My Babyclub.de
Weinen und Bauchweh während des Stillens

Antworten Zur neuesten Antwort

  • burmanski@t-online.de
    Gelegenheitsclubber (6 Posts)
    Eintrag vom 04.01.2007 00:43
    hallo ihr lieben,
    bin ganz frisch im babyclub und habe eine dringende frage: meine kleine ist jezt 5 monate alt und ich stille noch voll. ich kann nur sagen, dass stillen eigentlich nie wirklich harmonisch war. im kh nach der geburt klappte es überhaupt nicht, 2 tage später stellte man fest, dass das zungenbändchen zu kurz ist. das wurde dann behoben und das stillen war immernoch anstrengend. 2 monate hat es gedauert bis es einigemaßen geklappt hat (sie hat die brust oft verweigert, sie weggedrückt, sich aufgebäumt, oder nur kurz getrunken).ich habe bis heute tapfer durchgehalten. sie weint immernoch beim stillen, dh. sie trinkt 2-5 minuten und dann fängt sie an zu weinen.( ich merke, dass sie weint, da ihr bauch weh tut und sie drückt, ich muss dann auch schon mal mithelfen, da sie ja eigetlich durst hat und trinken will und die bauchschmerzen sie davon abhalten-meine vermutung, bin ja kein arzt ) nun meine frage, hat sie viel eine mumiunverträglichkeit und ich habe es nur nicht die ganze zeit bemerk????
    Antwort
  • streifenschmerle@gmx.de
    Superclubber (453 Posts)
    Kommentar vom 04.01.2007 15:44
    hallo kristina! ich denke, bei einer MuMi-Unverträglichkeit würde deine kleine die milch wieder ausspucken, also erbrechen, und damit dann auch nicht zunehmen. eine mami bei mir im PEKiP-kurs konnte das so berichten... vielleicht habt ihr eine ungünstige stillposition? meine kleine hatte diese probleme auch - und zwar auf dem arm (=gebeugt); jetzt stillen wir im liegen (=gestreckt) und da klappt es besser. was sagt denn der Ki-Arzt? lg peggy
    Antwort
  • tina.gerster@freenet.de
    Powerclubber (88 Posts)
    Kommentar vom 04.01.2007 22:45
    Hi Kristina,
    bei mir war das ähnlich. Das Stillen war eigentlich immer ein Kampf. Mein Kleiner (seit heute 7 Monate *freu*) war eigentlich nie eines der Babys, die genüßlich an der Brust nuckeln bis sie eingeschlafen sind. Ich habe dann 5 Monate voll gestillt und stille mittlerweile nur noch einmal nachts, die restlichen Male bekommt er ein Fläschchen. Er hat sich quasi vor ca. einem Monat von selbst abgestillt, weil er mir von nicht mehr an die Brust ging. Er hat sich weggedrückt und geschrien. So machte Stillen echt keinen Spaß, von wegen traute Zweisamkeit ;-). Ich hab glaub jede erdenkliche Position ausprobiert, war auch in jedem Zimmer einmal, bei Tageslicht oder Dunkelheit, egal, er wollte nicht mehr an die Brust. Nach zahlreichen Versuchen, hab ich ihm dann ein Fläschchen gemacht, was er anstandslos getrunken hat. Ab da hab ich es noch ein paar Mal versucht, aber Kevin trank nur noch aus der Flasche. Nachts, wenn er noch halb schläft, trinkt er ruhig an der Brust. Du kannst dir vielleicht ja mal ne Pre-Milch kaufen, die eignet sich prima zum Zufüttern. Wenn deine Kleine dann nicht an die Brust will, gib ihr doch versuchsweise mal ein Fläschchen. Vielleicht ist es bei dir ja ähnlich wie bei mir. Und keine Sorge, ich kenne viele, die ihren Kleinen ab und zu ein Fläschchen geben, z.B. wenn die Mama mal weg ist, und deren Kinder trotzdem wieder an die Brust gehen. Daran wirds also nicht scheitern. Dieses Drücken und Weinen kenne ich eigentlich nur im Zusammenhang mit Verstopfung, was ja aber beim Stillen fast nicht vorkommen kann. Ich würde es an deiner Stelle mal mit ner Flasche versuchen, schaden kann es nicht und danach weißt du mehr. LG, Tina
    Antwort
  • burmanski@t-online.de
    Gelegenheitsclubber (6 Posts)
    Kommentar vom 05.01.2007 09:59
    liebe peggy und liebe tina,
    vielen dank erst einmal für eure antworten. es ´freut´einen zu hören, dass man nicht allein auf weiter flur ist.
    ich war beim kiarzt der auch sagte,dass eine mumiunverträgl. wohl sehr unwahrscheinl. ist. es könnte aber es könnte eine leichte lacotseallergie vorliegen und ich sollte ruhig schon mal mit brei anfangen, dann würde die verdauung besser klappen, dank der vielen guten darmbakterien (bin mal gespannt wie das wird) und wenn keine besserung einkehrt, werden wir einen allergietest machen.hab nun beim mir sämtl. kuhmilchprodukte mal veggelassen und ich bilde mir ein, dass es besser wird( habe diesen tip hier in der hebammensprechstd)gelesen.
    zum stillen im liegen kann ich nur sagen, dass es nachts komischerweise immer gut geklappt hat, man steckt ja nicht in den mäusen. alles irgendwie komisch.
    zur flasche: als sie noch ganz klein war hatten wir auch als lezten weg ein paar mal die flasche gegeben, was super geklappt hat,aber ich wollte ja unbedingt stillen!! mal schauen was die zukunft bringt! alles liebe an euch beiden!!
    Antwort
  • streifenschmerle@gmx.de
    Superclubber (453 Posts)
    Kommentar vom 05.01.2007 11:57
    hallo kristina! na dann still doch einfach auch am tage im liegen! so oft ist das ja nicht mehr... und stimmt: die kuhmilch hab ich bei mir selber damals auch weggelassen; hatte auch das gefühl, dass meine kleine das nicht so verträgt (ist auch wirklich so bei manchen babys). viel glück weiterhin! lg peggy
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.