My Babyclub.de
Schwangerschaftsdiabetes

Antworten Zur neuesten Antwort

  • klausschoeller@t-online.de
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Eintrag vom 06.10.2004 22:38
    Hallo, bei mir hat sich eine Schwangerschaftsdiabetes eingestellt, die ich noch mit Nahrungsumstellung auffangen kann. Kann mir jemand seine Erfahrung mitteilen die das gleiche Problem hatte. Wäre nett, wenn sich jemand melden würde. Grüße Isabella
    Antwort
  • louise06
    Powerclubber (51 Posts)
    Kommentar vom 08.03.2006 09:46
    Hallo, ich habe mal eine Frage zum Thema Schwangerschaftsdiabetes, da ich mich damit nicht auskenne. Liegt es an meiner Ernährung während der SS, wenn ich sie bekomme/habe oder ist die Krankheit genetisch oder sonstwie bedingt, so daß ich keinen Einfluß auf das Ausbrechen der Krankheit habe? Danke schonmal für Eure Antworten. Grüße, Sarah

    Antwort
  • lionlisa@web.de
    Juniorclubber (43 Posts)
    Kommentar vom 01.09.2006 20:23
    Hallo, da hab ich in einem vorgehenden Beitrag noch gemeint man könne alles essen worauf man bock hat und jetzt... wurde bei mir die woche Schwangerschaftsdiabetes festgestellt. so was doofes. muss jetzt auf Süßes und sämtliche Dinge mit weißem Mehl verzichten. macht leider nicht so viel spaß. Aber was tut man nicht alles damit es dem kleinen im Bauch gut geht und ihm nichts passiert :) gemein nur das ich seit der SS besonders bock auf süßes habe. Naja hinterher geht sie hoffentlich wieder weg. Kennt hier noch jemand das problem und vielleicht lecker Sachen die man noch essen darf?
    Antwort
  • lionlisa@web.de
    Juniorclubber (43 Posts)
    Kommentar vom 01.09.2006 20:27
    ui, hab grade gesehen, dass es schon beiträge zum Thema gibt. naja die sind schon ganz schön alt. vielleicht kennt sich ja jemand aktuell damit aus? liebe grüße Lisa
    Antwort
  • lionlisa@web.de
    Juniorclubber (43 Posts)
    Kommentar vom 02.09.2006 17:40
    Hmm, muss mich jetzt doch an Vollkorn und Dinkel gewöhnen, obwohl ich das gar nicht so mag. Bei dem Belastungstest war, glaub ich, 1 Wert (der mittlere) nicht so gut (lag bei 175). Ansonsten sind meine Blutzuckerwerte wieder normal, soweit ich weiß. nüchtern so bei 70-80 und 1h nach dem essen bei 120 (muss jetzt viermal am tag messen). wwegkriegen tut man die Diabetes in der Schwangerschaft nicht. muss jetzt halt darauf achten, nicht zuviel süßes und mehr vollkorn zu essen, damit der Blutzucker nicht so schnell nach oben schnellt. 2 kg find ich aber echt wenig. hab gestern was von 5-8 in dem 6 monat gelesen. ich hab jetzt ca. 8,5 kg mehr als vorher was voll normal ist (wie auch die Ärtztin sagt, nur die letzten 3 gingen etwas schnell). hab außer am Bauch auch nirgends zugenommen und hatte vorher nen BMI von 19. wundere mich daher schon, dass ich diese SSdiabetes bekommen habe. Naja ist wohl auch viel Veranlagerung. Aber viel Spaß noch mit deinem Ep, wenn meine WErte bis zum nächsten Besuch bei Arzt Ok sind brauche ich keinen. Alles Gute Lisa
    Antwort
  • daniela.hagspiel@aon.at
    Gelegenheitsclubber (10 Posts)
    Kommentar vom 02.09.2006 20:26
    Hallo Lisa!

    Ich war grad vor einer Woche beim Zuckertest und meine Werte in den zwei Stunden waren 90 (nüchtern) 151 (nach einer Stunde) und 123 (nach zwei Stunden). Mein Arzt meinte auch, das sei so ziemlich an der Grenze zum Diabetis und ab 160 wirst du nach einer Stunde zur Schwangerschaftsdiabetis eingestuft. Er meinte es sei auch von Vorteil für mich meine Ernährung umzustellen und gab mir da so einen Plan mit! Diese Woche waren wir im Urlaub und das war vielleicht doof! Hab halt auch diese süßen Gelüste und wenn man dann immer auswärts essen geht, sind da unheimlich viele Nahrungsmittel in einer Mahlzeit enthalten die man doch eigentlich nicht essen sollte!
    Auf dem Plan ist eigentlich so alles drauf, auf das man bei jeder normalen Diät auch achten sollte - wenig Fett (Pommes, Kroketten,... ) möglichst wenig Weißmehl, dafür viel Beilagen (Reis, Katoffeln, Polenta, Hirse, Perlweizen,...) alles Gemüsesorten außer Mais, die meisten Obstsorten (vorsicht bei sehr süßen Sorten wie Trauben, Banane, Kirschen, Zwetschken, Trockenobst) und alle mageren Milchprodukte. Viel Trinken und Bewegung sei auch total super.
    Allerdings befinde ich mich sonst auch sehr auf Neuland, was das Thema angeht und würde auch gerne mehr darüber erfahren, was mit dem Kind genau passieren könnte? Kann der Wert in der nächsten Zeit auch noch viel höher werden? und, und und!
    Bin echt auch froh über jede neue Information!

    Liebe Grüße
    Antwort
  • lionlisa@web.de
    Juniorclubber (43 Posts)
    Kommentar vom 03.09.2006 12:36
    Hab jetzt ne seite gefunden, die das ganz gut erklärt:http://www.doktorkarl.de/lexikon/inlets/inletgestation.html
    Gut ist auf jeden Fall, wenn die Diabetes erkannt wird. Und ich hoffe mal, wenn man sich weitestgehend and die "Rote Liste" der Nahrungsmittel die man nicht sollte hält, passiert auch nichts weiter. Unerkannter Diabetes kann echt böse Folgen fürs Kind haben. Eine Bekannte hatte unerkannten Diabetes. Das Kind hatte nach der Geburt Unterzucker und kam sofort in die Klinik. Die Kinder werden auch oft viel größer als normal (über 4000g) weshalb es häufig zu Kaiserschnitt kommt. Ist auch für das kind nicht gut, da es zwar in die Größe wächst aber der Wachstum der Organe nicht nachkommt, weil das Kind selbst ständig Insulin produzieren muss. Ohje, das klingt immer alles echt gefährlich aber wie gesagt wenn der Diabetes erkannt wird und dann auch behandelt und man sich daran hält, passiert nichts weiter und das Kind wird gesund und munter geboren. Muss sich halt selbst ein wenig einschränken. Ich sag immer sind ja nur noch 3 Monate und dann kann man wieder essen was man will. Für das Kind macht man das ja gerne! Aber ist schon komisch. Ich schau schon das ich mich gesund ernähre so mit viel Obst und so, aber es gibt ja einiges was man nicht mehr darf. Hab mir in der SS zum Beispiel regelmäßiges Frühstücken angewöhnt. Morgens mit Corn Flakes, Milch und Fruchtsaft. Dachte das wäre voll gesund, aber für Diabetes ist es gar nicht gut. Weißmehl und Saft -gar nicht gut. Das irritiert mich schon ein wenig. Hab gestern auch zum ersten Mal Vollkorn-Nudeln gegessen -waren aber auch ganz lecker. Iss ja auch irritierend, dass man Kohlenhydrate zum einen nicht darf, sie aber auch wieder wichtig sind (sollt ca. 40-50% des Tagesbedarf zu sich nehmen). Naja die Ärztin meinte auf die richtigen kommt es an, also Vollkorn statt Weißmehl und so. mit ein wenig Umgewöhnung klappt das schon. liebe Grüße Lisa
    Antwort
  • lionlisa@web.de
    Juniorclubber (43 Posts)
    Kommentar vom 03.09.2006 12:48
    Achja, das mit dem Fett stand bei mir gar nicht drauf (OK , ist sicher allgemein nicht gut). Hab aber auch gelesen, dass Fett in Kombination mit Kohlenhydraten (bsw. Kartoffeln) gut ist, da es die Aufnahme von Kohlenhydraten verzögert, was wiederum den Blutzucker nicht so schnell ansteigen lässt. Daher ist ein Stück Kuchen oder Schokolade eher erlaubt als bsw. Gummibärchen oder anderer Zucker. - natürlich nur in Maßen ;). Ebenso verzögern Ballaststoffe die Aufnahme von Kohlenhydraten, weshalb wiederum Vollkornprodukte, weil Ballaststoffreich, besser sind als Weißmehlprodukte. Frage mich allerdings auch ob sowas wie Pizza oder Döner so ab und zu mal erlaubt sind, da sie ja auch Weißmehl enthalten. Will das ja auch nicht jeden Tag essen aber so ab und zu ist es ja doch ganz lecker. Verzichte im Moment aber erst mal auf alles wo ich nicht sicher bin. mess jetzt 4mal täglich Blutzucker und muss alles aufschreiben was ich esse. Am Dienstag geh ich dann wieder zum Diabetiker-arzt. Mal sehen was sie zu den Werten sagt.
    Antwort
  • lionlisa@web.de
    Juniorclubber (43 Posts)
    Kommentar vom 03.09.2006 21:37
    Hallo Bibi,
    du scheinst dich ja ganz gut auszukennen. Weißt du wann diese Diabetes schädlich für das Kind ist? Wenn der Blutzucker zu hoch ist? Oder ist es immer gefährlich? oder muss der Blutzucker einen längeren Zeitraum hoch sein bis er schadet? Und wie hoch dann? 140, 160, 180? Freu mich über Antwort. Grüße
    Antwort
  • lionlisa@web.de
    Juniorclubber (43 Posts)
    Kommentar vom 04.09.2006 11:53
    Hallo Bibi, ja die letzten Tage waren meine Werte auch immer in Ordnug. Nüchtern um die 70 und 1h nach dem Essen 120. Gestern war ich essen und hatte dann 185 -voll das schlechte Gewissen bekommen und gleich spazieren gegangen. heute Morgen hatte ich dann aber nüchtern wieder 74. hoffe mal das ist Ok. aber ist schon blöd, dass man nicht mal einfach mal mehr essen gehen kann - naja so lange ist es ja nicht.und wenn ich an das baby denke, mach ich das ja gerne -aber essen kann ja auch echt verführerisch sein! bekommt man so nen Unterzucker nur wenn man auch Insulin spritzt, oder kann der auch ohne dem so tief sinken? liebe Grüße
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.