My Babyclub.de
Zu müde für Abendbrei

Antworten Zur neuesten Antwort

  • mimamuesseler@arcor.de
    Gelegenheitsclubber (13 Posts)
    Eintrag vom 23.12.2006 22:36
    Hallo! Unser Kleiner (7 Monate) ißt seit einigen Wochen erfolgreich seinen Mittagsbrei (Gemüse-Kartoffeln-Fleisch-Brei). Nun stellen wir die Abendflasche auf einen Milch-Getreide-Brei mit Obst um, jedoch nur mit mäßigem Erfolg. Er ist abends immer schon so müde, dass ihm das Löffeln schnell zu anstrengend wird. Unser Versuch, ihm den Brei etwas verdünnter mit der Flasche zu geben, klappte leider auch nicht. Er trinkt dann gerade noch ein bißchen Milch und windet sich auf unserem Arm. Wir legen ihn dann ins Bett und er schläft auch ziemlich schnell ein. Durch die fehlende Sättigung wird er nachts dann jedoch immer noch wach und verlangt (zu Recht) nach einer Flasche. Hat jemand einen Tip, wie wir besser vorgehen könnten, damit wir über kurz oder lang auch die Nachtflasche nicht mehr brauchen? Man sagte mir, nach dem 6. Monat sei eigentlich keine Nachtmahlzeit mehr nötig. Vielen Dank für Eure Anregungen.
    Antwort
  • tina.gerster@freenet.de
    Powerclubber (88 Posts)
    Kommentar vom 29.12.2006 20:02
    Hallo Katschi, Hallo Erbse! So, ab morgen wird hoffentlich alles anders. Mein Kleiner (bald 7 Monate) wird nämlich pünktlich zum Abendbrei um 18 Uhr so müde, dass ich echt Mühe habe, ihm noch ein paar Löffelchen zu füttern. Meistens muss ich ihn dann schon um 19 Uhr ins Bett legen. Das mit dem kurzen Schläfchen abends hab ich auch schon versucht, aber keine Chance. Heute war erst wieder so ne Situation. Ich war zu Besuch und der Kleine wurde wieder hundemüde (17:30 Uhr), im Auto auf dem Nachhauseweg ist er dann eingeschlafen (so um 18 Uhr). Toll dachte ich mir, kann er ja mal ein kurzes Nickerchen machen und ist nachher wieder fit. Irgendwann musste ich ihn dann aber wecken, weil ich ja nicht wollte dass er jetzt schon in Tiefschlaf fällt und von da an bis er im Bett lag hatte ich nur Geschrei.
    Aber ich hab die Idee schlechthin, ich werde morgen jede Breimahlzeit eine Mahlzeit vorverlegen, er bekommt also um 11 Uhr Mittagessen, um 14 Uhr Obstbrei und um 17 Uhr Abendbrei, dann nachts die Flasche. Bin gespannt obs klappt, werd euch berichten. LG, Tina
    Antwort
  • juergen-beczka@t-online.de
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Kommentar vom 08.01.2007 20:34
    Hallo zusammen!
    Meine kleine Maus (7Monate) bekommt seit einigen Wochen schon ihren Milch-Abendbrei, doch auch sie ist genau zum Abendbrei hundemüde. Oft ißt sie`s trotz Müdigkeit auf, aber auch wir haben Tage, wo Sie den Brei absolut verweigert und dann mache ich ihr statt den Brei eine Abendflasche. Die sie dann auch gerne leertrinkt. Ich habe mir überlegt ob ich ihr den Milchbrei einfach morgens anstatt der Flasche geben soll, mittags den Gemüse-Fleisch-Brei, nachmittags den Getreide-Obst-Brei u. abends eine Flasche. Jetzt weiß ich allerdings nicht, ob das so ok ist? Sie schläft mit der Abendflasche auch durch. LG Lene
    Antwort
  • ttfin@t-online.de
    Gelegenheitsclubber (14 Posts)
    Kommentar vom 08.01.2007 22:26
    Hallo! Meine Kleine (9 Monate) hat sich am Anfang beim Abendbrei auch angestellt, inzwischen ist das ihre Lieblingsmahlzeit. Wir machen das so: nach dem Aufwachen (oder nachts, wenn sie mal wieder nicht durchschläft) eine Milchflasche, so gegen halb 10 einen Getreide-Früchte-Brei, gegen halb 1 den Gemüsebrei, gegen 15 Uhr wieder eine Milchflasche, so ca. 17:30 den Abendbrei (Getreide-Milchbrei) und kurz vor dem Schlafengehen nochmal eine kleine Flasche. Funktioniert eigentlich ganz gut - bis auf die letzten 3 Tage, da wollte sie nachts plötzlich auch wieder was trinken...
    Antwort
  • tina.gerster@freenet.de
    Powerclubber (88 Posts)
    Kommentar vom 09.01.2007 09:54
    Hallo zusammen, kurzer Zwischenbericht von mir: Ich hab jetzt ein paar Tage lang die Mahlzeiten umverlegt, und es klappt prima. Mein Kleiner bekommt morgens um 8.00 Obst-Getreidebrei, um 11.00 nach dem Morgenschlaf ein kleines Fläschchen, dann um 12.00 direkt den Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei (hab anfangs nicht gedacht, dass er was isst, weil die letzte Flasche ja erst ne Stunde her war. Aber er isst mehr als vorher.). Um 15.00 nach dem Mittagschlaf bekommt er nochmal ein Fläschchen, um 17.30 dann den Milch-Getreidebrei und um 18.40 vor dem Zubettgehen noch mal ein Fläschchen. Um 19 Uhr leg ich ihn dann hin. Seit ich das so mache, verlangt er nachts nur noch ein bis zweimal die Flasche (davor waren es 5 mal!).Er bekommt dann um 22.30 die Flasche und mitten in der Nacht dann nur noch verwässerte Milch oder Wasser, damit er nicht alles nachts zu sich nimmt. Außerdem versuch ich gerade, ihm einen Morgen- und einen Mittagsschlaf beizubringen. Morgens um ca. 9 Uhr (zwei Stunden nach dem Aufstehen) und nachmittags um ca. 13 Uhr (eine Stunde nach dem Mittagessen). Wenn er dann aber trotzdem noch müde ist, oder insgesamt wenig geschlafen hat, macht er so um 16 Uhr noch ein kleines Nickerchen. Klappt mal besser, mal schlechter, aber insgesamt bin ich für die ersten Tage sehr zufrieden. LG, Tina
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.