My Babyclub.de
Schreien bei der Abendfütterung

Antworten Zur neuesten Antwort

  • piaplano@aol.com
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Eintrag vom 13.06.2006 00:00
    Hallo, wir haben ein für uns riesiges Problem mit unserer Tochter (am Freitag wird sie 4 Monate alt). Wir füttern Sie vier Mal am Tag. Sie bekommt 2 Mahlzeiten Muttermilch und 2 mit Milumil Folgemilch 1. Nun unser Problem: Die letzte Fütterung war von Anfang an immer um 22 Uhr. Seit ca. 2 Wochen weigert unsere Kleine sich, abends die Flasche zu trinken (zur Nacht gibt es immer Muttermilch). Sie schreit und stämmt sich gegen mich. Sie schreit so extrem, dass sie kaum Luft holt. Jeglicher Versuch sie zu beruhigen schlägt fehl. Wir wissen zur Zeit wirklich nicht weiter. Heute habe ich z.B. eine Stunde gebraucht, bis sie ihre Mahlzeit getrunken hat. Wenn sie erstmal die Flasche akzeptiert hat, dann trinkt sie auch zügig. Jedoch gehen die anfänglich Schreiattaken durch und durch. Die anderen Mahlzeiten klappen super mit ihr. Auch ansonsten ist sie kein Schreibaby. Sie meldet sich wirklich nur wenn sie Hunger hat oder beschäftigt werden möchte. Hat jemand von Euch schon mal die gleiche Erfahrung gemacht? Für jeden Tip wären wir sehr dankbar.
    LG Nadine
    Antwort
  • Nese
    Gelegenheitsclubber (20 Posts)
    Kommentar vom 13.06.2006 22:59
    Hallo,
    Mensch und ich dachte immer, nur meine Kleine stellt sich so an! Ich hab das gleiche Problem. Meine Tochter ist nun fast sieben Monate alt und die letzte Abendfütterung sieht bei uns auch immer so aus. Aber nicht nur die letzte, sondern auch sonst, wenn ich ihr das Fläschchen gebe. Vom Löffel ist sie gern, aber Milch will sie nicht, vor allem wenn sie übermüdet ist, habe ich das gemerkt. Ich hab für mich jetzt ein-zwei Lösungswege gefunden, die vielleich nicht die besten sind, aber ich wußte einfach nicht weiter: entweder gebe ich ihr erst ein paar Schlücke Tee (den trinkt sie nämlich komischerweise sofort) und wechsle dann ganz vorsichtig die Flaschen-dann nimmt sie die Milch manchmal an- oder ich schauckle in meinen Armen bis sie vor Müdigkeit die Augen schließt und gebe ihr dann die Flasche, sie trinkt dann auch im Schlaf weiter.
    Aber Stress ist es so oder so, leider.
    Liebe Grüße,
    Nese
    Antwort
  • piaplano@aol.com
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 15.06.2006 10:52
    Danke für eure Beiträge. Bei meiner Kleinen ist es erst seit ca. zwei bis drei Wochen so schlimm. Nun hab ich schon versucht den Flaschensauger mit etwas Zucker einzuschmieren und es hat ein wenig geholfen. Bloß auf die Dauer ist das sicher auch nicht gesund. Das komische ist ja, wenn ihre Schreiattake vorbei ist, drinkt sie alles in einem Schwung aus. Das versteh ich eben nicht. Vielleicht möchte sie einfache keine Milch mehr sondern lieber ein "Schnitzel". :-)
    Trotzdem danke für eure Beiträge. Hoffentlich geht diese Schreizeit bald vorrüber. LG Nadine
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.