My Babyclub.de
Worauf kommt es bei Fertignahrung an?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • horstmaria
    Powerclubber (69 Posts)
    Eintrag vom 31.01.2007 21:51
    Hallo zusammen! Eigentlich möchte ich es mit Stillen probieren. Falls das aber aus irgendwelchen Gründen bei mir nicht klappen sollte, will ich vorbereitet sein und habe mich heute deshalb im Supermarkt mal bei den Fertignahrungs-produkten für Säuglinge umgesehen! Was für eine Auswahl! Und da ist genau das Problem. Worauf muss man den überhaupt achten? Warum ist beispielsweise Hipp/Alete im Vergleich zu anderen Herstellern so teuer? Bin in der Hinsicht wirklich völlig ahnungslos und hoffe, dass ihr mir helfen könnt. Vielen Dank, Horstmaria
    Antwort
  • streifenschmerle@gmx.de
    Superclubber (453 Posts)
  • heidiehrmeier@aol.com
    Superclubber (298 Posts)
    Kommentar vom 01.02.2007 15:11
    Hallo,
    mein Sohn ist 10 Monate alt und ich habe einige Sorten versucht. Ich bin aber immer wieder bei einer teuren Sorte gelandet (Beba). Ich finde, es gibt sehr viele Unterschiede in der Konsistenz der Milch. Bei den billigen Sorten gab es viele Klumpen und das Pulver ließ sich schlecht verschütteln, wenn du weißt was ich meine. Man konnte schütteln und schütteln und es war nicht so richtig. Bei der Beba (habe zwischenzeitlich die 3) war das nicht so. Aber teuer ist das schon, da muß ich dir Recht geben, aber was will man machen. Lieber gebe ich mehr Geld aus als mich jeden Tag über das Pulver zu ärgern. Aber das ist natürlich nur meine Meinung. Achte immer drauf, daß du die richtige Milch für den jeweiligen Monat hast, also nicht die Nr. 3 ab dem 8. Monat schon im 5. Monat geben oder so. Ist schwer verdaulich und Verdauungsprobleme bei einem Baby sind alles andere als lustig. Viel Glück
    Antwort
  • huelse@online.de
    Superclubber (105 Posts)
    Kommentar vom 01.02.2007 17:41
    Hallo Horstmaria.Ich habe meiner kleinen von Anfang an Hipp Pre gegeben(bei mir hat es überhaupt nicht geklappt mit dem Stillen)!Jetzt ist sie 1 Jahr alt und mittlerweile bekommt sie Milasan 3er Milch-die verträgt sie wunderbar und hatte noch nie Probleme mit ihrer Verdauung etc.Als ich damals nach der Entbindung aus dem Krankenhaus entlassen worden bin gab es auf der Säuglingsstation auch gerade Hipp Pre!Also bin ich auch erstmal dabei geblieben.Viel Erfolg-vll klappt es ja mit dem Stillen!!!Lg Simone
    Antwort
  • horstmaria
    Powerclubber (69 Posts)
    Kommentar vom 06.02.2007 15:43
    Hallo zusammen, Danke für Eure Tipps. Hab mich daraufhin noch ein bisschen schlaugelesen und werde wohl auf die Beba zurückgreifen, falls das Stillen nicht klappt. Gruß, Horstmaria
    Antwort
  • claudia091274@aol.com
    Superclubber (143 Posts)
    Kommentar vom 25.02.2007 22:01
    Hallo horstmaria...mit Beba bist du gut dabei..habe sie selbst benutzt für meinen Sohn. Milupa enthält Zucker,also Hände weg davon.
    Ebenso unnötig ist es,BEBA 3 zu füttern. Diese 3er-Nahrungen enthalten nur unnötige Kalorien,Experten raten ab davon..ich habe Beba 1 vom ersten Monat bis zum 12.Monat gefüttert.Dann wollte mein Kliener keine Flaschenmilch mehr.Brauchen die auch nicht wenn sie mitessen.Sind sonst nur unnötige Kalorien. Liebe Grüße Claudia(Kinderkrankenschwester)
    Antwort
  • berlinermama@arcor.de
    Gelegenheitsclubber (6 Posts)
    Kommentar vom 16.03.2007 14:33
    Hallo,

    man kann nicht pauschal sagen, dass Milupa Zucker enthält. Wir haben Milupa gefüttert.
    Die Pre-Nahrung enthält genauso nur Milchzucker wie alle anderen Pre-Nahrungen. Die Aptamil-Reihe von Milupa enthält sowieso wenig Zucker und vom Milumil gibt es in den Stufen 2 und 3 je eine kristallzuckerfreie Variante. Man kann das nicht so pauschal sagen.

    Zu Horstmaria:
    Es gibt zunächst mal die Unterscheidung in "normale" Säuglingsnahrung und HA-Nahrungen. Die HA-Nahrungen sind für allergiegefährdete Kinder - also Kinder, bei denen mind. ein Elternteil oder Geschwisterchen eine Allergie hat.
    Bei beiden Sorten gibt es dann Stufen, die sich am Alter orientieren: Pre, 1, 2 und 3. Man beginnt mit Pre und solange Dein Kind davon satt wird, kannst Du auch dabei bleiben, denn Pre ist am muttermilchnächsten weil es nur Lactose als Kohlenhydrat enthält. Bei 1, 2 und 3 kommt dann für Sättigung und Energie immer mehr Stärke und auch Zucker dazu.
    Die teuren Marken haben noch Zusätze wie Prebiotik und LCP - beides kommt in Mumi vor. Wir haben Aptamil gefüttert und später Milumil. Ich war mit Beidem sehr zufrieden.
    Aber ich drücke mal die Daumen, dass es mit dem Stillen klappt. Da hast Du alles Gute schon kostenlos drin.

    Liebe Grüße
    Antwort
  • mirlynn@web.de
    Superclubber (350 Posts)
    Kommentar vom 16.03.2007 17:07
    Drück dir auch die Daumen, dass es klappt. Nur keinen Stress machen, denn das wirkt sich negativ auf die Milchproduktion aus. Keine Angst vor den anfänglichen Schmerzen, das Ziehen und die wunden Brustwarzen gehen in der Regel nach ca. 5- 7 Tagen vorbei. Bist du über das Stillen ausreichend informiert? Könnte dir auch dafür ein paar Tipps geben, wenn du willst. Ich bin ürigens bezüglich des "Welt Still tages" auf die Aktion "Babyfreundlich" aufmerksam geworden. Diese ist von der WHO/ UNICEF in die Welt gerufen worden, und unterstützen Krankenhäuser, die intensive Betreuung von Mutter und Kind anbieten und speziell das Stillen fördern. Auf www.babyfreundlich.org findet man Krankenhäuser mit diesem Standart und der Bezeichnung "Babyfreundliches Krankenhaus". Vielleicht befindet sich ja eines bei dir in der Nähe. Ich würde jedem emfehlen. der gerne Stillen möchte, sich diese Seite mal anzusehen. LG
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.