuckelentzug, aber bleibe weiterhin stark. Ihr geht es ja prima damit. Ich werde weiterhin berichten. Bin auch gespannt, wann wir das überstanden haben...
    LG
    Antwort
  • sabinemuellerheim@web.de
    Gelegenheitsclubber (8 Posts)
    Kommentar vom 18.06.2007 08:57
    Hallo, die Trinklerntasse von NUK "Magic cup" hat bei unserer Tochter (16 Monate) sofort geklappt, aber die offene Tasse / Becher interessiert sie überhaupt nicht, Hände baden, Inhalt ausschütten und in der Pfütze matschen ja, aber trinken, keineswegs, und das geht nun schon ein paar Monate! Lasse ich die Schnabeltasse tagsüber weg, wacht sie nachts auf und hat echt Durst, obwohl sie sonst durchschläft! Was tun? Oder fehlt es uns nur an der Geduld?
    Antwort
  • sonjanaujoks@gmx.de
    Superclubber (327 Posts)
    Kommentar vom 18.06.2007 20:16
    Hallo Leute,

    ja, Tag 3 ist hiermit um und ich fühle mich gar nicht gut, denn meine Tochter hat, wenn überhaupt ca. 150-200ml Flüssigkeit zu sich genommen. Was soll ich nur tun. Bin drauf und dran, die gehaßte Nuckelflasche doch wieder rauszuholen. Aber das ist doch auch nicht die Lösung, oder? Sie kann ja aus der Lernflasche trinken, macht es aber zu selten, für meine Begriffe. Kommt, macht mich stark. Mein Mutterherz macht sich Sorgen....
    LG
    Antwort
  • heidiehrmeier@aol.com
    Superclubber (298 Posts)
    Kommentar vom 19.06.2007 21:40
    Hallo @ Sonja: Du schaffst das. Nicht aufgeben. 3 Tage ist schon toll, bleib am Ball. Wir stehen in Gedanken alle hinter dir (irgendwie hört sich das an wie bei einem Entzug, oder?!) :)
    Antwort
  • sonjanaujoks@gmx.de
    Superclubber (327 Posts)
    Kommentar vom 20.06.2007 14:14
    hahahahahha, ja, aber irgendwie ist es ja auch so. Aber jetzt scheinen wir das Gröbste überstanden zu haben. Sie trinkt jetzt wieder ganz gut, allerdings ißt sie jetzt so gut, wie nichts mehr. Aaaaarg....diese Kinder...da steht Mutti nun stundenlang in der Küche für nichts und wieder nichts ;-)))
    Danke für Eure mutmachenden Worte. Ihr seid die Besten!
    Antwort
  • katja-knorrn@t-online.de
    Juniorclubber (40 Posts)
    Kommentar vom 16.07.2007 22:15
    Hallo ihr lieben.Dankeschön für euren Mut den ihr mir macht.Leider bin ich noch nicht weiter.ich biete ihm wieterhin seine Schnabeltasse an aber er lehnt sie ab.Gebe ich ihm die Flasche da trink er als ob er stundenlang nichts bekommen hätte.Ich versteh das nicht.Heute saß er in seinem Planschbcken und hat aus den Förmchen,was einer Tasse ähnelt,Wasser getrunken.Und hat dabei fast nicht gematzt.Naja vielleicht muss ich wirklich noch viel Geduld mit ihm haben.LG Katja
    Antwort
  • sonjanaujoks@gmx.de
    Superclubber (327 Posts)
    Kommentar vom 19.07.2007 13:42
    Hallo Kati,
    also bei uns hat der "kalte Entzug" geholfen. Ich habe die Nuckelflasche einfach weggeschmissen. Naja, meine Tochter ist jetzt ja auch fast 1 1/2 und da finde ich es auch ok, denn sie versteht schon sehr gut!!!!
    Habe noch für unterwegs diese Sporttrinkflasche gekauft ( bekommen die Kinder auch im KiGa geschenkt ). Das klappt allerbest und kostet im Cloppi nur 5 Euronen.
    LG
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.