My Babyclub.de
Was ist ein Doppler?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • little.lunatic@gmx.de
    Juniorclubber (32 Posts)
    Eintrag vom 12.01.2007 17:35
    Hallo an alle, kann mir jemand sagen, was eine Dopplersonografie ist? Ich muss nächsten Donnerstag dahin, weil ich zuwenig Fruchtwasser habe. Was erwartet mich da?
    Antwort
  • mirlynn@web.de
    Superclubber (350 Posts)
    Kommentar vom 12.01.2007 21:09
    Hallo Lunatic!
    Ein Doppler ist ein sehr starker Ultraschall, bei dem die Durchblutung der Platzenta kontrolliert wird und die des Babys. Ist nicht ganz ungefährlich und sollte nicht zulange gemacht werden.Aber das wird dir dein FA sicher sagen. In welcher SSW bist du denn? Bei mir war es nämlich auch so. Da wurde es aber nur vermutet, und ich hatte min 3 Doppler!!! Spürst du dein Baby regelmäßig? War das CTG nicht in ordnung? Das waren nämlich so Dingen, die bei mir zum Thema standen. Ich hoffe dem Baby geht es gut. Lass dich nicht verunsichern. Auf den Gefühl kommt es nämlich an. Würde gerne hören wie es bei dir weitergeht .LG
    Antwort
  • little.lunatic@gmx.de
    Juniorclubber (32 Posts)
    Kommentar vom 14.01.2007 14:34
    Vielen Dank für die Antworten! Ich versuche grade, mich nicht so verrückt zu machen wegen der Untersuchung.
    @ Mirlynn: Ich bin jetzt in der 32. SSW. CTG war immer in Ordnung bis jetzt. Das Baby bewegt sich auch ordentlich. Am Freitag war ich zur Untersuchung bei meiner FÄ und als sie nach dem Muttermund tastete, meinte sie, sie könne das Köpfchen schon im Becken fühlen. Zu früh eigentlich.
    Daraufhin hat sie nochmal einen US gemacht, um den Muttermund zu messen. Dort sah man dann, dass nicht das Köpfchen im Becken liegt, sondern der Popo. Meine Kleine liegt also in Steißlage (?) und dreht meiner Bauchdecke ihren Rücken zu. Der Muttermund ist bei mir nur 2,5 cm, normalerweise wäre er wohl ca. 4,5 cm. Die Ärztin meint, das könne an meiner geringen Größe liegen (bin nur 1,50 m). Jedenfalls glaubt sie nicht, dass sich das Kind noch drehen wird, weil es schon jetzt recht wenig Platz in meinem Bauch hat. Es wiegt jetzt ungefähr 1300 gr. Aber Zunehmen tut die Kleine. Die Ärztin meinte schon jetzt, dass wir aller Wahrscheinlichkeit nach einen Kaiserschnitt machen müssten. Und sie hat die Vermutung, dass das Kind vielleicht früher raus müsste ... :-(
    Die Dopplersonografie hat sie wohl deswegen verordnet, weil sie zu mir sagte, man könne noch kontrollieren, ob mein Blut richtig fließt und wie groß die Plazenta ist. Ich habe nämlich immer mal taube Finger und die rechte Hand ist besonders schlimm und schmerzt manchmal so, dass ich mir nichtmal ein Brot machen kann.
    Jetzt musste ich die letzten 48 Stunden 24 Tabletten schlucken, damit die Lungenbläschen vom Kind sich besser und schneller ausbilden. Diese Behandlung muss ich dann in 10 Tagen nochmal wiederholen. Naja, bin erstmal gespannt, was der Doppler bringt, hoffentlich nix Schlimmes.
    Verstehe nur nicht, dass das Kind keinen Platz mehr in meinem Bauch haben soll. Ich bin nicht grade die Dünnste und andere kleine Frauen bekommen doch auch Kinder ... *schnüff*
    Antwort
  • mirlynn@web.de
    Superclubber (350 Posts)
    Kommentar vom 14.01.2007 22:32
    Lass dich bloß nicht verunsichern! Und so "normal " ist ein Doppler auch nicht, meine Lieben! das hat mir sogar die Chefärztin im Krankenhaus gesagt, und auch, dass man es nicht zu oft machen soll. Der Doppler- US ist nämlich stärker als ein normaler US. Ich denke auch, dass wenn er einmal vorgenommen wird, das nichts weiter macht. Aber wie gesagt, er sollte nicht zu oft gemacht werden.
    Bei mir kamen mehrere Faktoren zusammen, die zu einem Doppler geführt haben. Ich hatte ein zu ruhiges CTG- Bild, die Größe des Kindes war angeblich zu klein, für die SSW, laut meiner FÄ (wurde im Krankenhaus aber wiederrufen). Desshalb habe ich nach dem CTG gefragt! Weil sich die Kinder weniger bewegen, wenn sie nicht so gut versorgt werden, um energie zu sparen. So hat es die Ärztin im KH erklärt. Wenn deine Kleine sich also schön oft bemerkbar macht, würde ich mir auch nicht allzu große Sorgen machen. Das tut mir leid, dass du sowas durchmachen musst, die letzte Zeit vor der Geburt. Bei mir war es ja ähnlich. Da kann man sich garnicht mehr entspannen. Meine Tochter kam trotz den ganzen Diagnosen der Ärzte gesund und munter, mit 49 cm und 2700g zur Welt. Sie war sogar übertragen! Ich bin auch nicht sonderlich groß und mein Freund war bei seiner Geburt auch nur 48cm groß. Das hat meine FÄ nicht berücksichtigt. Manche Babys passen einfach nciht in die Norm. Denk an die schönen Stunden, wenn dein Baby dann da ist. Viele liebe grüße
    Antwort
  • Ka75
    Very Important Babyclubber (552 Posts)
    Kommentar vom 15.01.2007 14:43
    Hallo lunatic, was Du eigentlich wissen wolltest kann ich Dir nicht beantworten - bin selbst noch nicht so weit. Aber ein TIPP: Meine Schwägerin hat Akupunktur machen lassen!!! Mit dem ERFOLG, dass sich das Kind gedreht hat!!!!!!!!!!!!!! Informiere Dich bei einer Hebamme, die das anbietet!
    Antwort
  • little.lunatic@gmx.de
    Juniorclubber (32 Posts)
    Kommentar vom 15.01.2007 18:47
    Danke an Mirlynn und an Ka: Meine Hebamme bietet ebenfalls Akupunktur an. Ich habe heute auch mit ihr gesprochen und sie meint, ich solle mal den Doppler bzw. das Ergebnis abwarten. Wenn tatsächlich zuwenig Fruchtwasser da ist, bringt die Akupunktur vielleicht nix mehr. Aber man kann es ja wenigstens versuchen. ;-)
    Antwort
  • little.lunatic@gmx.de
    Juniorclubber (32 Posts)
    Kommentar vom 19.01.2007 10:30
    Hallo Ihr Lieben, will mal von meiner Dopplersono gestern erzählen. Bin im Moment ziemlich durch n Wind ...
    Die Ärztin meint, dass das Kind auf jeden Fall gut über die Nabelschnur versorgt wird, sprich: ist alles gut durchblutet. Allerdings hab ich seeehr wenig Fruchtwasser, das größte Depot ist grade mal 2,3 cm groß. Das ist nicht viel. Verloren hab ich aber auch keins, das hätt ich doch gemerkt! Und nach den ganzen Messungen weißt mein Kind eine Kopf - Brustkorb-Diskrepanz von ca. 2 Wochen auf. Das bedeutet, dass der Brustkorb nicht so schnell mitgewachsen ist, wie die anderen Körperteile. So hat sie es mir jedenfalls erklärt. Jetzt soll ich mir ja keine Sorgen machen, weil das Kind nicht akut gefährdet ist (keine Sorgen - tsss!). Nächsten Donnerstag muss ich nochmal zur Kontrolle hin, und wenn das FW weiter weniger wird oder das Wachstum vom Kind nicht voranschreitet, müsste man das alles stationär überwachen. Allerdings hat mein Kleines in den letzten 6 Tagen 400 gr. Gewicht zugelegt, das kann doch kein schlechtes Zeichen sein oder?! Am meisten nervt mich, dass ICH im Moment überhaupt nix machen kann, außer mich auszuruhen und nicht so viel nachzudenken. Sagt sich so einfach. Mein Freund hat gestern gemeint, ich solle nicht so viel weinen, weil ich damit dem Kind mehr schade als helfe. Er hat ja Recht. Jetzt muss ich bis nächsten Donnerstag warten und Däumchen drehen.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.