My Babyclub.de
Plazentaisuffizenz

Antworten Zur neuesten Antwort

  • gintonic28@web.de
    Gelegenheitsclubber (11 Posts)
    Eintrag vom 25.12.2006 21:37
    Hallo, ich hätte da mal ne Frage. ich hatte vor kurzem leider eine totggeburt, die Ursache war: hochgradige PlazentainsuffizenzI Ich habe mein Baby in der 24. Woche verloren .( 1. SS) Gibt es jemanden dem das gleiche passiert ist danach eine "normale" SS hatte? ich habe große Angst wieder SS zu werden aber Kinderwunsch ist trotzdem da!! ich danke euch im voraus für eure antworten!
    Antwort
  • shorstrup@aol.com
    Juniorclubber (39 Posts)
    Kommentar vom 27.12.2006 14:57
    Hallo Sandra,
    Ich habe unser Baby auch vor kurzem in der 24 SSW (1.SS)verloren, am 25. Nov. es wird angenommen das die Blutung die ich anfangs hatte schuld daran war und die Plazenta sich dadurch nicht ausreichen festsetzten konnte und unsere kleine dann zu wenig versorgt wurde...
    Ich habe trotz der Angst den Wunsch ein gesundes baby im Arm halten zu können! aber werde jetzt erst mind. die drei Monate (raten die ärzte ja immer) abwarten bevor wir es wieder versuchen... Meine Ärztin will aber auf Nummer sicher gehen vor der nächsten SS und Ich soll einen Beratungstermin in der Uni klinik wahrnehmen ob im Vorfeld bei mir schon etwas zur unterstützung gegeben werden kann... und eine gebärmutterspiegelung soll dann auch zur kontrolle gemacht werden... meine werte waren vorher immer in ordnung...
    Ich hab auch große angst wenn ich daran denke was passiert ist und das es vllt. wieder passieren kann...

    Aber wir müssen uns mut machen das jede Schwangerschaft eine neue Schwangerschaft ist und diese nicht auch so verlaufen muß wie die letzte!
    Wann hast Du dein baby den verloren wenn ich fragen darf? Ich wünsche dir ganz viel glück bei der nächsten SS! und hoffe wir hören hier noch voneinander...
    sabine
    Antwort
  • makadre72@yahoo.de
    Superclubber (125 Posts)
    Kommentar vom 27.12.2006 17:30
    Liebe Sandra, es tut mir sehr leid was dir passiert ist! Lass dich erstmal drücken!
    Ich habe unser erstes Baby auch in der 24.SSW verloren. Niemand fand heraus warum, Plazenta war 15% weniger durchblutet, hat aber nichts zu sagen - also keine Ahnung.
    Werden aber demnächst wieder probieren obwohl ich Riesenangst habe. Die FG ist kein Grund das es ein weiteres Mal passiert - nur Mut! Ich bin sicher dein Arzt wird ein extra Auge auf dich werfen und alles wird gut werden!
    Viel Glück!!!! Maria
    Antwort
  • gintonic28@web.de
    Gelegenheitsclubber (11 Posts)
    Kommentar vom 28.12.2006 12:37
    Hallo Maria,Hallo Sabine, ich find das ganz toll,d. ihr mir geschrieben habt,vielen dank. Ich hab mein Baby am 21. Dez. verloren, davor lag ich fast 3 Wo. im Khk, d.h. in der 21. Woche wurde bei mir diese hochgradige Plazetaisuff. festgestellt.Es hieß wenn d.Baby es schafft bis in die 27.-28.SSW zu kommen u. ein Gewicht von wenigstens 600-700g erreicht hätte es Überlebenschancen.leider hat sich in den 3 Wo. nich wirklich was getan, es hatte ein Gewicht von 270 gr. als ich es gebären "musste",aber es ist vollkommen richtig, wir dürfen uns nicht entmutigen, denn Sabine sagt es, jede SSW ist eine andere, eine neue... ich warte die 3 monate auf jedenfall ab, wenn nicht sogar 5-6 Monate jeder Körper ist anders u. braucht seine eigene Zeit. ich würde mich freuen v.Euch zu hören, darf ich fragen wie alt ihr seid? Ich bin 27. Lg Sandra
    Antwort
  • makadre72@yahoo.de
    Superclubber (125 Posts)
    Kommentar vom 28.12.2006 17:25
    Oh du Arme, da war das erst jetzt und noch zu Weihnachten!!! Das tut mir so leid!
    Mein Baby war 650gr als ich es zur Welt brachte, also schon ein Unterschied! na ja, sah auch so ganz normal aus, nur leider...
    Die Organe sind ja noch nicht voll entwickelt, die Lungenreife ist nicht da und mein Freund und ich wollen auch kein behindertes Kind, so unverständlich das auch für manche klingen mag, aber wir können das einfach nicht.
    Werde Anfang nächsten Jahres 35. Tja, mag alt klingen, fühle mich jedoch nicht so. Bisher gab es noch keinen richtigen Zeitpunkt ein Kind zu haben, so habe ich eben auch nicht mehr unendlich viel Zeit.
    Ich bin aber überrascht das der Kinderwunsch eher als erwartet wieder einsetzte. Man ist aber immer etwas zwiegespalten, zwecks Sorgen und so, doch der KW ist eben stärker (zum Glück!). Lass dir die Zeit die du brauchst, das ist ganz wichtig und jeder verarbeitet es anders und braucht unterschiedlich Zeit. Alles Gute und liebe Grüße, Maria
    Antwort
  • gintonic28@web.de
    Gelegenheitsclubber (11 Posts)
    Kommentar vom 28.12.2006 18:41
    Ich finde 35 ist nicht zu alt,ich kenne einige die ihr 1. kind mit 36 oder 38 bekommen haben,wenn du dich eh nicht so "alt" fühlst dann ist das ok.Ja 650gr. ist schon ein unterschied,aber für uns war auch klar,dass wie kein behindertes Kind wollen, deswegen haben wir es der Natur überlassen, und das Baby ist noch in mir verstorben.Sie haben meine Plazenta eingeschickt in der Hoffnung d,man was findet.,aber was sollen sie schon finden es wird bestimmt festgestellt,d. die Blutgefäße zu schlecht durchblutet waren u.d.Baby zu wenig Nahrungszufuhr über die Nabelschnur hatte...jetzt wurde mir geraten, bei der nächsten Schwangerschaft Heparin u. Asperin 100 einzunehmen.haben sie bei dir/euch auch etwas dazu gesagt, was ihr bei der nächsten SSW " tun" könntet?Ich weiß manche Fragen die stelle hören sich blöd an, aber fühl mich einfach besser,wenn ich mit jemandem darüber rede dem ( leider) das Gleiche passsiert ist.Ich hab zwar ganz tolle Freunde die immer sagen,dass sie immer für mich da sind,ebenfalls meine Familie die steht total hinter mir, aber ich hab echt keine Lust mit denen darüber zu reden,geht es euch dir/euch genau so?Echt komisch, dass man sich fremden eher anvertraut fühlt,als der besten freundin...naja,, Achso noch ne Frage, wie lange hattet ihr Blutungen nach der Ausschabung? Lg Sandra
    Antwort
  • shorstrup@aol.com
    Juniorclubber (39 Posts)
    Kommentar vom 28.12.2006 21:39
    Hallo Sandra,
    3 Wochen hoffen und bangen... und man kann nicht helfen... schrecklich!
    Das bei unserer kleinen das Herz nicht mehr schlug wurde bei einer Routineuntersuchung festgestellt. Ich fühlte mich als würde Ich in dem moment neben mir stehen und alles zieht an mir vorbei wie ein schlechter Traum...
    Freunde und Familie helfen mir auch... aber besonders hat mir das Forum http://baby-club.foren-city.de/
    geholfen! Mit anderen Frauen die schwanger sind oder auch schwanger werden wollen und auch Höhen und tiefen erlebt haben auszutauschen und große Unterstützung zu bekommen tat sehr gut!!!
    Und keine fragen hören sich blöd an! Es ist ganz normal das man wissen möchte warum so etwas passiert ist und wie man es evtl. besser machen kann bzw. vorsorgen kann! Ich hab auch so viel fragen… und angst das beim nächsten mal wieder etwas ist…
    Wie gestern kurz erwähnt soll Ich im Feb./März wenn sich die Gebärmutter wieder ganz zurückgebildet hat zu einem Gespräch an der Uniklinik zu Fachärzten für Risikoschwangerschaften... dazu werden wir ja zählen bei der nächsten SS... sie sollen uns beraten ob Ich bevor wir es versuchen auch Medikamente einnehmen soll z.B. um eine Blutung im Anfangsstation zu verhindern. Meine FA sprach auch von Asperin (ich bin mir jetzt nicht sicher ob diese Einnahme auch wg. Blutungsvorbeugung war? Wofür sind bei dir die Medikamente?) und dann an der uni auch evtl. die Gebärmutterspiegelung machen lassen um auszuschließen das evtl. eine dünne wand vorhanden ist...
    Ich werde im Februar 27! Und auch wir werden wohl bis Juni warten obwohl mein KW schon jetzt wieder immer stärker wird! Aber es kommt im April-Mai soviel Trubel auf mich zu das ich nicht riskieren möchte nicht genug ruhe zu haben, dann doch lieber etwas länger warten…
    Maria, 35 Jahre finde Ich auch nicht zu alt!!! in unserem Alter haben auch schon viele Kinder… wichtig ist der Zeitpunkt für einen selber an dem man bereit ist ein Kind zu bekommen und der Wunsch nach einem Baby da ist!
    Ich habe fast vier Wochen ausfluss gehabt mal rot mal bräunlich…und starke bauchschmerzen hatte ich sogar noch nach drei wochen... meine Hebamme hatte mir einen Tee mitgebracht zur reinigung der gebärmutter (Melisse, Frauenmantel und das dritte weiß ich nicht mehr) den musste Ich drei tage morgens und abends trinken… danach hatte mir meine FA geraten Frauenmantel und Melisse noch weiter 10 Tage zu trinken (einfach je
    25 Gramm in der Apotheke mischen lassen)
    Wir möchten auch einem Kind diese Welt ersparen das behindert ist… man weiß ja als erwachsener wie schwer es diese Kinder hier hätten und würden es Ihm wenn man die Wahl hat lieber ersparen auch wenn manche das wirklich nicht nachvollziehen können. Und für einen selber wäre es auch eine große Aufgabe und Verantwortung die man bewältigen müsste.
    Jetzt geh ich mal so langsam wieder zu meinem Mann…
    Liebe Grüsse Sabine

    Antwort
  • gintonic28@web.de
    Gelegenheitsclubber (11 Posts)
    Kommentar vom 28.12.2006 22:45
    Hallo Sabine, die Medikamente Heparin und Aspirin ASS100 ( das ist glaub ich die kleinste Dosierung v.Aspirin) soll sozusagen die Blutgerinnung aufheben,d.h.also dass die Plazenta besser durchblutet wird. ( Blutverdünnungsmittel) ob das auch die Blutungen stoppen soll, weiß ich nicht, aber das sagt dir dann bestimmt d.Arzt in der Uniklinik). Danke für die Seite ich werd auf jedenfall mal reinschauen.Wenn du im April/Mai zu viel trubel hast, dann warte lieber ab. Ich hatte in meiner SSW auch viel Trubel, (Hochzeitvorbereitungen usw...)den ganzen Stress, bei der nächsten SSW werd ich mich jedenffalls etwas mehr zurückziehen. Sagmal wie läuft eigendlich so eine Gebärmutterspiegelung ab? ganz normal über Doppler oder geht das über einen Katheter? ich hab noch nie v.einer GM-Spiegelung gehört, aber gut das es auch soetwas gibt. Ich hatte eine Fruchtwasseruntersuchung da war soweit alles in Ordnung, deshalb habe ich auch wieder Mut zu einer erneuten SSW. Ich habe im Khk Magnesium intravenös bekommen, in d. Hoffnung das es was hilft, aber dadurch dass diese Plazentainsuff. so früh in der SSW aufgetreten ist, war kaum noch Hoffnung.. Anscheinend haben viele Frauen eine Pl.insuff. aber nicht in diesem frühen Stadium, wenn sie erst in der 27.-28. Woche auftritt und das Baby soweit entwickelt wäre, dann sei eine Frühgeburt nicht so schlimm, du solltest dich jedenfalls gut informieren welche Klinik du bei der nächsten SSW aufsuchst zum Entbinden, es gibt Kliniken die diese spezielle Frühgeburtenstation haben, frag ruhig nach, wieviele Früchen sie im Jahr unter 1000kg haben,einfach nur um sicher zu gehen. Ich hoffe schwer,dass uns das beim nächsten Mal erspart bleibt!!! Ich wünsch dir noch nen schönen Abend und laß was von dir hören Lg Sandra
    Antwort
  • gintonic28@web.de
    Gelegenheitsclubber (11 Posts)
    Kommentar vom 28.12.2006 22:45
    Hallo Sabine, die Medikamente Heparin und Aspirin ASS100 ( das ist glaub ich die kleinste Dosierung v.Aspirin) soll sozusagen die Blutgerinnung aufheben,d.h.also dass die Plazenta besser durchblutet wird. ( Blutverdünnungsmittel) ob das auch die Blutungen stoppen soll, weiß ich nicht, aber das sagt dir dann bestimmt d.Arzt in der Uniklinik). Danke für die Seite ich werd auf jedenfall mal reinschauen.Wenn du im April/Mai zu viel trubel hast, dann warte lieber ab. Ich hatte in meiner SSW auch viel Trubel, (Hochzeitvorbereitungen usw...)den ganzen Stress, bei der nächsten SSW werd ich mich jedenffalls etwas mehr zurückziehen. Sagmal wie läuft eigendlich so eine Gebärmutterspiegelung ab? ganz normal über Doppler oder geht das über einen Katheter? ich hab noch nie v.einer GM-Spiegelung gehört, aber gut das es auch soetwas gibt. Ich hatte eine Fruchtwasseruntersuchung da war soweit alles in Ordnung, deshalb habe ich auch wieder Mut zu einer erneuten SSW. Ich habe im Khk Magnesium intravenös bekommen, in d. Hoffnung das es was hilft, aber dadurch dass diese Plazentainsuff. so früh in der SSW aufgetreten ist, war kaum noch Hoffnung.. Anscheinend haben viele Frauen eine Pl.insuff. aber nicht in diesem frühen Stadium, wenn sie erst in der 27.-28. Woche auftritt und das Baby soweit entwickelt wäre, dann sei eine Frühgeburt nicht so schlimm, du solltest dich jedenfalls gut informieren welche Klinik du bei der nächsten SSW aufsuchst zum Entbinden, es gibt Kliniken die diese spezielle Frühgeburtenstation haben, frag ruhig nach, wieviele Früchen sie im Jahr unter 1000kg haben,einfach nur um sicher zu gehen. Ich hoffe schwer,dass uns das beim nächsten Mal erspart bleibt!!! Ich wünsch dir noch nen schönen Abend und laß was von dir hören Lg Sandra
    Antwort
  • makadre72@yahoo.de
    Superclubber (125 Posts)
    Kommentar vom 29.12.2006 09:34
    Hallo Mädels,
    ich hatte keine Ausschabung, alles war okay nach der Geburt. Sabine, ich dachte du hattest auch keine, aber 100% kann ich mich nicht mehr erinnern.
    Meine Blutungen waren nach gut 14 Tagen wieder weg, doch da ich einen vorzeitigen Blasensprung mit vorhergehenden heftigen Blutungen hatte habe ich auf diesem Weg viel Blut verloren.
    Muss sagen das die erste Periode 4 Wochen nach der FG kam und sich mein Zyklus wieder gut eingependelt hat. Allerdings habe ich seit gut 3/ 4 Wo seltsame Krämpfe und ich vermute das sich wohl noch alles zurückbildet. Nehme jetzt Magnesium und es ist besser.
    Ja Sandra, komm doch rüber ins andere Forum. Bin auch nur ab und zu hier und diese Woche ist auf Arbeit nix los da habe ich etwas Zeit.
    Kann dich verstehen was du mit "Leuten denen das Gleiche passiert ist" meinst. Meine Freunde sind auch lieb und verständnisvoll, doch die meisten haben keine Kinder. Man kann auch nur eine gewisse Zeit darüber reden (oder will) bis man denkt man geht Leuten auf den Wecker. Daher finde ich es auch gut das man diese Foren hat. Besonders wenn man einen schlechten Tag hat, alles wieder hoch kommt und es eigentlich schon etwas zurückliegt. Mein Freund versteht das manchmal auch nicht. Warum ich denn die Tage zähle oder gar Monate und warum ich nicht darüber hinwegkomme etc. Na geht halt nicht, er versteht s nicht, doch die Mädels im Forum schon und da ist man froh das man jemand hat der einen wieder aufbaut, zuhört und versteht.
    Also, wenn irgendetwas ist und wenn es dir auch noch so nichtig erscheint - du kannst dich immer an und wenden und wenn du manches hundertmal sagtst oder fragst - alles kein Problem!
    LG Maria
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.