My Babyclub.de
baby und hund??

Antworten Zur neuesten Antwort

  • flipse03@gmx.de
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Eintrag vom 20.09.2004 21:13
    Hallo Maria,
    da hatte ich bei unserem Hund auch Bedenken, da er ziemlich wenig an der Leine ist, aber mit Kinderwagen will man ja auch mal in der Stadt "flanieren".. :-)). Ich habe mir ein spezielles Halsband gekauft, wo der Zug über die Ellenbogen gelenkt wird. Dadurch wird das Ziehen dem Hund unangenehm und er geht schön brav am Kinderwagen.
    Original-Zitat: Der "Geh-bei-Fuss-Trainer" besteht aus 2 Brustriemen, die so durch ein Spezial-Halsband geführt werden, dass schon beim geringsten Leinenzug Druck auf die Vorderbrust ausgeübt wird. Je mehr der Hund zieht, desto stärker wird der Druck und damit die Bremswirkung. Jedes ungestüme Vorpreschen wird also sofort durch Druck bestraft und dadurch unterbunden. Zitat-Ende. DAs Ding gibt es im Internet bei www.schecker.de unter dem Nahmen "Geh-bei-Fuss-Trainer".
    Unser Hund kann nun auch von jedem Kind ausgeführt werden, was vorher nicht möglich war. Er ist super erzogen und hört aufs Wort, aber auf die Leine haben wir nie grossen WErt gelegt, da er bei uns eigentlich nur frei läuft. Aber jetzt kann ich ihn mit gutem Gewissen auch mal jemandem zum Gassi gehen geben, ohne mir GEdanken zu machen. Der Hund gewöhnt sich erstaunlich schnell daran, dass es ziept, wenn er zieht!!
    Ich hoffe, ich konnte dir helfen.

    Liebe Grüße
    flipse03
    Antwort
  • hohmann_andre@t-online.de
    Powerclubber (61 Posts)
    Kommentar vom 20.09.2004 21:16
    Häng doch mal nen zettel aus,im Supermarkt oder so,ob nicht ein/e Schüler/in Zeit und Lust hat,jeden tag (oder jeden zweiten) zu Dir zu kommen und mit dem Hund rauszugehen.. entweder bietest Du als gegenleistung Nachhilfeunterricht an,oder zahlst ein wenig Geld,muss ja nicht die welt sein.. aber dass eben jemand da ist,der Kinderwagen schiebt,oder den Hund nimmt und Du beides zeitgleich machst. Das Kind lernt den Schüler/die schülerin auch kennen und somit hat man evtl auch einen Babysitter,falls man mal später allein ausgehn möchte oder so...
    Antwort
  • gabi@stti.de
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 24.10.2004 12:36
    Hallo ihr Mamis,
    ich bin noch nicht so weit wie ihr, doch ich möchte gerne schwanger werden. ich habe nur eine, für mich, sehr große Sorge. Ich habe viele Tier und liebe diese über alles. Vor allem mein Hund und meine Katze könnte ich niemals weggeben, das würde mir echt das Herz rausreißen. Ich weiß nicht, ob das jeder verstehen kann, doch ich habe ´ne ganz besondere Beziehung zu meinen Tieren. Ich habe jetzt tierische Angst, mein Baby könnte eine Tierallergie bekommen und ich müßte meine Lieblinge weggeben, denn genau das liest man überall. Manchmal vergeht mir dadurch richtig die Vorfreude aufs schwanger werden und aufs Baby, das ist doch echt schade findet ihr nicht?! Weiß denn jemand von euch, ob es da nicht andere Möglichkeiten gibt, als gleich die Trennung? Vielleicht könnte ich die Angst ein bisschen abstellen, wenn ich wüßte, daß andere das Problem anders gelöst haben! Wäre echt nett, möglichst viel Resonanz zu bekommen. Danke Gabi
    Antwort
  • gabi@stti.de
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 25.10.2004 13:18
    Hallo Janna,
    danke für Deine Antwort. Ich hoffe, daß bei mir auch alles so gut verläuft. Bei uns ist eigentlich keiner von Allergien geplagt, deswegen hoffe ich, daß das Baby auch keine haben wird. Aber ich weiß nicht genau, woher Allergien kommen und bin deswegen sehr unsicher. Weißt Du denn, ob man nicht durch häufigeres Saugen und putzen so eine Allergie so eindämmen kann, daß das Baby damit leben kann und die Tiere vielleicht doch bleiben können? Wie macht ihr das denn bei Deinem Freund? Da geben doch auch nicht alle ihre Tiere weg, obwohl er doch scheinbar ´ne sehr starke Allergie gegen Tierhaare hat, oder?
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.