My Babyclub.de
Wann wieviel Brei?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • marisa77@t-online.de
    Powerclubber (75 Posts)
    Eintrag vom 26.04.2007 10:57
    Hallo!
    Nachdem ich meine Kleine nun ein paar Tage mit dem Brei in Ruhe lasse-ich habe sie 6 Wochen bekniet und es dann aufgeben, da es immer schlimmer wurde-möchte ich es nÀchste Woche noch mal ganz in Ruhe versuchen.
    Ich habe aber das GefĂŒhl wenn ich ihr wieder mit GemĂŒse komme, kommen schlechte Errinnerungen in ihr hoch.Daher möchte ich es mit einem Obst Getreidebrei versuchen und das am liebsten Mittags, denn dann ist sie am ausgeschlafensten.Es wird zwar ĂŒberall zu dem klassischen weg, mittags GemĂŒse, dann abends Milchgetreide usw. geraten, aber mir ist es mittlerweile egal wann und was sie isst, hauptsache sie ist nicht mehr so auf Mumi fixiert und isst einwenig vom Löffel.Ist es in Ordnung sie mit Obst zu verfĂŒhren?
    Ausserdem:von wieviel gr. Brei bzw ml Milch sind eure Kleinen satt? ich Habe das GefĂŒhl meine Kleine (7Monate, 7800gr, 2ZĂ€hne)isst eh ein bisschen weniger.Danke, liebe GrĂŒsse!
    Antwort
  • sonjanaujoks@gmx.de
    Superclubber (327 Posts)
    Kommentar vom 26.04.2007 12:50
    Tag Frau Mayer,

    wir haben in dem Alter immer eine volle Flasche SĂ€uglingsmilchnahrung bzw. Flaschenbrei ( abends ) sprich ca. 240ml angeboten. Meistens wurde alles ausgetrunken, manchmal aber auch nicht. War auch ok.
    Ich bin etwas verwirrt ĂŒber deinen Beitrag. Bist du gerade beim Abstillen? Nimmt Deine Tochter denn die Flasche an? Denn dann ist es ja besser, wenn man eine Mumi-Mahlzeit nach der anderen wöchentlich ersetzt und das geht erstmal morgens bzw. Mittags los. Da ist dann Geduld gefragt. Deine Kleine ist ja erst 7 Monate alt, von daher ist ja noch genug Zeit. Ich wĂŒrde ihr auf jeden Fall ein GlĂ€schen mit GemĂŒse ( was auch immer, oder selbstgekochtes ) anbieten und danach nicht die Mumi, sonder Flaschenmilch anbieten. Oder möchtest du das nicht? Mut Obst-Getreide-Brei machst du nichts verkehrt, den kannst Du auch Mittags anstatt Nachmittags anbieten. Die Holle-Produkte sind meiner Meinung nach großartig ( habe ich hier schon öfter empfohlen ). Da kannst Du dann ObstglĂ€schen untermischen.
    Wenn ich dir sonst noch irgendwie helfen kann, dann sag Bescheid.
    LG
    Antwort
  • berlinermama@arcor.de
    Gelegenheitsclubber (6 Posts)
    Kommentar vom 26.04.2007 14:25
    Hallo,

    jedes Kind is(s)t eben anders. Ich denke es ist kein Problem von dem klassischen Weg abzuweichen und erstmal mit dem Obst-Getreidebrei anzufangen. Die genauen Mengen des "MischungsverhĂ€ltnisses" weiß ich nicht mehr auswendig aber steht ja auf den Packungen drauf (wir haben die Milupa Flocken genommen). Meine zwei haben nie eine ganze Portion gegessen. Musst Du Dir einfach runterrechnen und nur die HĂ€lfte oder Dreiviertel des Breis machen. Ich habe Obst aus dem GlĂ€schen genommen - da solltest Du auf die Zutatenliste gucken, dass kein zusĂ€tzlicher Zucker drin ist und erstmal nur eine Obstsorte nehmen.

    Liebe GrĂŒĂŸe
    Antwort
  • marisa77@t-online.de
    Powerclubber (75 Posts)
    Kommentar vom 26.04.2007 21:01
    Hallo! Danke fĂŒr eure Antworten!
    @Sonja:ja, ich möchte abstillen, denn meine SchilddrĂŒse macht nicht mehr so mit und ich mĂŒsste bald Tabletten nehmen.Eigentlich schade, denn ich habe immer gerne gestillt und es hat auch immer super geklappt.Aber ich habe auch ein bisschen das GefĂŒhl, dass es nicht mehr reicht.Seit ein paar Tagen nimmt Maya auch die Flasche, was mich sehr freut, dass ist schon ein kleiner Schritt von der Brust weg.Daher noch eine Frage: aus was besteht ein Flaschenbrei? Welche Sauger nimmt man dafĂŒr, die 3er?LG, FrauMayer
    Antwort
  • sonjanaujoks@gmx.de
    Superclubber (327 Posts)
    Kommentar vom 27.04.2007 07:00
    Hallo Frau Mayer,

    also man kann mit dem Holle Hirsebrei auch Flaschenbrei machen ( aus den anderen Holle Breien auch). Die Anleitung steht auf der Packung. Am Anfang nimmt man dafĂŒr 100ml Wasser und 100ml Vollmilch und etwas Milchzucker, damit sich der Darm des Kindes daran gewöhnen kann und nicht gleich Verstopfung bekommt. Ich habe ihr den lange so gegeben und erst viel spĂ€ter als auf der Packung beschrieben nur mit Vollmilch gemacht. DafĂŒr nimmt man einfach einen Breisauger. Wir hatten immer die NUK Breisauger. War immer sehr gemĂŒtlich. Durch das Saugen und dem Brei ist unsere immer sehr mĂŒde geworden ;-)
    Irgendwann wollte sie nicht mehr aus der Flasche, sondern Brei aus dem Teller ( war wohl der Meinung sie ist jetzt schon groß ):-)
    Aus den HandelsĂŒblichen Abendbreien kann man so gut wie keinen Flaschenbrei machen ( oder ich habe nicht richtig geguckt ;-) ), deshalb habe ich mir den aus dem Reformhaus geholt. Der ist glutenfrei und super leicht zuzubereiten. Einfach mal ausprobieren. Vieleicht mag sie es ja so lieber.
    LG
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.