My Babyclub.de
PDA - wie habt ihr entschieden?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • kerstin@dreschermedia.de
    Superclubber (404 Posts)
    Eintrag vom 01.10.2006 18:58
    hallo ihr süßen, was haltet ihr von der pda? ich hab davor fast mehr angst, als vor der eigentlichen geburt! ich hab mich auch irgendwie innerlich fast schon dagegen entschieden! wie sind eure erfahrungen mit bzw. ohne pda? meine hebamme meinte, es ist eigentlich ein gutes zeichen, wenn man ohne pda entbinden will - wir werden schmerztherapie im wege der akupunktur bei meiner hebamme machen. aber ich wäre euch für eure erfahrungsberichte trotzdem dankbar! hat vllt. eine von euch eine geburt mit und die zweite ohne gemacht - der direkte vergleich sozusagen? danke euch schon vorab... lg. kerstin
    Antwort
  • by_leila@yahoo.de
    Superclubber (313 Posts)
    Kommentar vom 02.10.2006 15:56
    Hallo liebe Kerstin!
    Und hier kommt der 2. Bericht zum Vergleich :-) Ich hab vor der Geburt genau so wie du gedacht und gesagt ich möchte es am besten ohne PDA, aber leider ging das bei mir nicht so schnell wie bei manchen. Bin 7 Stunden mit heftigsten Wehen (der Mumu war nach 1 Std. komplett offen) da gelegen oder besser gesagt gekniet und hab ab da nur noch nach einer PDA "geschrien". War übrigens auch um Mitternacht gewesen und alle Anästhesisten natürlich schwer beschäftigt. Nun ja, bis er kam hat noch mal über 1 Std gedauert. Vielleicht hätte ich es auch ohne geschafft denn der Mumu war ja ne ganze Weile offen gewesen bis er kam doch der Kleine stand quer zum Becken und konnte so auf dem natürlichen Weg nicht kommen. Ich sag dir nur eins, wenn du in den Wehen bist überlegst du dir die Sachen nochmal Tausend mal anders weil es eine extreme Situation ist. Ach so und du spürst wenn eine Wehe kommt wenn auch anders und kannst auch dementsprechend veratmen damit dein Baby genügend Sauerstoff bekommt!
    Liebe Grüsse!
    Antwort
  • by_leila@yahoo.de
    Superclubber (313 Posts)
    Kommentar vom 02.10.2006 15:57
    Hab später erfahren, dass in der Nacht 5 PDA´s gelegt worden sind.
    Antwort
  • martina-hofer@ewetel.net
    Very Important Babyclubber (584 Posts)
    Kommentar vom 02.10.2006 20:49
    Holla holla... immer ruhig.... so schlimm ist eine Geburt ja meistens nicht, Kerstin, ich würde es spontan entscheiden... ich fand die Geburten nur wenig schmerzhaft und es gab keine Stelle, an der ich gemeint hätte, ich halte es nicht mehr aus. Echt nicht... und die Fälle, wo es echt schlimm war, die sind sicherlich nicht die Regel... mach Dich nicht verrückt, es wird alles bestimmt ganz easy und wenn Du Schmerzen hast gibt es auch noch andere Mittel... und eine PDA würde ich nur im Notfall legen lassen... als ich damals entbunden hatte, wurden GAR KEINE gelegt, weder bevor ich "dran" war noch danach... ausser bei Kaiserschnitt...
    Und keine von uns hat um Erlösung gebettelt... ;-)
    Also Kopf hoch...
    Antwort
  • romana381@gmx.at
    Juniorclubber (38 Posts)
    Kommentar vom 03.10.2006 06:46
    hallo,...

    also meine meinung ist auch besser ohne pda entbindne,.,..bin immerhin fast 28 stunden in den stärksten wehen gelegen und habe auch nicht daran gedacht mir so was machen zu lassen,..mann hält das schon aus und immerhin sollte man die geburt so miterleben wie sie ist nur dann bleibt es ein unvergessliches auch schönes erlebnis,....
    Antwort
  • michaelbosmanns@hotmail.com
    Superclubber (425 Posts)
    Kommentar vom 04.10.2006 08:16
    Hi Kerstin! Also ich bin absolut für PDA! Natürlich nicht im "vorraus", aber ich bin froh,daß es diese Möglichkeit gibt! In unserem KH praktizieren sie mittlerweile die sogenannten "walking-PDAs", das heißt, du hast eine so minimale Dosis, daß du 1. noch wirklich aktiv mithelfen kannst und 2. sogar rumlaufen kannst und darfst. Find ich super! Aber letztendlich ist es doch eine spontane Entscheidung dafür oder dagegen, lass es auf dich zukommen! Meine Freundin z.B. hat beim 1. Kind eine gewollt,weil sie nach 18 Stunden nur noch erschöpft war und einfach nicht mehr konnte. Beim 2. Kind brauchte sie keine, obwohl die Geburt wieder sehr lange gedauert hat. Sie sagt selbst,daß sie jetzt beim 3. Kind auch erstmal warten wird, wie´s wird...LG Bossi
    Antwort
  • racheengel_23@lycos.de
    Gelegenheitsclubber (5 Posts)
    Kommentar vom 10.11.2006 16:23
    hallo Alegna...
    es ist nicht wahr das man nicht merkt wann eine presswehe kommt die merkst du sehr wohl du spürst den druck aber nicht den wehen schmerz ich wollte auch ohne pda aber es ging nicht. ich hatte eine einleitung und sie haben ir zuviel gel gelegt worauf hin ich von anfang an alle 30 sekunden eine wehe hatte ich hatte keinerlei pausen dazwischen diese habe ich 8 std ausgehalten akkupunktur andere schmerzmittel wehenblocker nichts der gleichen hatt geholfen ich wahr geschwächt und habe keine einzige wehe mehr ertragen können ohne die pda hätte ich die eigentliche geburt nicht geschafft....die insgesamt 17std. dauerte
    Antwort
  • raihana-anja@web.de
    Superclubber (128 Posts)
    Kommentar vom 25.12.2006 13:46
    hALLO ALLE ZUSAMMEN!! Wie ich lese,hatten viele die PDA. Ich stehe kurz vor der Geburt und mach mir so meine Gedanken wegen der Schmerzbewältigung.Ich hab meiner Hebamme schon gesagt,dass ish sie möchte.ABER: hattet ihr nach der Geburt irgendqwelche unangenehmen Folgen?? Es soll ja heftige Kopfschmerzen geben und so. Was war bei euch?? LG Anja
    Antwort
  • by_leila@yahoo.de
    Superclubber (313 Posts)
    Kommentar vom 26.12.2006 12:05
    Hallo Anja!
    Ich hatte keine Beschwerden danach. Muss sagen, ich bin froh, dass ich eine PDA bekommen habe, denke ohne hätte ich es nicht ausgehalten. War eine ziemlich schwere Geburt bei mir. Wünsche dir und deinem kleinem Schnuckel alles Gute für die bevorstehende Geburt! Toi, toi. Liebe Grüsse!
    Antwort
  • miloren@versanet.de
    Superclubber (138 Posts)
    Kommentar vom 26.12.2006 21:10
    Hallo Kerstin, ist das dein erstes Baby? Da ist man ja sowieso immer erst mal unsicher, da man ja auch nicht weiß was auf einen zukommt. Du kannst viel drüber lesen und auch alle möglichen Frauen fragen, aber wissen wirst du es erst wenn du selber schon mal entbunden hast. Lass dir keine Angst machen und höre auf deinen Bauch. Auch wenn es heißt, das keine Frau heut zu Tage mehr unter Schmerzen gebären muss, heißt es ja nicht, dass sie es nicht mehr DARF. Der Schmerz ist auszuhalten und wenn du wirklich nicht mehr kannst, dann kannst du dich immer noch entscheiden. Klar kann es dann schon für eine PDA zu spät sein, aber dann hast du es sowieso schon fast geschafft. (außerdem gibt es dann auch noch andere Schmerzmittel) Ich habe meine Kinder ohne PDA bekommen und kann dir deshalb nur eine Erfahrung aus „ zweiter Hand“ anbieten. Meine Schwägerin hatte nach zwei Entbindungen „ohne“ bei der dritten Entbindung eine PDA, da ihre Freundin(erste Kind) so davon geschwärmt hatte und sie für blöd erklärt hatte, dass sie freiwillig Schmerzen ertragen hatte. Hinterher war sie traurig, da sie dieses Glücksgefühl nicht hatte etwas Großartiges „geschafft“ zu haben. Wie gesagt, ich kann nicht wirklich mitreden. Schau doch einfach erst mal wie es sich bei dir mit den Schmerzen entwickelt. Du hast ja im Oktober geschrieben…ist dein Baby vielleicht schon da? ;-) Kannst uns ja mal berichten. Liebe Grüße
    Antwort
  • Artemisia
    Powerclubber (53 Posts)
    Kommentar vom 27.12.2006 20:44
    Hallo,
    ich würde mich vorher nie festlegen, eine Geburt kommt immer anders als frau denkt... Wobei ich ziemlich entschieden war keine pda zu wollen, sondern das ganze Geburtserlebnis zu haben, und die Einstellung hilft dann auch finde ich. Für mich gingen die Eröffnungswehen, die eine Nacht durch gingen, gut zu veratmen, und für die Presswehen war es total schmerzlindernd ins Wasserbecken zu gehen, es war dann eine Wassergeburt. Das war wunderbar und ich kann es jeder empfehlen, "an Land" hätte ich es schwerer gehabt. Ich fand auch das Wissen aus dem Geburtsvorbereitungskurs hilfreich, dass die Hormone, die frau während den Wehen ausschüttet, danach (in den Wehenpausen) die Endorphinausschüttung bewirken, und das hilft auch dem Kind. Bei ner PDA fällt dieses Wechselspiel der Hormone weg und das Kind findet die Geburt dann anstrengender und du selbst hast weniger endorphine...Alles Gute allen, die bald gebären!! jule
    Antwort
  • sarakremer@web.de
    Juniorclubber (29 Posts)
    Kommentar vom 28.12.2006 13:49
    ich hab von anfang an gesagt das ich es erst ohen pda probieren werd aber wenn es nicht geht,dann lass ich mir ne pda setzen was ich letzendlich nach sieben stunden auch hab machen lassen. kann da nur positives drüber sagen
    Antwort
  • raihana-anja@web.de
    Superclubber (128 Posts)
    Kommentar vom 09.02.2007 22:32
    hallo.vor einem Monat am 9.1. bekam ich mein Kind .Hab mir die PDA geben lassen.Und war auch richtig froh das ich mich dazu entschieden habe.Erstmal hatte ich vom Setzen der Spritze bis zur Geburt noch 12 Stunden und als die Presswehen kamen,hatte ich richtig Kraft zum Pressen.Bei den Presswhen merkte ich aber die Wehen,aber war okay.Danach hatte ich auch keine Beschwerden. Also ich kann es nur empfehlen.LG Anja
    Antwort
  • miloren@versanet.de
    Superclubber (138 Posts)
    Kommentar vom 11.02.2007 20:13
    Hallo Anja, herzlichen Glückwunsch! Was ist es denn geworden?Lieber Gruß
    Mela
    Antwort
  • raihana-anja@web.de
    Superclubber (128 Posts)
    Kommentar vom 12.02.2007 01:26
    Hallo Mela!!! Es ist ein strammer Junge geworden.Bei der geburt war 54cm,3700g und Kopfumfang 33cm.Er heisst AMIR (zu deutscg Prinz).Inzwischen wiegt er fast kg und hat 60cm Länge.Einen Monat ist er alt.Ein ganz süsser fratzi,wie sein Opa von vaters Seite.LG Anja
    Antwort
  • lickefamily@web.de
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Kommentar vom 13.02.2007 15:04
    hi. meine tochter ist 4 monate alt. und ich hatte so eine angst vor der geburt. ich lag 20 std in den wehen nach einem blasensprung. dann wuden die wehen eingleitet. 4 stunden habe ich die wehen ausgehalten doch dann konnte ich nicht mehr vor schmerzen.ic hab mi dann eine pda geben lassen. die musste aber 4 mal nach gespritzt werden weil sich immer nur kurz gewirkt hat. aber es war die beste entscheidung die ich treffen konnte. ab da hab ich nix mehr gemerkt. nochnichtmal das meine tochtr schon fast draussen war. und hinterher musste ich nur so lange im bett bleiben bis die betäubung wieder weg war. ich kann das nur empfehlen. man bekommt ja alles mit aber warum soll mann sich mit schmerzen quälen wenn es auch was dagegen gibt.lg franzi
    Antwort
  • diezwerge@aol.com
    Juniorclubber (28 Posts)
    Kommentar vom 17.02.2007 18:13
    hallo, die Pda selber ist nicht schlimm, wirst ja betäubt vorher, bei meiner ersten Tochter gings auch richtig gut, hatte einen Wehensturz und Kreislaufbeschwerden und nach PDa ging es richtig gut, zweite Tochter nach 16 Stunden wurds echt gemein und ich wieder PDA und de ging nur ins Bein.....hmpf.....hab die Geburt halt so gemacht und ganz ehrlich.....war doch nicht so schlimm *g* ist trotzdem ein kleiner Engel rausgekommen, war nur sehr erschöpft dannach ;-) liebe Grüße Nicole
    Antwort
  • sabineund2@freenet.de
    Gelegenheitsclubber (12 Posts)
    Kommentar vom 03.03.2007 22:07
    Hallo Kerstin.Vielleicht hast du ja auch glück und es dauert nicht so lange.Weihnachten kam meine Tochter auf die Welt und genau wie ihr großer Bruder, brauchte sie nur eine halbe std.Was eine pda unmöglich machte.Bin im Kh angekommen und hab nach 8 min Kreißsaal entbunden.Auch ich hatte bei beiden Kindern über eine pda nach gedacht.Wenn man nicht zulange in den Wehen liegt,ist es aus zuhalten.Drücke dir die daumen.gruß sabine
    Antwort
  • anke-plaenitz@web.de
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Kommentar vom 04.03.2007 14:04
    Hallo. Ich hab zwar noch ein Weilchen Zeit, aber ich mache mir trotzdem schon Gedanken über die Geburt. Ich möchte schon ganz gern ohne PDA entbinden. Wenn es dann doch sein muss, mach ich mir Gedanken, was da so betäubt ist? Sind nur die Schmerzen betäubt oder der Körper, speziell der Unterleib auch? Liebe Grüße!
    Antwort
  • azavim@yahoo.de
    Superclubber (124 Posts)
    Kommentar vom 21.03.2007 13:45
    Hallo maimami07,
    ich kenne diese Fragen , hatte sie mit vor 3 Monaten auch gestellt. Wollte auch keine PDA. Als es dann soweit war, wollte ich sie doch! Und es war die beste Entscheidung meines Lebens! Du kannst die GEburt GENIESSEN und erinnerst Dich Dein Leben lang so gerne daran. ICh hatte die volle Dodos und konnte trotzdem ohne KAtheter pinnkeln. MEine BEine waren halt etwas schwer, aber ich konnte sie die ganze ZEit bewegen. Als es dann in die Pressphase ging, musste ich nur 2 Mal mitpressen und mein Kind war da.
    Es war so toll!
    Anschließend beim Nähen des Risses habe ich ja auch nichts gespührt! Stell die vor, erst die Schmerzen und dann nähen sie noch einen eventuellen Riss ohne oder nur mit minimaler Narkose.
    Übrigens ist die befürchtete Lehmung so superselten. Genauso wahrscheinlich kann sie passieren, wenn DU über die Strasse gehts. Beim Zaharzt klärt Dich ja auch keiner über eine GEsichtslehung auf, und das kann THEORETISCH auch passieren.
    Also, ich würde es jederzeit wieder machen, ich freue mich schon regelrecht auf die nächste GEburt irgendwann.
    Warum die Schmerzen ertragen wenn es auch ohne geht. Keiner gibt Dir dafür eine Tapferkeitsmedaille. Das ist das doch besser, Du genißt die Geburt. AUßerdem kannst Du Deine ganze Kraft in die Presswehen geben und musst Dich nicht vor Schmerzen fürchten.
    Du musst das natürlich selbst entscheiden, aber ich bin absolut FÜR PDA! Es ist die beste Erfindung aller Zeiten!
    Lg
    Lass mich wissen, wie Du Dich entschieden hast!
    Antwort
  • mirlynn@web.de
    Superclubber (350 Posts)
    Kommentar vom 21.03.2007 19:39
    Also ich habe ohne PDA entbunden. Ich habe gar keine Zeit dafür gehabt, mir Gedanken darüber zu machen, ob ich sowas will. Was bei mir gezählt hat, war, dass ich mit dem Kind gearbeitet habe, Wehe für wehe. Da war ich so konzentriert, dass die Zeit schnell vergangen ist. Ich muss dazu sagen, dass ich mit meiner geburt aber auch Glück hatte. Innerhalb von 12 Stunden (mit Anfangswehen), war meine Tochter da. Lass es auf dich zukommen, und wenn du meinst, du schaffst das ohne PDA nicht mehr, dann kannst du dir ja immer noch eine machen lassen. Ich fand die Schmerzen zwar auch unbeschreiblich, keine Frage! Aber irgendwie war ich ganz glücklich darüber, dass es auc hso ging. Eine Gebur ist eben eine sehr intensieve Erfahrung und jeder macht sie anders. Ich wünsche dir viel, viel Glück und mach dir keinen Kopf, drin geblieben ist bekanntlich noch keins! LG
    Antwort
  • by_leila@yahoo.de
    Superclubber (313 Posts)
    Kommentar vom 22.03.2007 23:24
    Hallo!Ja klar, die Babys kommen so oder so raus, keine Frage. Ich hatte Gottseidank auch eine PDA und das war wirklich, die beste Entscheidung, die ich für die Entbindung treffen konnte! Eine geniale Erfindung!Liebe Grüsse!
    Antwort
  • steba2579@yahoo.de
    Gelegenheitsclubber (10 Posts)
    Kommentar vom 28.03.2007 14:17
    Hallo dindin. Ich hatte auch furchtbar Angst vor der PDA. Aber als es dann soweit war (ich hatte mich für eine PDA entschieden, weil ich alle 1 1/2 bis 2 Minuten Wehen hatte und es sonst glaub ich nimmer ausgehalten hätte), war ich richtig überrascht, wie harmlos dieser Eingriff war. Danach konnte ich wenigstens für ein paar Stunden durchatmen. Ich denke, wenn du starke Schmerzen hast und das Gefühl hast, dass du nicht mehr lange durchhältst, dann kannst du dir durchaus eien geben lassen. Es kommt eh immer anders als man denkt. Also, immer aus dem Bauch heraus entscheiden (im wahrsten Sinne des Wortes ;- ) )
    Lg, Steffi
    Antwort
  • by_leila@yahoo.de
    Superclubber (313 Posts)
    Kommentar vom 28.03.2007 19:44
    Ein kleiner Zwischenbericht: Dindin hat ihr Baby inzwischen bekommen. Liebe Grüsse!
    Antwort
  • lucja.nolewajka@imail.de
    Superclubber (162 Posts)
    Kommentar vom 28.04.2007 16:14
    Hallo ihr lieben!Also auch ich bin eine Vertreterin der PDA.Für mich stand schon fest als ich in Krankenkaus kam dass ich mit PDA entbinden möchte.Zum schluß ist es leider ein Kaiseschnitt geworden..Aber beim nächsten mal nehme ich die PDA sofort wieder!!Alles Gute und bis bald,Lucy
    Antwort
Seite 1 von 2
Gehe zu Seite:

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.