My Babyclub.de
Wieviele Mahlzeiten mit 14 Monaten?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • huelse@online.de
    Superclubber (105 Posts)
    Eintrag vom 16.03.2007 20:30
    Hallo Bibi!Meine kleine ist auch 14,5 Monate alt und ich mache das so:morgens direkt nach dem aufstehen bekommt sie 250ml Milch.Zwischendurch wenn wir unterwegs sind 1 Brötchen oder Fruchtgläschen.Mittags koche ich immer für sie,z.B. Spinat mit Kartoffeln und Rührei oder Karotten mit Kartoffeln,Kohlrabi,2-3 mal die Woche Fleisch mit dazu.Nachmittags bekommt sie entweder eine Banane oder Zwieback.Und Abends isst sie Brot mit Butter und Fleischwurst oder Käse...So sieht unser tag aus.Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig helfen.Lg Simone ach ja warum soll Kevin keine Milch mehr bekommen?Ich denke die ist gut wegen Kalzium für den Knochenbau bei den kleinen???
    Antwort
  • claudia091274@aol.com
    Superclubber (143 Posts)
    Kommentar vom 17.03.2007 12:48
    Hallo..ich glaube dein Kinderarzt ist davon nicht so begeistert,da in diesem Yoghurtdrink einfach zuviel Zucker und Zusatzstoffe(Fruchtaroma ect)drin ist.Das ist nicht gesund.Bei uns lief das so ab:
    morgens gab es Brot,mal Brötchen, mit warmer Milch oder auch mal Kakao und Obst dazu(Banane,apfel,Trauben,je nach Saison). Gegen 12 dann gab es Mittagessen aber keine Gläschen(die mochte mein Sohn dann nicht mehr nachdem er angefangen hat,mit uns zu essen).Nach dem Mittagsschlaf dann mal ein Naturjoghurt oder wieder Obst.Und gegen 19 Uhr dann Abendessen(meist auch nur Brot,den mittags gibt es ja warm,einmal pro Tag langt).Und dazwischen natürlich jede Menge frische Luft und Bewegung draussen.
    Ich habe die Erfahrung gemacht,dass man keinerlei Zwischenmahlzeit bráucht.Wenn wir auf den Spileplatz gehen oder in den Park dann nehme ich nie etws zu essen mit,nur Wasser.Das langt vollkommen.Dann essen sie auch zu ihren gewohnten Mahlzeiten.Mehr braucht ein Kind nicht.Und wenn dann mal wirklich eine Erkältung oder ähnliches ist,dann essen sie halt weniger.Auch wenn sie in eienr Phase sind,in der sie grad nicht wachsen,dann essen sie auch weniger.Keine Sorge,es ist noch kein Kind verhungert.Schau doch mal bei pampers.de nach,da gibts auch noch super Tipps.
    Antwort
  • sonjanaujoks@gmx.de
    Superclubber (327 Posts)
    Kommentar vom 17.03.2007 20:39
    Hi Bibi,

    unsere Tochter ( 13 Monate ) bekommt auch 3 Mahlzeiten und 1-2 Zwischenmahlzeiten pro Tag. Manchmal trinkt sie morgens gleich nach dem Aufstehen ca. 200ml Milch ( aber auch nur, wenn sie Lust hat ).
    Also ich denke, so wie Du, machen es doch fast alle. Wir jedenfalls. Ich denke, Du kannst ruhig so weiter machen und ich hoffe, daß diese "Phase" bei euch bald vorbei ist.
    Und das mit den Zwischenmahlzeiten variiert ja auch manchmal, oder? Ist bei uns so. Wenn die Kleine so ganz doll rumtobt, hat sie einfach mehr Appetit und da geb ich ihr auch mal nach der Zwichenmahlzeit mal ne´ Banane oder Zwieback.
    Für mich hört sich das bei euch jedenfalls total normal an.
    LG
    Antwort
  • sonjanaujoks@gmx.de
    Superclubber (327 Posts)
    Kommentar vom 18.03.2007 13:52
    Huhu,

    kann ja auch sein, daß Dich dein KA falsch verstanden hat. Aber wenn Du dich da eh nicht wohl fühlst, dann wechsel doch einfach. Ist ja nichts dabei. Haben wir ja auch gemacht und gaaanz viele andere Mamis auch.
    Und mach Dir mal keinen Kopp, es kommen bestimmt noch Zeiten, in denen wir froh sein können, wenn die Knirpse überhaupt mal was essen :-) ( das mag ich nicht.... )
    Antwort
  • heidiehrmeier@aol.com
    Superclubber (298 Posts)
    Kommentar vom 18.03.2007 16:28
    Hallo, mein Sohn ist 12 Monate und auch wir machen es genauso. Morgens Milchflasche, mittags Menü-Gläschen, nachmittags Obst und abends was von uns bzw. Brei. Zwischenmahlzeiten haben wir nicht, da mein Sohn eh nie so viel hunger hat. Aber warum 4 Mahlzeiten zuviel sein sollen, verstehe ich auch nicht. Ich denke so machen es die meisten. Viel Glück weiterhin.
    Antwort
  • oggy7@web.de
    Superclubber (178 Posts)
    Kommentar vom 25.03.2007 13:13
    Ich denke, eine Mutter weiß, was am besten für ihr Kind ist, da würde ich auf den KiA nicht soviel geben.
    Letztlich muß ich Euch aber mal fragen, warum Eure Kinder mit 14 Monaten noch soviel Brei bekommen? Meine Tochter ist knapp 15 Monate und würde mich aber dumm angucken, wenn ich ihr immernoch Brei vorsetzen würde.
    Sie trinkt früh noch ein Fläschchen, mittags koch ich ganz normal, sie ißt das, was wir auch essen, würz ich eben nicht so stark, abends Schnitte mit Wurst, mal Wiener, aber immer Gemüse dazu und zwischendurch ißt sie viel Obst, Apfel, Banane oder Weintrauben mag sie auch.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.