My Babyclub.de
Vor 6 Tagen Ausschabung heute Intakte Fruchtblase

Antworten Zur neuesten Antwort

  • sluipers@gmx.de
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Eintrag vom 28.01.2007 17:33
    Meine Frau und ich arbeiten seid Monaten an unserem Kinderwunsch. Vor 2 Wochen im Urlaub kam der Anruf unseres Gynokologen = "wir" sind schwanger. 7 Tage später wieder zu hause setzten Blutungen ein und ich fuhr mit meiner Frau zum Artzt. Der war nicht da, ein anderer Gynokologe behandelte meine Frau. Noch kurzem Ultraschall stand fest = keine Schwangerschaft sichtbar. Ohne grosse Infomation wurde meine Frau noch am selben Tag einer Ausschabung mit Vollnakose unterzogen. Abends nahm ich Sie wieder zu uns nach Hause. 2 Tage später hatte meine Frau eine starke Blasenentzündung die per Antibiotika behandelt wurde! HEUTE 6 Tage später fällt Sie mitten in der Nacht bei einem Badgang in Ohnmacht. Per Krankenwagen in ein Krankenhause mit Gynokologischer Notaufnahme. Es traten Blutungen auf. Die behandelnde Kreissaalärtztin wollte meine Frau auch per Ultraschall untersuchen. Sofort war eine Intakte Fruchtblase mit aktiven Herzschlag zu sehen. BITTE Ich finde sein Stunden KEINE Informationen zu unserer Situation. Kann es durch die Ausschabung zu Fehlgeburten kommen? Wie wirkt sich die Vollnakose auf den Embryo aus? Die Ärztin hat so eine Situation erst EINMAL in ihrer langen Laufbahn erlebt. Hat der Arzt die Ausschabung zu früh angeordnet? Hätten wir noch abwarten sollen? BITTE helft uns!!!!!!!! Wer kennt Frauen die so was schon mal miterlebt haben!

    Ich wünsche mir das Ihr uns vielleicht ein paar informationen hinterlassen könnt! Das was Ihr oben lest sind nur die nakten Fakten! Unserer Gefühle fahren Achterbahn und keiner kann uns helfen! Ich bin jetzt wieder im Krankenhause. Vielleicht habe ich heute Abend schon eine Reaktion von Euch!
    Antwort
  • katja_waeffler@yahoo.com
    Superclubber (122 Posts)
    Kommentar vom 28.01.2007 19:42
    Hallo Stefan
    Ich denke dies klingt wie ein Wuner! Wenn das Herz nun sichtbar ist, sollte es ja gut ausschauen. Was der Arzt jedoch bei der Ausschabung gemacht hat, kann ich mir nicht erklären. Denn normalerweise sollte ja alles weggesaugt sein. Ich denke nicht, dass die Nakose geschadet hat. Wenn es ein so starkes Kind ist, dass es die Ausschabung überstanden hat, wird die kleine Dosis sicher nichts machen. Ich kann nur sagen, dass die Antibiotika bei mir nicht geschadet hatten. Ich wünsche Euch viel Glück!
    Stell diese Frage doch noch der Hebamme im Diskusionsforum die haben sicher mehr erfahrungen.
    Antwort
  • sluipers@gmx.de
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Kommentar vom 28.01.2007 21:46
    Hallo Katja!
    Danke für deine Schnelle information! Ich werde deine Idee mit der Hebammensprechstunde auf jeden Fall machen! Wir hoffen das wir vielleicht auch betroffenen Paare finden um einen Informationsaustausch zu bekommen!
    Antwort
  • ch.mrosk@web.de
    Powerclubber (77 Posts)
    Kommentar vom 28.01.2007 23:20
    Hallo Stefan ! Ich mußte deinen Beitrag gleich 2 mal lesen, weil ich ihn nicht verstanden habe. Also wenn deine Frau eine Ausschabung hatte - was hat denn der Arzt ausgeschabt ??? Man wird ja richtig abgesaugt und die Ärzte sehen doch, wenn da nichts raus kommt. Hm, verstehe ich nicht, scheint merkwürdig zu sein. Ihr solltet den Arzt auf jeden fall fragen, WAS er ausgeschabt hat !
    Antwort
  • makadre72@yahoo.de
    Superclubber (125 Posts)
    Kommentar vom 29.01.2007 08:57
    Hallo Stefan,
    also die anderen haben ja schon gefragt was mich auch interessiert - was hat der gute Mann ausgeschabt?! Ich hatte noch keine AS, aber mir ist es ein Rätsel wie die Fruchtblase vorhanden sein kann nachdem sie eigentlich entfernt sein sollte.
    Wie dem auch sei - ein Herz schlägt und der kleine Kämpfer hat es soweit überstanden. Welche Auswirkungen Antibiotika haben können weiß ich wirklich nicht. Ich wünsche euch alles alles Gute und das nun sis SS weniger aufregend und hoffentlich unkomplizierter verlaufen wird! Alles Gute! Maria
    Antwort
  • linda.reiter@gmx.at
    Very Important Babyclubber (768 Posts)
    Kommentar vom 29.01.2007 15:38
    Wow - also das ist mal was ganz was Neues. Ich hatte eine AS letzten Februar und normalerweise dürfen keinerlei Rückstände bleiben (weder Plazentareste, noch Fruchtblase oder Dottersack), sollte dies der Fall sein, kann es zu Koplikationen kommen und es müsste erneut ausgescharbt werden...ich verstehe überhaupt nicht, was die Ärzte bei deiner Frau gemacht haben und vor allem, dass so überschnell gehandelt wurde!! Wäre die SS nicht intakt, so wäre das keine Gefahr für deine Frau gewesen, ihr hättet ruhig einige Tage warten können und schauen, wie sich das ganze entwickelt...aber gut dafür ist es zu spät. Es ist mir unvorstellbar, wie euer Baby das überlebt hat und was die Ärzte dann "weggemacht" haben, gscheiter *Pfusch* in meinen Augen - ich hoffe, dass sich alles zum Guten wendet, euer Kind bei euch bleibt und durch die ganzen Strapazen keinen Schaden genommen hat! Es gibt Antibiotika für Blasenentzündung, die dem Baby nicht schaden...ich denke also, dass das okay gehen müsste. Vollnarkose kann, muss aber nicht, schaden - anscheinend hat s eurem Baby nichts getan. Ich bin immer noch ganz baff von der Story - halt uns auf dem Laufenden! Danke!
    Antwort
  • sluipers@gmx.de
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Kommentar vom 29.01.2007 20:39
    Danke für eure rege Beteiligung und Infos zum Thema Antibiotika! Meine Frau ist imer noch im Krankenhaus leider sind die Blutungen wieder etwas stärker geworden, so daß wir im Moment gar nicht mehr planen können! Morgen wird sie per Ultraschall untersucht. Ich melde mich dann Morgen um euch zu sagen wies ausschaut!
    Antwort
  • sluipers@gmx.de
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Kommentar vom 31.01.2007 06:44
    Hallo! Danke für die interessanten Beiträge! Die Hebammen sprechstunde ist ebenfalls schon aktiv geworen.
    US Úntersuchung imer noch positiv! Herztöne ca. 1 cm groß! Meinen Frau bleibt weiter im Krankenhaus. Leider Hören die Blutungen nicht auf! Melde mich wieder!
    Antwort
  • beatricevetter@gmx.net
    Powerclubber (98 Posts)
    Kommentar vom 31.01.2007 12:37
    Hallo Stefan, ich wuensche Euch auch viel Glueck und hoffe, dass Euer Kind bei Euch bleibt!! Lg, Beatrice
    Antwort
  • gabi.trudewind@gmx.de
    Juniorclubber (28 Posts)
    Kommentar vom 31.01.2007 20:33
    Hi Stefan!
    Ich wünsche Euch alles Glück dieser Erde!!! Das ist ja echt ne wahnsinnige Geschichte!!!! Wüder mich auch mal interessieren, was die Ärzte dazu sagen... Wir hatten auch leider 2 Fehlgeburten, die vorher immer mit Blutungen sich anküdingten, obwohl ich bei Euch mir vorstellen kann, dass es auch von der Ausschabung kommt. Vielleicht hat sich Euer Wurm noch ein bisschen im Eileiter umgeguckt,;-)) während die Ärzte laut ihrer Statistik da schon was sehen mussten...Kann Euch zu einem einfachen homöopathischen Mittel raten (Arnica C30) oder vielleicht direkt einen Homöopathen um Rat fragen. Wäre schön, wenn Du uns auf den laufenden halten kannst. Ich drücke Euch die Daumen und schicke Euch ganz viele gute Gedanken/Wünsche rüber!!!

    Lieben GRuß
    Gabi
    Antwort
  • linda.reiter@gmx.at
    Very Important Babyclubber (768 Posts)
    Kommentar vom 08.02.2007 10:02
    Wie geht s euch mittlerweile? BIn wirklich gespannt! Linda
    Antwort
  • diezwerge@aol.com
    Juniorclubber (28 Posts)
    Kommentar vom 21.02.2007 12:29
    was ist denn nun dabei rausgekommen? ist das ein gutes oder ein schlechtes Zeichen, dass ihr euch nicht meldet? *mitfiebert*
    Lg Nici
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.