My Babyclub.de
Probleme mit Baeuerchen

Antworten Zur neuesten Antwort

  • alabama
    Gelegenheitsclubber (10 Posts)
    Eintrag vom 30.04.2006 09:21
    Hallo,
    ich habe ein problem mit meinem kleinen (2 Wochen). Er macht nur schwer Baeuerchen. Da er sehr hastig trinkt, zumindestens am Anfang, zetzte ich immer wieder mal die Flasche ab und lasse ihn aufstossen, was auch recht gut klappt, aber wenn er satt ist ist und ich ihn ueber die Schulter lege, kommt nichts mehr. Teilweise probiere ich es bis zu 15 min. lang. Nichts. Ich lege ihn dann ab und dann passiert es sehr oft das es ihn dann druecktnach einer Weile. Oder aber auch wenn er aufwacht nach ca. 3 Std. macht er gleich 3 oder 4 Baeuerchen am Stueck. Ist das normal? Ich habe Angst das ich vielleicht irgendwas falsch mache. Oder kann es an der Nahrung liegen? ich gebe Hipp 1. Ich habe auch schon die Nahrung mit Fencheltee angemischt und gebe ab und an Sab Simplex mit rein. Ich hoffe ihr koennt mir weiter helfen.

    Lieben Dank, Christiane
    Antwort
  • sschill@planetposter.de
    Superclubber (328 Posts)
    Kommentar vom 30.04.2006 10:00
    Hallo Christiane! Wenn er leicht Bäuerchen macht, während er hungrig und hastig trinkt, aber nicht mehr, wenn er sich satt getrunken hat, dann hat er evt. zum Schluss kaum noch Luft geschluckt und braucht kein Bäuerchen mehr. Meine Tochter hat als Säugling fast nie ein Bäuerchen gemacht, was mich anfangs ziemlich irritiert hat, aber die Hebamme meinte, dass das auch nicht alle (immer) machen. Ich würde es vielleicht dann wieder versuchen, wenn Du das Gefühl hast, dass ihn die Luft drückt. Ich denke auch nicht, dass Du etwas falsch machst. Anfangs dauert es einfach etwas, bis man sich aneinander gewöhnt und die Eigenarten seines neuen Mitbewohners kennen gelernt hat. Alles Gute
    Antwort
  • karin.will@ansit.adac.de
    Juniorclubber (30 Posts)
    Kommentar vom 15.05.2006 18:48
    Hallo,
    meine Stella hat Ihr Bäuerchen nie über der Schulter sondern immer "sitzend" auf meinen Knien gemacht.
    Antwort
  • cool_mom@web.de
    Superclubber (177 Posts)
    Kommentar vom 16.05.2006 08:42
    kenne das.und auch noch als meine ein jahr alt war.nur hinsetzen konnt ich sie nicht,wenn sie dabei eingeschlafen war.also bin ich auch ne halbe stunde rumgehopst und geklopft und soweiter...oft kam nen dicker baucher.lol...aber sehr oft auch nicht.obwohl ich sogar gehört hab dass sie eins machen muss...wenn ich sie dann hingelegt habist sie bald wach geworden ,hat geschrien weils gedrückt hat..dann kams meistens von allein,wenn sie sich hingesetzt hat...kann dir leider nicht helfen.sorry.lg
    Antwort
  • mwontka@web.de
    Gelegenheitsclubber (11 Posts)
    Kommentar vom 16.05.2006 09:20
    hallo christiane, nur sehr gut kann ich deine sorge nachvollziehen. unsere kleine ist nun 12 wochen alt und das mit dem bäuerchen klappt immer besser, aber auch nocht nicht 100% perfekt. am anfang hat sie nie !! eins gemacht sonder sich eher gekrümmt und nach einiger zeit oft gespuckt. meine hebamme sagte mir auch, dass nicht alle babys gleich mit dem bäuerchen zurechtkommen. also habe ich ihr die zeit gegeben, dass sich der magen-darm-trakt entwicklen kann und habe es einfach so hingenommen. du machst nichts falsch ! 15 min. probieren sollte ausreichen. die sab simplex tropfen habe ich 1x versucht und habe mich dann doch für die "natürliche" methode entschieden. wenn sie gequengelt hat haben wir sie in fliegerstellung getragen bzw. haben das getan was ihr gut tut (kirschkernkissen, schmusen usw. ) mittlerweile hat sich das ´was ein glück´ normalisiert. Geduld ist immer noch am besten ... liebe grüße / ach so meine ärztin hatte mir auch mal den tipp gegeben, nach dem stillen das kind 10 min. liegen lassen, dann erst hochnehmen > die luft würde dann autom. nach oben wollen ( klappt sogar manchmal :-)
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.