My Babyclub.de
Schwanger und Laktoseintoleranz

Antworten Zur neuesten Antwort

  • ivory.l@web.de
    Superclubber (120 Posts)
    Eintrag vom 12.10.2006 10:59
    Nein, tut mir leid, da kenn ich mich nicht aus. Aber ruf doch einfach Deinen Frauenarzt an und frag ihn. Damit bist Du auf der sicheren Seite! LG, Laura
    Antwort
  • julia.pott@gmx.de
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 24.10.2006 17:52
    Also, ich habe nur eine leichte Intoleranz, aber meine FA hat mir zu Orthomol Natal geraten. Das ist ein Nahrungsergänzungspaket mit natürlichen Komponenten (Fischtran für Omega3Fettsäuren und so weiter). Da ist eine Kapsel dabei mit Lactobakterien. Ich kann Dir nicht genau erklären, was die tun, aber das kannst Du bestimmt googeln. Jedenfalls wird dadurch das risiko, die Intoleranz zu vererben, gesenkt. Wenn Du dann zusätzlich noch stillst, liegt das Vererbungsrisiko nur noch bei etwa 17%. Der Haken: dieses Orthomol-Zeug ist wahnsinnig teuer... 52 Euro im Monat... aber wenn man den kleinen damit das Leid ersparen kann, nimmt man ja vieles in Kauf, oder? Und Folsäure und der ganze Kram ist auch mit dabei, und alles andere was man so brauchen könnte. Mir geht es jedenfalls hervorragend damit und mein Immunsystem zur Herbsteszeit ist bombig.
    Ich kann s also nur empfehlen!
    Liebe Grüße
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.