My Babyclub.de
Was mögen Kleinkinder zum Frühstück?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • sonjanaujoks@gmx.de
    Superclubber (327 Posts)
    Eintrag vom 08.08.2007 13:29
    Hallo Moppel,

    das mit dem Frühstück machen alle ganz unterschiedlich. Bei den einen gibt es Müsli mit Milch, bei anderen Brot mit Käse oder Wurst oder Marmelade oder was weiß ich...:-). Gut ist es eigentlich immer noch etwas Obst mit auf den Tisch zu stellen oder Joghurt. Manche Kinder mögen das. Du muß halt irgendwie herausfinden, was Dein Kind so mag und je älter es wird, desto mehr wird es selbst probieren. Als unsere Tochter ein Jahr alt war, hat sie Milch komplett verweigert. Also gab es Vollkornbrot ( manchmal auch ein Brötchen ), Obst und meistens Gouda. Irgendwann wollte sie dann auch mal Wurst dazu und heute ißt sie auch mal Joghurt und sonst sucht sie sich selbst aus, was sie möchte ( sie zeigt mit dem Finger drauf oder sagt es ).
    Zähneputzen machen wir seitdem morgens nach dem Frühstück und abends nach dem Abendbrot.
    Und nein, es ist gar nicht schlimm, wenn die Kinder die Zahnpasta runterschlucken. Ist eh so wenig, das macht nichts! Meine Tochter hat bis dato nicht kapiert, daß sie die Zahnpasta nach dem Putzen ausspucken darf/ soll ;-). Das kommt dann irgendwann mal, hauptsache die Zähne sind geputzt!
    Hoffe es hat die ein wenig geholfen.
    LG Sonja
    Antwort
  • louise06
    Powerclubber (51 Posts)
    Kommentar vom 08.08.2007 19:10
    hallo moppel! mein kleiner fratz (1 jahr) bekommt morgens entweder joghurt mit getreideflocken und obst oder nen milchbrei mit obst. wir haben es vor ein paar wochen mit brot und belag probiert, aber nach einigen bröckchen war es ihm anscheinend zu anstrengend und er wurde unruhig, so daß wir wieder auf "brei-form" umgestiegen sind. milch nimmt er auch nicht, so daß ich ganz froh bin, ihm die milch /joghurt im brei "unterjubeln" zu können. wie sonja aber schon geschrieben hat, gehen beim frühstück die meinungen/ geschmäcker weit auseinander. auch bei uns im freundeskreis wird das sehr unterschiedlich gehandhabt. die einen geben noch milch in der flasche und die anderen brötchen mit nutella. das zähneputzen ist bei uns streng geregelt, weil ich so angst habe, daß er löcher in die zähne bekommt. seit den ersten beiden zähnen wird morgens und abends jeweils nach den mahlzeiten geputzt. zwar mag er das nicht immer, aber wer hat schon jeden tag lust auf zähne putzen ;-) ich hoffe, ich konnte dir ein bißchen weiterhelfen. lg, sarah
    Antwort
  • siemisonnenschein@web.de
    Gelegenheitsclubber (8 Posts)
    Kommentar vom 08.08.2007 20:30
    hallöle, bitte beim zähne putzen darauf achten das die zahncreme kein fluor enthält, oder zahncreme einfach weglassen bis die mäuse ausspucken können.lg
    Antwort
  • heidiehrmeier@aol.com
    Superclubber (298 Posts)
    Kommentar vom 09.08.2007 19:49
    Hallo, mein Sohn ist 17 Monate alt und läßt alles stehen und liegen für Brot. Und das seit ca. 5 Monaten glaube ich. Er mag auch alles drauf, also Käse, Wurst, Marmelade, Nutella, ganz egal. Da wechsel ich halt einfach ab wie ich gerade Lust habe. Milch mochte er von heute auf Morgen auch nicht mehr. Nach einer Milchpause von ca. 2 Monaten mag er jetzt die fertigen Trinkmahlzeiten mit Geschmack. Sind zwar echt teuer, aber wenigstens etwas. Von Joghurt oder Müsli hält er nix. Bananen ißt er gerne, aber wie gesagt Brot ist echt der Favorit. Zähne werden bei uns auch morgens und abends nach den Mahlzeiten geputzt mit einer Zahnpasta ohne Flur, denn ausspucken kann er auch noch nicht.
    Antwort
  • Artemisia
    Powerclubber (53 Posts)
    Kommentar vom 15.08.2007 09:37
    Hallo allerseits,
    erstmal ne frage zum zähneputzen: wieso ist es wichtig, dass zahnpasta mit flour ausgespuckt wird? ist das schlimm, wenn die geschluckt wird?bislang "ißt" unser kleiner die nämlich...
    übers frühstückthema mache ich mir derzeit auch gedanken. mit 11 monaten bekommt er frühmorgens (6 uhr) noch babymilchfläschchen und um 9-10 uhr nochmal. dazwischen isst er v.a. obst, babyzwieback oder auch zunehmend brot. v.a. das zweite fläschchen kann ich wahrscheinlich längst abschaffen und durch ein "richtiges" frühstück ersetzen, oder? und hat jemand erfahrung, wie/wann es wohl geht das erste morgenfläschchen nicht mehr zu geben? also eilt ja nicht, er ist da auch ziemlich gierig drauf, aber ich find die folgemilch ganz schön teuer und er scheucht einen echt schlaftrunken in die küche und alles muss ganz schnell gehen und er heult im bett und manchmal bedauere ich es, damit überhaupt begonnen zu haben (nach dem abstillen) und nicht einfach gleich einen milchbrei morgens oder so, in ruhe nach dem aufstehen.... ;-) gruß jule
    Antwort
  • christin-kirch@web.de
    Juniorclubber (50 Posts)
    Kommentar vom 15.08.2007 09:52
    Hallo Jule, also das zweite Fläschen muss nicht sein, meine Maus ist auch 11 Monate alt und bekommt auch so auf 6 Uhr noch eine Flasche doch um 9Uhr bekommt sie entweder ein Obstgläschen oder ein Toast mit Frischkäse.Ich hab dies gleich so gemacht, da mir die Milch auch zu teuer ist, sie sind ja auch schongroß genug um mit uns zu Frühstücken.Ich würde mich mit Ihm einfach mal morgens hinsetzen und mit ihm gemeinsam Frühstücken, das macht den Kleinen mehr spaß als alleine zu essen.Ich benutze z.B. gar keine Zahnpasta, da meine Kiar. sagte das bauchen sie nicht solange sie die Flourtablette bekommt.Ist das nun richtig oder nicht?Lg
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.