My Babyclub.de
Pseudo-Krupp

Antworten Zur neuesten Antwort

  • wildt@surf25.de
    Juniorclubber (32 Posts)
    Eintrag vom 25.11.2005 20:54
    Hallo, unsere 12 Monate alte Tochter hatte vor zwei Tagen ihren ersten Pseudo-Krupp-Anfall. Wir haben uns sehr erschrocken, als sie, ohnehin schon sehr erkältet, nachts plötzlich kaum noch Luft bekam und bellend hustete. Wir haben ihr etwas zu trinken gegeben, sie beruhigt und nachdem mein Mann (um 4.00 nachts) mit ihr draußen war, ging es besser. Die Kinderärztin hat uns am nächsten Tag auch beruhigt und uns ein Cortisonzäpfchen mitgegeben, dass wir ihr in der darauffolgenden Nacht auch geben mussten, weil sie wieder ständig bellend aufwachte und wir Angst hatten, dass sie keine Luft mehr bekommt. Seitdem geht es ihr besser und sie scheint nur noch normal erkältet. Wessen Kind/er hat auch Pseudo-Krupp? Wie geht ihr damit um und was sind eure Erfahrungen? Kann das jetzt bei jeder Erkältung auftauchen?
    Rat und Tipps wären toll.
    Gruß
    Ina
    Antwort
  • imke1512@yahoo.de
    Gelegenheitsclubber (9 Posts)
    Kommentar vom 27.11.2005 21:43
    Hallo Ina!
    Auch meine Tochter litt unter Pseudokrupp. Kam so ziemlich regelmäßig, besonders in der kalten Jahreszeit, bei jeder Erkältung. Bei uns hat zum Glück immer das offene Fenster gereicht, wobei ich aber immer zur Vorsicht Zäpfchen im Haus hatte. Damit ihr eure Kleine nicht mitten in der Nacht anziehen müsst, wirkt auch im Badezimmer mit ihr sitzen bei laufender Dusche. Den letzten Anfall hatte meine Tochter mit etwa drei Jahren, es kann also noch ne Weile dauern, bis ihr Ruhe habt. Aber keine Panik, immer schön ruhig bleiben bei einem Anfall. Die Kinder haben dann schon genug Angst, weil sie keine Luft bekommen. Beruhigend auf sie einwirken hat bei meiner Tochter auch Wunder gewirkt.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.