My Babyclub.de
Trinken nur im Schlafzustand !

Antworten Zur neuesten Antwort

  • paul.plugge@t-online.de
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Eintrag vom 23.11.2004 17:59
    Hallo an alle !
    Ich habe folgendes Problem: Meine Tochter (10 Wochen) trinkt die Flache nur wenn sie eingeschlafen ist. Im Wachzustand macht sie ein riesiges Theater und wendet den Kopf hin und her. Sie ist dann nur schlecht zu beruhigen. Es ist sehr mühsam im Schlafzustand ihr die Flasche zu geben, weil sie immer wieder einschläft und nur wenig dabei trinkt. Ich habe schon vergeblich verschiedene Nuks ausprobiert. Erwähnen muß ich noch, dass sie ständig starke Blähungen hat und mit 4 Wochen schon in der Klinik wegen Keuchhusten lag. Der Kinderarzt konnte keine organischen Probleme feststellen und meinte das sei nur vorübergehend. Das Ganze dauert aber nun schon seit der Entlassung aus der Klinik (6. Woche) Auch bei der U3-Untersuchung konnte er nichts feststellen. Es raubt mir den Schlaf und zerrt fürchterlich an den Nerven. Wer kann mir Tipps geben ?
    Antwort
  • silke.feistel@web.de
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 30.11.2004 14:52
    Hallo Sabine,

    meine Kleine (jetzt 14 Wochen) hatte und hat ähnliche Probleme wie Deine Tochter. Auch ich habe lange Kämpfe mit der Flasche durch. Wir haben die Taktik angewendet, dass eine andere Person und nicht die Mutter die Flasche gegeben hat. Bei mir mußte mein Mann dran glauben. Zuerst hat sie sich gewehrt, aber irgendwann hat sie dann doch getrunken. Ich habe das Zimmer verlassen, damit mich meine Tochter nicht mehr sieht und ich nicht ihr Gebrüll mit anhören muss. Dies haben wir ein paar Tage gemacht und mittlerweile akzeptiert sie die Flasche auch von mir, aber es gibt nach wie vor noch ein kurzes Theater bevor sie die Flasche trinkt. Ich halte sie ihr aber dann solange in den Mund, auch wenn sie den Kopf dreht, bis sie sie doch irgendwann nimmt. Du könntest auch mal schauen, ob das Saugerloch zu klein ist. Ich habe auch sämtliche Löcher größer gemacht, was auch schon ein wenig geholfen hat. Bezüglich der Blähungen kann ich voll mit Dir mitfühlen. Meine Tochter hatte diese auch ab der dritten Lebenswoche und eine Besserung ist erst in der 13. Woche eingetreten, wobei die Zeit um die 10. Woche auch ziemlich schlimm war. Ich gebe ihr mittlerweile Espumisan Emulsion vor jeder Mahlzeit und carbo vegetables D6 (bei Blähungsanfall 3 Globolis in den Mund stecken, dies kann man bis zu 3 mal alle halbe Stunde wiederholen - die Globolis gibt es in der Apotheke), außerdem massiere ich bei jedem windeln den Bauch mit Kümmelöl im Uhrzeigersinn und ich mache vor der Mahlzeit ein wenig Sport mit ihr (die ausgestreckten Beine im Uhrzeigersinn kreisen). Als Flaschennahrung gebe ich jetzt Aptamil Comformil von Milupa. Bei meiner Tochter hat sich der Zustand zumindest so gebessert, dass sie nur noch alle paar Tage Blähungen hat. Du könntest auch Milchzucker in die Flasche tun, dass hilft auch noch bei Blähungen. Ansonsten drücke ich Dir die Daumen, dass es mit der Flasche und den Blähungen bald besser wird. Silke
    Antwort
  • dani.miedl@gmx.at
    Gelegenheitsclubber (7 Posts)
    Kommentar vom 08.01.2005 22:29
    Hallo.
    Habe ähnliches Problem mit der Flasche, allerdings ist mein Sohn 9 Monate alt und hat seine Flaschenmahlzeit ab dem 8. Monat abgelehnt unter lautem Geschrei. Ich habe es leider nicht geschafft, ihn zum Trinken zu bewegen, aber er kann ja schon Brei essen (was er auch nur mit großem Widerwillen macht).
    Vielleicht gehts noch jemandem so? Fühl mich mit dem Problem etwas allein.
    Zu Sabine: Kann nur die alten Weisheiten von mir geben: Ruhe bei den Mahlzeiten, Rituale vor Mahlzeit oder jemand anderen Füttern lassen. Ist wohl alles ein bissl schwer in den Alltag einzubauen, da die Situation zu jeder fälligen Mahlzeit eine andere ist. Achte aber vor allem darauf, dass deine Tochter nicht abnimmt, dann ists ein Problem. Mein Kleiner hat laut Kinderarzt zu wenig Kilo für sein Alter und Größe, was mich zusätzlich stresst.
    Ok, alles Liebe.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.