My Babyclub.de
Verstopfung

Antworten Zur neuesten Antwort

  • mayr-sms@aon.at
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Eintrag vom 10.02.2002 00:00
    Was tun bei Verstopfung vom Säugling?
    Antwort
  • mayr-sms@aon.at
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 10.02.2002 00:00
    Mein Baby ist jetzt 6 Monate alt und ich stille es noch regelmäßig. Seit ein paar Wochen gebe ich ihr Obst und Gemüsegläschen dazu, die speziell stuhlauflockernd wirken. Trotzdem hat meine kleine Maus ständig mit Verstopfung zu kämpfen. Wenn sie endlich mal kann dann ist der Stuhl total hart und sie bringt ihn fast nicht heraus. Die Kinderärztin nimmt unser Problem nicht ernst, denn sie meint man muß ja nicht jeden Tag `müssen`. Beim Voll-stillen ist das ja normal, aber jetzt mit Beikost, mache ich mir schon grosse Sorgen. Habe schon Milchzucker und verschiedene Tees probiert,aber bringt nix. Einlauf funktioniert, aber das ist auch keine Dauerlösung! Wer kann uns helfen?
    Antwort
  • brase@htp-tel.de
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Kommentar vom 27.02.2002 22:10
    Hallo Sabine!Würde mal ein Ultraschall vom Darm machen lassen.Mir hat man gesagt das es da Verschlingungen geben kann die die Verstopfungen auslösen können.Viel Glück !!!
    Antwort
  • nospam@thedeadfly.com
    Gelegenheitsclubber (5 Posts)
    Kommentar vom 29.01.2004 15:44
    Hallo,
    die Kinderärztin hat uns Milchzucker empfohlen und viel Flüssigkeit. Wir probieren es zur Zeit auch damit. Falls jemand da noch eine andere Idee hat, wäre ich wirklich dankbar.
    Antwort
  • v.roeck@kabsi.at
    Powerclubber (89 Posts)
    Kommentar vom 04.02.2004 20:20
    Hallo wir haben das Problem erst im Griff seitdem ich abgestillt habe, zwischendurch habe ich mir mit einem frischen , geriebenem Apfel und einer zergatschten Biskotte, das ganze mit einem Schuss Kinderapfelsaft und püriert, geholfen (der kleine hat das gegessen) der Kinderarzt sagte mir, das die gläschen diesbezüglich garnix helfen(mein Kind hatte bis 3 wochen keinen stuhlgang)mit milchzucker wurde es eher schlimmer ja und jetzt isst er jeden tag fast ein ganzes früchtchen (wie apfelmus) und seitdem geht es 1-2 mal am Tag in die Hose
    hoffe ich konte helfen
    Antwort
  • jedo.pillkahn@web.de
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 05.02.2004 13:32
    Unsere Tochter (8 Monate alt) hatte damit auch Probleme als ich nach dem 6. Monat nach und nach Beikost eingeführt habe. Verwandte haben mir geraten nicht täglich Karotte zu füttern, da sie stuhlfestigend wirkt (gilt auch für Heidelbeere). Seitdem gibt es immer auch Gläschen mit hellem oder grünem Gemüse (Mais ,Brokkoli)dazwischen und zum Trinken öfter verdünnten säurearmen Apfelsaft. Ich weiß nicht ob das des Rätsels Lösung war, doch unsere Tochter ist seitdem Bewschwerdefrei.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.