My Babyclub.de
Verzweifelt! Bitte lesen

Antworten Zur neuesten Antwort

  • manulinestar@arcor.de
    Gelegenheitsclubber (25 Posts)
    Eintrag vom 10.09.2007 17:35
    Hallo!
    Ich bin ein wenig verzweifelt....Mein Freund und ich haben seit 6 Monaten eine super liebe süße Tochter die sehr pflegeleicht ist. Das Problem liegt darin das sie das meist nur ist wenn Ich da bin...Ich bin zwar diejenige die im Erziehungsurlaub ist und dadurch auch am meisten Zeit mit ihr verbringe. Mein Freund is meist bis 15 oder 16 Uhr arbeiten und kann sich dann nur um sie kümmern...Und am Wochenende eben...Aber ich kann mir nicht so vorstellen das Sie deshalb so "Mamabezogen" ist. Bei meinem Freund fängt sie immer an zu weinen...Fängt schon an wenn er sie wickelt oder ihr Fläschen geben will...Dann schreit sie wie am Spiess...Komme ich aber dazu und sie nehme dann is alles wieder gut...Dann trinkt sie und lässt sich auch wickeln...Es ist auch so wenn ich den Raum verlasse..Wenn sie mich nicht mehr sieht dann schreit und schreit sie...Ich weiss nicht warum das so ist. Habt ihr auch solche Erfahrungen? Was habt ihr gemacht? Ich kann ja auch nicht mehr alleine weg gehen...das belastet mich schon...Bitte gebt mir rat...Danke schonmal...Lieben gruß Manuela
    Antwort
  • mm.fischnaller@rolmail.net
    Juniorclubber (48 Posts)
    Kommentar vom 10.09.2007 20:48
    Liebe Manu,
    dass ein Baby mit 6 Monaten mehr mamabezogen ist, ist ganz klar. Wenn dein Freund sich am Abend und am Wochenende um sie kümmert, ist das ja eh schon viel. Dass die Kleine aber schreit wie am Spieß, wenn sie dich nicht sieht, ist aber schon ein wenig bedenklich. Wie reagiert sie denn auf fremde Leute? Vielleicht ist das auch jetzt mal eine extreme Phase, die wieder vorbei geht. Lasst euch nur nicht entmutigen!
    Antwort
  • manulinestar@arcor.de
    Gelegenheitsclubber (25 Posts)
    Kommentar vom 11.09.2007 00:19
    Hi...ja er kümmert sich gut um sie....es gibt ja auch tage da spielt er mit ihr und dann hat sie spaß un lacht...aber immer wenn sie was hat ( was man ja anfangs nicht immer weiss wenn sie schreit) dann muss ich da sein.... bei fremden is das fast genauso....mal hat se spaß und dann wieder nicht...sie war mal ein we bei meinen schwiegereltern..da hat sie als wir wegfuhren sehr lange geschrien und die nächsten 2 tage war se dann sehr lieb und ruhig....ich denke mir einfach das ich sie ihm öfter mal einfach gebe damit sie merkt das mama nicht immer da sein kann....ich will ja auch irgendwann wieder arbeiten gehen....aber sie merkt doch das es der papa ist?! und wir sind ja auch sehr "harmonisch" miteinander....sodas ich es ausschliessen kann das sie angst oder so hat...
    Antwort
  • manulinestar@arcor.de
    Gelegenheitsclubber (25 Posts)
    Kommentar vom 11.09.2007 12:21
    Hi Collen...
    Da verstehst du mich ein wenig falsch....das die kleine damals bei meinen schwiegereltern war von freitag abend bis sonntag das is doch nix schlimmes...zumal es an dem we nicht anders ging. es ist mir ja auch nicht leicht gefallen..
    ich weiss einfach nicht was ich machen soll wenn ich mal in die stadt muss oder wenn ich mal alleine raus muss weil mir das fehlt....dann lass ich sie ja im prinzip auch 2 std schreien denn sie beruhigt sich ja dann nicht wenn ich nicht da bin...
    guck mal ein beispiel: sie liegt bei mienem freund auf dem arm und er gibt ihr die flasche.....dann guckt sie MICH die ganze zeit an und besser is noch wenn ich ihre hand halte... dann trinkt sie sehr gut...stehe ich aber auf und gehe ihr aus den blickwinkel dann war es das....komm ich dann wieder und setz mich daneben is meist alles gut und sie kann auf dem arm von meinem freund weiter liegen....aber das is eher selten....meist bekommt sie sich dann erst wieder ein wenn ich se auf den arm nehme.....lieben gruß
    Antwort
  • sonjanaujoks@gmx.de
    Superclubber (327 Posts)
    Kommentar vom 11.09.2007 13:42
    Hallo Manu,

    ich glaube Du brauchst Dir nicht so viele Sorgen machen ( ach, machste ja eh.. );-)
    Das war bei uns eine gewisse Zeit auch so. In dem Alter ist die Mama der wichtigste Mensch überhaupt. Papa ist etwas nebensächlich. In einigen Entwicklingsschüben gibt es für die Kleinen leider nur einen Rückzugspunkt, und das ist die Mutter. Dort fühlen sie sich sicher und geborgen und können in Ruhe die Welt erforschen. Dann kommt irgendwann die Phase, und das gebe ich dir schriftlich, da ist Mama out und alles dreht sich um Papa. Wichtig ist, ist jetzt meine persönliche und eigene Einstellung, daß ihr trotz allem an allen Ritualen festhaltet und weiter macht, wie bisher. Wenn Du jedesmal hinrennst, wenn Deine Kleine schreit, wenn Dein Mann sie z.B. füttert oder wickelt, vermittelst Du ihr unbewußt das Gefühl, daß sie nur bei Mama sicher ist und sie kann sich auf Papa nicht mehr richtig einlassen. Die beiden müssen ihren eigenen Rythmus finden. Deshalb kannst du ja mal versuchen, auch wenn sie schreit ( beim Füttern oder wickeln ), was völlig anderes zu tun. Es dauert sichert seine Zeit, bis Dein Mann sie anfangs beruhigt, aber er kann es! Ich kann mir auch vorstellen, daß Dein Mann in dieser Phase unbewußt verunsichert wird, wenn Du sofort zur Stelle rennst, wenn sie schreit, sobald sie bei ihm ist.
    Es mag sich jetzt sicher etwas widersprechen, was ich hier schreibe, aber Du bist ja nicht weg. Das muß sie lernen. Papa füttert sie und wickelt sie, aber Mama ist ja nicht weg.
    Finde übrigens total super, daß Dein Mann so viel macht. Macht meiner auch, Gott sei Dank! ;-)
    LG
    Antwort
  • manulinestar@arcor.de
    Gelegenheitsclubber (25 Posts)
    Kommentar vom 11.09.2007 14:05
    hallo Sonja....
    deine worte haben mich jetzt echt aufgebaut...ich denke ich werd das auch mal machen.... nur du kennst das bestimmt selbst....als mutter kann man sein kind nicht so schreien sehen....mir tut das irgendwie weh...aber ich weiss ja das sie dann nix hat an beschwerden oder so....und wenn dann kann ich sie ja auch nicht immer beruhigen...zumal sie fängt jetzt auch an zu zahnen....das hängt damit auch vielleicht zusammen...mir fällt echt ein stein vom herzen....ich werde die zeit mal abwarten und dann meld ich mich nochmal ob es geholfen hat...in 9 wochen ziehen wir auch noch um bin ja mal gespannt wie es in der neuen wohnung wird...da brauch sie bestimmt auch erstmal ne zeit zum einleben und so..bei meinem neffen war es auch so...als meine schwester umgezogen ist hat er die ersten wochen in der neuen wohnung so gut wie nicht mehr durchgeschlafen....bis jetzt schläft meine 12 std durch....seit dem 3. monat schon... ;) danke nochmal für eure meinungen... liebe grüße manu....PS. ja es ist schön wenn man so einen Mann hat ;)
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.