My Babyclub.de
Sab Simplex

Antworten Zur neuesten Antwort

  • maria.lalumia@web.de
    Juniorclubber (48 Posts)
    Eintrag vom 23.07.2007 09:32
    Meine Kleine hat nun des Öfteren Bauchweh, bzw Blähungen.
    Fencheltee trinkt sie pur nicht, mische wein wenig in die Milch hinein aber habe das Gefühl das sie es merkt (diese 10-20ml) da trinkt sie immer sehr schlecht und wenig.
    Das Kirschkernkissen mag sie gern die Wärme tut ihr gut.
    Auch das herumtragen auf dem Bauch genießt sie, aber auf die Dauer bringt es nicht viel
    Hat jemand Erfahrungen mit Sab Simplex gemacht, es soll ja die überschüssigen Luftbläschen auflösen.
    Hilft es wirlklich gut?
    Benötige ich ein Rezept?
    Antwort
  • streifenschmerle@gmx.de
    Superclubber (453 Posts)
    Kommentar vom 23.07.2007 09:48
    hallo! du kannst es ohne rezept in der apotheke kaufen; mit rezept sparst du allerdings geld... wir haben es genommen und ich bilde mir ein, es hat uns damals etwas geholfen... lg peggy
    Antwort
  • sonjanaujoks@gmx.de
    Superclubber (327 Posts)
    Kommentar vom 23.07.2007 13:37
    Hallo,
    wir benutzen es heute noch bei Bauchweh. Finde es hilft sehr gut!
    LG
    Antwort
  • oggy7@web.de
    Superclubber (178 Posts)
    Kommentar vom 23.07.2007 19:51
    Bei meiner Tochter hat es leider gar nicht geholfen, wir haben dann Lefax bekommen, das war besser.
    Auf jeden fall würde ich mir aber ein Rezept holen, da ist es doch kostenlos.
    LG
    Antwort
  • steffiblue@gmx.net
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Kommentar vom 24.07.2007 10:58
    also bei unserer Kleinen wirkt Sab Simlex auch wirklich gut. Bei einer Freundin nicht, die nimmt auch Lefax und das wirkt. Also: ausprobieren ;O)
    Antwort
  • mirlynn@web.de
    Superclubber (350 Posts)
    Kommentar vom 25.07.2007 21:53
    Wir hatten auch am Anfang Sab, aber das hat nur ein zwei mal geholfen. Danach dachte ich dann aber, dass das Bauchweh so schlimm auch nicht ist, dass ich ihr jedesmal eine Hilfe geben muss, damit sie mal in ruhe Stuhlgang hat. Ich hatte ehrlich gesagt angst, dass sich mein Kind an dieses Mittel gewöhnt. Wir haben dann auf ein Homöopathisches Mittel umgestellt, was speziell bei Kohliken wirkt: Cholocyntis, glaube ich hies es. Da ich gestillt habe, habe ich zusätzlich eben selbst Fencheltee getrunken. Abends eine Bäuchleinmassage gemacht und meine Tochter einfach viel getragen, dann war das ganze gar kein Thema. LG
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.