My Babyclub.de
Schränke ausräumen verboten.....

Antworten Zur neuesten Antwort

  • kdgutierres@hotmail.com
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Eintrag vom 21.01.2005 22:47
    Meine Tochter, fast 11 Monate, hat die gleichen Ideen. In der Kueche sind zwei Schubladen fuer sie reserviert und bei meinem Schrank die Abteilung Socken, alles andere ist einfach tabu. leichter gesagt als getan....well, mit viel Gedult und Konsequenz dran bleiben. Ich nehme sie von der Stelle weg, wo sie ihre finger zu sehr im Spiel hat - trage sie aber nicht, sondern laufe mit ihr- und lenke sie mit etwas ab, was ihr Interesse hat - oft sind das keine Spielsachen......ich hatte Gedultsproben, habe sie soweit gut durchlebt und das mit dem Blumentopf ist fast schon 100 % intus...nur manchmal versucht sie es noch....aber da kommt die Konsequenz ins Spiel, wenn sie sieht, dass du ( nett aber strickt ) meinst, was du sagst, dann wird sie es lernen....eben nicht beim ersten Mal, aber im laufe der Zeit!!!!
    Hoffe, das hat geholfen, bin auch kein Freund von Hauen.....nur erklaeren hilft in dem jungen Alter aber auch noch nicht.....
    Kerstin
    Antwort
  • hohmann_andre@t-online.de
    Powerclubber (61 Posts)
    Kommentar vom 22.01.2005 21:46
    Dann lass sie brüllen... sorry,aber genau das will sie ja erreichen.. sie testet,was sie darf und was nicht... ne Menge geduld und genauso viel Konsequenz sind nötig,um einem Kind sowas beizubringen.. auch mir fehlt die nötige Geduld und Konsequenz manchmal,aber wir machen das ja auch,wenn sie an Steckdosen gehen.. Marie darf nicht an Steckdosen ran,auch wenn überall Steckdosensicherungen drin sind.. ich kann ja schliesslich nicht von allen verwandten und Bekannten erwarten,dass sie Sicherungen in den Steckdosen haben,weil Marie mal 2 Mal im jahr da ist... auch wenn sie inzwischen 3 ist,Steckdosen sind für sie tabu... auch dammuss ich ja konsequent sein,um ihr zu helfen
    Antwort
  • nina-heller@web.de
    Gelegenheitsclubber (22 Posts)
    Kommentar vom 05.02.2005 14:35
    Hallo,
    dass Steckdosen tabu sind - keine Frage. Aber dass so gut wie alles tabu ist (Deko in den Schränke, erreichbare Bücher,...) was so wahnsinnig faszinierend und interessant ist, finde ich schon sehr hart. Kleinkinder müssen grenzenlos neugierig sein (dürfen), dass sie ihre Welt kennenlernen und sich zurechtfinden.
    Wenn ihnen ständig fast alles verboten wird, sie Disziplin und Zurückhaltung lernen sollen (in dem Alter???) und sie auf ihr Kinderspielzeug verwiesen werden, braucht man sich nicht wundern, wenn sie ihre Neugierde verlieren. Meiner Ansicht nach müssen Kleinkinder fast alles ausprobieren und explorieren dürfen (Grenzen sind natürlich da, wo gefährlich wird). Wenn ich um Gegenstände Angst hab bzw. nicht möcht, dass mein Kind sie erwischt, stell ich sie außer Reichweite, aber nicht verlockend ins Regal!
    Ich weiß, dass das eine stressige Zeit ist, aber ich bin mir sicher, dass Kinder viel davon haben, wenn sie in ihrem Forschungsdrang nicht eingeschränkt werden.
    LG Nina
    Antwort
  • nicole.gugger@gmx.de
    Gelegenheitsclubber (7 Posts)
    Kommentar vom 08.03.2005 13:24
    Ich denk auch dass man ein paar Schubladen haben sollte wo sie ran darf und ausräumen darf. Das gehört nunmal zur normalen kindlichen Entwicklung. Sie lernen dabei ja auch viel. Und wertvolle Gegenstände und Bücher kommen nach oben, so dass sie gar nicht rankommt. Für Schranktüren mit wichtigem Inhalt (Porzellan, etc.) gibts ja auch Kindersicherungen. Das Steckdosen tabu sein müssen ist eh klar. Lieben Gruß und viel Kraft beim Durchhalten der Phase.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.