My Babyclub.de
Zweisprachig erziehen: Russisch-Deutsch

Antworten Zur neuesten Antwort

  • nadi4ka@googlemail.com
    Gelegenheitsclubber (5 Posts)
    Eintrag vom 18.10.2007 10:21
    Suche russischsprechende Mütter, die ihre Kinder zweisprachig erziehen wollen, zum Erfahrungsaustausch und Treffen in Spielgruppe. Komme aus Raum Schwandorf nadezda@abacho.de
    Antwort
  • vlada_solovieva@web.de
    Gelegenheitsclubber (5 Posts)
    Kommentar vom 31.10.2007 18:19
    Hallo Nadja, ich bekomme mein erstes Kind im Dezember und ich möchte es auch zweisprachig erziehen. Weiß aber nicht inwiefern es klappen wird, da mein Mann kein Russisch spricht und ich möchte natürlich, dass wir uns alle verstehen :-) D.h. ich kann mit dem Kind Russisch sprechen, nur wenn ich alleine bin... Hast du schon mit dem Russisch angefangen? Wo ist übrigens Schwandorf? Ich komme aus Frankfurt am Main.
    Antwort
  • nadi4ka@googlemail.com
    Gelegenheitsclubber (5 Posts)
    Kommentar vom 06.11.2007 15:03
    Hallo Vlada,Ich finde deine "Familiensituation" ist vorteilhafter als meine. Es gibt doch diese Regel: eine Person - eine Sprache, d.h. jeder Elternteil redet mit dem Kind eine bestimmte Sprache und zwar konsequent. Wenn die ganze Famielie zusammen ist, dann redet man eine gemeinsame Sprache, bei euch also Deutsch. Bei uns ist es etwas problematisch: mein Mann ist Russlandsdeutsche, d.h. er kann sowohl Deutsch als auch Russisch, aber er trennt die Sprachen nicht. Dadurch entsteht ein schreckliches Gemisch, wenn er redet. Er schaltet willkürlich hin und her und das finde ich furchtbar! Und es scheint ansteckend zu sein. Wenn ich mit ihm rede, fange ich selber an zu mischen. Ich gebe mir richtig Mühe, bei einer Sprache zu bleiben, manchmal klappt es, ist aber super anstrengend, wenn er fortsetzt zu mischen... Wenn ich dagegen mit meinem Sohn alleine bin, fällt es mir überhaupt nicht schwer, Russisch zu reden(solange er noch nicht antwortet :-) ) Also ich versuche die Sprachen so zu trennen: zu Hause Russisch - draussen Deutsch. Zu Hause versuche ich möglichst viel meinem Sohn auf Russisch zu erzählen und zu erklären. Wir höhren uns Lieder an, ich singe russische Lieder, wir spielen Fingerspiele usw. Aber was mir fehlt ist halt lebendige Kommunikation, da ich den ganzen Tag mit dem Kleinen alleine bin. Meine russische Freunde sind in Bielefeld geblieben, da wir vor einem Halben Jahr umgezogen sind... Meine Eltern sind in Russland, Schwiegereltern in Bielefeld.
    Schwandorf ist in Bayern, Oberpfalz, in der Nähe tschechischer Grenze, Regensburg, Weiden. Leider auch zu weit von dir... Aber mit dem Erfahrungsaustausch könnte vielleicht doch was werden? Wie schaut es bei dir aus, hast du Kontakt zu den anderen Russischsprechenden? Hast du schon mit Russisch angefangen? Man sagt ja, Babys lernen die Sprache schon im Mutterleib, Sprachmelodie, Intonation usw.? Hast du irgendwelche Materiaslien auf Russisch: Bücher, Lieder, Gedichte? Und wie sieht dein Mann das Ganze? Lernt er selber kein Russisch?
    Antwort
  • vlada_solovieva@web.de
    Gelegenheitsclubber (5 Posts)
    Kommentar vom 11.11.2007 17:19
    Hallo Nadja, hab mich über deine Antwort gefreut:-) Wie alt ist dein Kind jetzt? Ist es ein Mädchen oder ein Junge?
    Also, was die sprachen angeht: ich bin seit über drei Jahren in Deutschland, meine Eltern wohnen aber auch in russland. Leider habe ich keinen Kontakt zu russischsprechenden und ich merke wie mein Russisch immer schlechter und schlechter wird (wer hätte das gedacht, dass man in so kurze Zeit Muttersprache vergessen kann). Ich habe schon bei meiner Mutter einige Cds bzw DVDs mit russischen Kinderlieder oder Trickfilmen bestellt, damit unsere Tochter so russisch lernen kann. Mein Mann findet es gut, dass unsere Tochter zweisprachig aufwächst. Er selbst ist auch zweisprachig aufgewachsen, deswegen wird unsere Tochter wahrscheinlich sogar dreisprachig sein (meine Schwiegermutter ist Portugiesin). Hoffentlch bekommt unsere Tochter keine "Kascha v golove" von so vielen Sprachen :-) Ich finde es aber vorteilhaft mehrere Sprachen sprechen zu können - man weißt ja nie was man dann im Leben machen wird.
    Wie lange bist du schon in Deutschland? Was hast du vor der Geburt gemacht?
    Meine Schwangerschaft verläuft leider nicht so wie ich mir gewünscht habe - ich war im Oktober fast drei Wochen im Kh und jetzt muss ich bis mitte dezember zu Hause im Bett liegen. Ist ja auch langweilig, da mein Mann und alle Freunde den ganzen Tag bei der Arbeit sind :-( Würde mich auch auf Erfharungsaustausch freuen und nicht nur was Spracherziehung angeht, sondern allgemein (es ist unser erstes Kind und ich habe schon jetzt so viele Fragen - man will ja alles perfekt machen :-) Zumindest versuchen :-) ) . Ich wünsche dir noch ein schönen Sonntag abend. LG Vlada
    Antwort
  • nadi4ka@googlemail.com
    Gelegenheitsclubber (5 Posts)
    Kommentar vom 13.11.2007 13:17
    Hallo Vlada! Ich habe mich auch sehr gefreut, dass du dich gemeldet hast. Ich bin in Deutschland seit 7 Jahren. Ich war erst mal ein Jahr Au-Pair in Bielefeld, dann habe ich mein Studium dort angefangen(Deutsch als Fremdsprache), dann meinen Mann kennengelernt. Als mein Studium seinem Ende näherte, bin ich schwanger geworden. Ich hatte eine "verrückte" Schwangerschaft: ich habe während dieser 9 Monate mein Studium abgeschlossen, Führerschein gemacht, meine Eltern besucht und dann noch ständig gependelt erst zwischen Münster und Bielefeld, da wir für ein Jahr nach Münster umgezogen sind, wo mein Mann seinen Meister gemacht hat und in Bielefeld waren halt Freunde und seine Familie. Dann hat er in Dezember angefangen zu arbeiten, hier in Bayern und ich habe ihn hier besucht. Ansonsten war ich ganz alleine da in Münster. Dann kam noch der Umzug dazu (ich im 8. Monat schwanger). Gott sei Danke verlief meine Schwangerschaft ohne Probleme, sonst weiß ich nicht wie ich das alles überstanden hätte. Es tut mir sehr leid für dich, man kann ja nie wissen, wie die Schwangerschaft so sein wird, aber andererseits hoffe ich, dass du ruhige Zeit hast und diese Ruhe geniesst. Ich hätte mir auch eine ruhige Schwangerschaft gewünscht. (Ich bin eigentlich ein ruhiger Mensch) Ich wollte ja so viele Bücher lesen, die ich zum Thema Baby gekauft habe. Die meisten habe ich bis jetzt noch nicht gelesen... Ich hoffe, dass du dich auch gut fühlst :-) Na ja andererseits den ganzen Tag im Bett liegen ist auch doof. Übrigens, ich habe während der Schwangerschaft stricken gelernt und gestickt. Kann man ja gut auch im Bett liegend tun :-) Mein Sohn heißt Anton, er wurde am 1. Mai geboren, in Schwandorf, und ist jetzt 6 Monate alt. Seit einer Woche verucht er jetzt zu krabbeln. Er ist so cool und ich habe viel Spaß mit ihm! Und du weißt schon, dass es bei dir ein Mädchen wird? Hast du schon einen Namen? Weißt du schon, wohin du zur Entbbindung gehst? Hast du auch eine Hebamme zur Nachsorge? Wollen deine Eltern/Mutter zu dir kommen? Hast du denn auch Freundinnen in der gleichen Lebenslage? Wie bist du denn nach Deutschland gekommen und was machst/bist du beruflich? Und wo kommst du in Russland her? Entschuldige die vielen Fragen, ich bin ja neugierug ;-)Wenn du willst, können wir vielleicht per e-mail unser Russisch trainieren. Meine Adresse steht in meiner ersten Nachricht. Was die Zweisprachigkeit angeht: Kennst du das Buch von Elke Montenari "Mit zwei Sprachen groß werden"? Ist eine gute Einstiegslektüre. Habe auch eine interessante Internetseite gefunden www.mehrsprachige-familien.de . Hast vielleicht Lust, da reinzuschauen
    Alles Gute
    Bis dann
    Antwort
  • Lorelai
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Kommentar vom 26.02.2008 13:24
    Hallo Nadja!

    Ich erziehe meinen Sohn auch 2sprachig und zwar auch russisch und deutsch. Hab mich gefreut, hier jemanden anzutreffen, der auch noch aus meiner Gegend kommt! =) Ich bin Ende November'07 nach Roding zugezogen... Wenn du Lust hast, können wir uns auch austauschen und uns vielleicht auch treffen, Schwandorf liegt ja nicht so weit weg von Roding! ;-) Würd mich sehr freuen! =)
    LG. Lorelai

    P.S.: Unsere Söhne haben ja nur 3 Monate Altersunterschied! =)
    Antwort
  • nadi4ka@googlemail.com
    Gelegenheitsclubber (5 Posts)
    Kommentar vom 27.03.2008 22:22
    Hallo Lorelai!
    Na so eine Überraschung!!! Ich habe ehrlich gesagt nicht mehr gehofft, dass jemand sich noch meldet, dachte ich bin hier überhaupt falsch mit meiner "Angelegenheit". Habe aus Neugierde reingeschaut. Um so grösser war meine Freude über deine Nachricht!!! Und du kommst noch aus der Gegend! Klasse! Freue mich riesig! Wie hast du dich denn in Roding eingelebt? Und von wo bist du hierhergezogen? Wir wohnen nicht in Schwandorf direkt, sondern in Oberviechtach (gehört zum Kreis Schwandorf). Von dir sind es ca. 37 km. Bist du denn mobil? Ich würde mich über einen Treffen sehr freuen. Wir sind jetzt seit einem Jahr hier, aber mit Sozialkontakten sieht es immer noch mager aus. Wann wurde denn dein Sohn gebohren? Und wie heißt er? Wie ist denn die sprachliche Situation in deiner Familie? Ist Russisch deine Muttersprache? Warte ungeduldig auf deine Antwort ;-)))
    Antwort
  • Nellit4ka
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 30.03.2010 15:19
    Hallo,
    ich bin schon mama eines 13 monate alten sohnes und jetzt noch mal schwanger. Im oktober soll das 2te würmchen kommen. Ich bin 20 Jahre alt und komme aus dem Nürnberger Süden oder besser gesagt mehr zentral.:D Ich erziehe meinen sohn auch zwei sprchig. Deutsch und Russisch. Dies ist mir auch sehr wichtig. Ich finde es toll mehrere sprachen zu beherschen. Und in der schule können die kleinen ja auch englisch lernen. :D
    LG Nelli
    Antwort
  • Le_na
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Kommentar vom 25.11.2010 18:21
    Hallo, ihr Lieben!

    Ich schreibe derzeit meine Bachelor-Arbeit zum Thema "zweisprachige Erziehung" (russisch-deutsch) und meine Frage an Euch wäre, ob ihr nicht die Intereesse daran hättet mir von Ihren Erfahrungen zu berichten? Ich würde mich sehr freuen!

    Von meiner Seite könnte ich euch mit Informationen, Links und theoretischen Hintergründen versorgen, was die zweisprachige Erziehung angeht!

    Ich könnte mir ein paar Fragen überlegen, die ihr mir beantworten könnt´, was ich in der Arbeit verwenden könnte. Es wäre super!

    Nadja, du kommst ja aus Schwandorf, also ein Sprung von Regensburg entfernt und da gibts es Zenrum Fantasieland, wo Russischsprachkurse für die Kids angeboten werden! Ic weiß nicht ob du´s das kennst oder ob es dich interessiert, aber ich kann dir später den Link mailen (hier darf man das wahrscheinlich nicht.)

    Also, schreibt mir, bitte, wer Interesse hat ich würd mich freuen!


    mit lieben Grüßen
    Lena
    Antwort
  • atrice
    Gelegenheitsclubber (6 Posts)
    Kommentar vom 30.03.2011 09:38
    Ich würde auf jeden Fall 2 Sprachig erziehen da die Kinder wenn sie noch so klein sind sehr schnell lernen. Sie haben es dann später einmal in der Schule leichter wenn sie Englisch schon von zuhause oder dem Kindergarten kennen. Ich wünschte bei mir Zuhause hätte so etwas auch gegeben dann hätte ich mir in Englisch nicht so schwer getan und hätte nicht jeden Sommer auf [url=http://www.matthes.de/]Sprachreise nach England[/url] fahren müssen.
    Antwort
  • atrice
    Gelegenheitsclubber (6 Posts)
    Kommentar vom 30.03.2011 09:40
    Sorry da hat es mir jetzt etwas komisches mit meinem Eintrag gemacht. DAs wollte ich nicht. Ich wollte euch eigentlich nur sagen das ich im Sommer immer auf Sprachreise in England bei http://www.matthes.de/ war.
    Antwort
  • mondblumchen
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Kommentar vom 23.02.2012 12:23
    Liebe Nadja,

    habe gerade deine Suche bei babyclub.de gelesen. Ich bin mit meiner Familie vor einem halben Jahr nach Schwandorf gezogen. Meine Tochter ist jetzt 2,5 Jahre alt und ich versuche mit ihr ständig Russisch zu sprechen. Es klappt leider nicht immer, aus diesem Grund würde ich mich an eine Gruppe von russischsprachigen Mamas und Kindern gerne anschliessen. Ich habe gehört,
    so eine Gruppe gibt es in Schwandorf. Vielleicht könntest Du mir weiter helfen, so eine Gruppe zu finden??

    Aika
    Antwort
  • sabina5800
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 29.05.2012 19:08
    Hallo zusammen,

    ich bin auch auf der Suche nach russischsprachigen Mamas und Kindern aus der Umgebung Düsseldorf. Da wir unseren Sohn (14 Monate) zweisprachig erziehen wollen, wäre es schön, auch mit russischsprechenden Kindern in Kontakt zu sein.

    Freue mich auf euere Antwort!


    Sabina
    Antwort
  • swost
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Kommentar vom 03.10.2012 23:38
    Hallo Sabina,

    vielleicht hast du inzwischen eine russischsprachige Mama in Düsseldorf gefunden, wenn doch nicht, dann könnten wir uns mal kennenlernen.
    Mein Sohn ist jetzt 17 Monate alt (muss nur 2 Monate jünger als deiner sein) und wir versuchen ihn ebenfalls zweisprachig zu erziehen, zu Hause sprechen wir russsich und "draußen" Deutsch.
    Liebe Grüße

    Swetlana
    Antwort
  • sabina5800
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 04.10.2012 16:35
    Hallo Swetlana,

    schön, dass du dich meldest!
    Mein Sohn ist inzwischen 16,5 Monate alt geworden, also fast wie deins! :-)

    Wir sprechen zuhause mit den kleinen 2 Sprachen. Ich spreche mit ihm nur russisch und der Vater deutsch (da er nur deutsch kann). So versteht der kleiner 2 Sprachen gleichzeitig.
    Mir war sehr wichtig, dass meine Kinder auch russisch können, da später es unwahrscheinlich schwer wird so eine Sprache zu lernen! Deutsch wird aber überall gesprochen, deswegen mache ich mir da keine Sorgen!
    Aus der Erfahrung von meiner Freundinen (die haben schon ältere Kinder) weiss ich, dass wenn Mama (oder Papa) anfängt draussen mit dem Kind (ausser Muttersprache) auch deutsch zu sprechen, fangen die Kinder später an nur deutsch zu benutzen, da es einfacher fällt. Eltern sprechen dann russisch mit den Kindern und die auntworten aber auf deutsch. Genau das möchte ich vermeiden,deswegen spreche ich mit meinem Sohn auch draussen russisch (auch wenn es kein Mensch versteht). Dank diese Konsequenz hat sogar mein Mann langsam elementare russische Wörte und Sätze gelernt :-)
    Wenn dir auch so eine Art von Konsequenz mit russisch "draussen" gefallen könnte und du dir sowas vorstellen kannst, melde dich bitte bei mir unter sabina_danilov@yahoo.com

    Herzliche Grüsse

    Sabina
    Antwort
  • Katwoman
    Superclubber (350 Posts)
    Kommentar vom 22.04.2013 11:45
    Super interessante Kommentare hier :)

    http://www.babyclub.de/magazin/babys-erstes-jahr/erziehung-und-entwicklung/sprache.html

    Vielleicht schaut ihr mal in unseren Beitrag zur Sprache rein?
    Punkt 3 ist: Mehsprachigkeit!

    Liebe Grüße aus der babyclub.de Redaktion
    Katwoman!
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.