My Babyclub.de
geburt verarbeiten

Antworten Zur neuesten Antwort

  • cool_mom@web.de
    Superclubber (177 Posts)
    Eintrag vom 20.01.2005 13:55
    kann mir jemand einen tip geben, wie ich die geburt meiner nun 2monate alten tochter schneller verarbeiten kann?mir ist klar, dass es meistens nicht so läuft wie man es sich vorstellt. aber ich komme da irgendwie überhauptnicht drüber weg.jede nacht quält mich das und wünschte ich könne alles rückgängig machen, bzw von vorn. natürlich bin ich glücklich, dass ich eine wunderschöne, gesunde tochter habe!!nur das schreckliche sitzt mir in den knochen.(schon mit offenem MM ins KH, dort wurde ich mit meinem freund in einen kleinen raum verfrachtet und allein gelassen. ab und zu ein kontrollbesuch der unfähigen hebamme.kind wollte nicht mehr raus, wehen setzten aus,2.hebamme + mein freund schmissen sich auf meinen bauch um mit zu pressen. sie schnitten, ich riss weiter. kind war da und auch gleich wieder weg.plazenta kam nicht. beide hebammen unterhielten sich ,darauf wartend. zufall: ärztin kam rein, schrie, ich wäre am verbluten.warum sich keiner kümmern würde.wieder auf meinem bauch, holten sie den MK.der jedoch ließ etwas von sich in mir. ohne vollnarkose (wie sonst immer) schabten sie mich eine halbe std. aus und unterhielten sich derweil über ihr shampoo.....da ich in meinem schockzustand so derbe zitterte, dauerte das zunähen auch nochmal eine 3/4 std. immernoch haare und frisuren das thema.ich war egal... dann mitten in der nacht aufs volle zimmer.nun allein mit meinem kind.keine ahnung,keine einweisung ,nichts. zum glück besitzt man einen instinkt.mutterinstinkt?die nächsten tage kein aufstehen,durch meinen hohen blutverlust ,knapp einer infusion entronnen, brach ich immer ohnmächtig zusammen.allein und schmerz geplagt in diesem dreckigen,unfreundlichen KH.)... sicherlich gibt es schlimmere erlebnisse.... ich mag ja nicht jammern, ich sollte froh sein dass es meiner tochter gut geht! trotzdem belastet es mich ziemlich schlimm.mlg maria
    Antwort
  • cool_mom@web.de
    Superclubber (177 Posts)
    Kommentar vom 20.01.2005 14:02
    verbesserung: meinte nicht INFUSION wegen einem liter blutverlust, sondern BLUTTRANsfusion...sorry....
    Antwort
  • untertagesonne@web.de
    Juniorclubber (49 Posts)
    Kommentar vom 21.01.2005 10:24
    Hallo Maria, das hört sich ja mehr als schrecklich an! Wenn ich jetzt mein erstes Kind bekommen würde, hätte ich schon keine Lust mehr. Aber es ist mein 4. Kind und ich habe mittlerweile reichlich Selbstbewusstsein, was vorallem meine Kinder und Ärzte bzw. Schwestern angeht... da ich wegen meiner Zweitgeborenen öfter im Krankenhaus war bisher. Aber trotzdem... was Du erlebt hast ist mit Worten nicht zu fassen geschweige denn mit dem Verstand. Ich glaub ich würd das Sch....krankenhaus noch verklagen. Das allein wird Dir nur net helfen, dass Schreckliche alles zu verarbeiten. Wichitg m.E. ist, dass Du drüber sprichst, Dir professionelle Hilfe holst. Ein Therapeut oder so... das würd ich an Deiner Stelle glaub ich tun. Hey... ich drück Dich mal, auch wenn ich Dich net kenne! Und pass auf Dich und Deine Kleine auf, sie ist kostbar!!! Ganz lieben Gruß aus der Eifel, Annette
    Antwort
  • cool_mom@web.de
    Superclubber (177 Posts)
    Kommentar vom 21.01.2005 11:46
    danke für deine antwort. hatte auch schon daran gedacht prof.hilfe anzunehmen..aber bis ich dafür meinen po in bewegung setze... zumal ich dann denke die lachen mich doch aus, dass ich wegen so einem bisschen rumheule.... zum glück hab ich mein kind angenommen, und liebe es über alles... manche geben ja dem kind die schuld an allem ....naja, ich werd wohl sehn, wie das weiter geht..vielleicht komm ich ja auch von allein drüber hinweg.... danke und viele grüße maria
    Antwort
  • hohmann_andre@t-online.de
    Powerclubber (61 Posts)
    Kommentar vom 21.01.2005 15:23
    Hallo Maria.. ich denke,je länger Du das vor Dir herschiebst,dass Du die "Bewältigung" in Angriff nimmst,umso schwerer wirds letzendlich... zuerst würde ich vielleicht anfangen,alles genau aufzuschreiben,woran Du Dich erinnerst.. und wenn es 10 Din-A-4 Seiten werden.. das ist egal.. und wenn Dich jemand deswegen auslacht.. sorry,dem würde ich die Pest an den hals wünschen,denn so ein Erlebnis würde ich nichtmal meinem ärgsten Feind wünschen.. ich denke nicht,dass Dich ein Psychologe deswegen auslachen würde.. wenn ja,gehört der verklagt! Das PÜroblem,mit dem Verklagen der Klinik ist ja sicher,dass Du keine Zeugen hast,also keinen Partner,der dabei war,oder? Dann dürften deine Chancen gut stehen,dass Du vor einem Gericht Recht bekommen würdest,aber ohne Zeugen ist es leider schwer.. vor allem,je länger Du das alles aufschiebst,umso geringer die Chancen auf Erfolg
    Antwort
  • v.roeck@kabsi.at
    Powerclubber (89 Posts)
    Kommentar vom 23.01.2005 21:34
    Hallo!!! Ich bin zwar aus Österreich, aber vielelicht gibt es bei euch auch einen Patientenanwalt und mit dem würde ich mich sofort in verbindung setzen, denn vielleicht kannst Du verhindern , dass es den nächsten auch so geht, und vielleicht kann Dir dieses gefühl auch helfen. Ich finde das so schrecklich was Du da schreibst, wenn ich dort in der nähe wohnen würde ich glaub ich würd denen meine Meinung geigen: SO eine schweinerei!!ich kann garnicht sagen wie mich diese ärzte /hebammen, wie auch immer aufregen.Leider höre ich so eine geschichte nicht zum ersten mal.
    Antwort
  • v.roeck@kabsi.at
    Powerclubber (89 Posts)
    Kommentar vom 23.01.2005 21:35
    Vielleicht kannst Du Dich auch an ein elternkindzentrum wenden da wird man ganz lieb aufgefangen und man kann solch eine geburt mit Psychologen und lieben hebammen aufarbeiten
    Antwort
  • cool_mom@web.de
    Superclubber (177 Posts)
    Kommentar vom 23.01.2005 21:56
    danke für eure anteilnahme! und für die ratschläge. ich werde mich mal umhorchen was ich machen kann. ich denke verklagen werde ich nicht. ich denke ich habe zu wenig kraft um gegen die halbgötter in weiß zu kämpfen. es wäre bestimmt sehr anstrengend und am ende umsonst. da es auch schon 2 monate her ist und die bessere anwälte ect haben... trotz dieser ausschlachtung wünsche ich mir in ein paar jahren noch einmal schwanger zu werden... in der hoffnung alles schöner zu erleben....liebe grüße maria
    Antwort
  • untertagesonne@web.de
    Juniorclubber (49 Posts)
    Kommentar vom 24.01.2005 09:21
    Hallo MAria, DENK JA NICHT NOCHMAL DAS DICH ANDERE DESWEGEN AUSLACHEN!!!!!!!!!!!! Geb Dir am Ende noch selbst die Schuöd dafür, was passiert ist. Hey..."schüttelt mal Maria wach"... DU und DEIN Kind, ihr wart/seit die Hauptpersonen und DU BIST AN GAR NIX , ABER AUCH AN SO GAR NIX SCHULD.....HÖRST DU?!?!!!!!!!!!! Komm, lass Deinen Kopf net hängen, Du bist wer . Ich drück Dich nochmal ganz doll und schick Dir nen klaren Winterwind aus der Eifel, der ein kleines Lächeln zaubert.... Annette
    Antwort
  • untertagesonne@web.de
    Juniorclubber (49 Posts)
    Kommentar vom 24.01.2005 09:22
    Schuöd =Schuld...... sorry, immer diese Schreibfehler
    Antwort
  • cool_mom@web.de
    Superclubber (177 Posts)
    Kommentar vom 24.01.2005 13:32
    jajaaa, is ja gut mami *g*... versuchs ja.... bevor du mich haust...
    ähm danke für den winterwind.... aber den habsch grad selba hier.... bin halb erfroren im schnee als ich mit hund und kinderwagen draussen war...für das lächeln sorgt schon meine tochter,...!!!*freu*...die zwingt einen echt zum lachen! lustiges geschöpf die.... grüße
    Antwort
  • v.roeck@kabsi.at
    Powerclubber (89 Posts)
    Kommentar vom 24.01.2005 21:45
    hallo die patientenanwaltschaft sorgt dafür, dass dem nachgegangen wird , das kostet dich nichts , und wird dir ziemlich sicher kein geld bringen, aber es wird vielleicht verhindern, dass es anderen auch so geht und vor allem das sich die götter in weiß nicht alles erlauben können LG
    Antwort
  • cool_mom@web.de
    Superclubber (177 Posts)
    Kommentar vom 25.01.2005 12:54
    hm, wenn du das sagst.... dann werd ich mich schlau machen wie ich da rankomme. oder kann mir einer sagen wie ich da vorgehen muss? telefonbuch? muss ja echt net sein, dass noch andere so ein,oder schlimmeren mist erleben! hab schon echt viel gehört was geburten im KH angeht! es sollten alle zuhause gebären, wenn es nicht einen triftigen grund gibt ins kh zugehen!
    Antwort
  • lunali66@web.de
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Kommentar vom 10.02.2005 14:50
    Hallo, such Dir auf jeden Fall professionelle Hilfe, wenn Du merkst, Du schaffst es nicht alleine. Es wird kein seriöser Psychologe über Dich lachen; was Dir passiert ist, ist keine Bagatelle.
    Natürlich ist es wichtig, dass es Deiner Tochter gut geht, aber auch Dir muss es gut gehen! Du bist auch wichtig! Und natürlich darfst Du "jammern".
    Ich hatte auch eine Sch...Geburt, Notkaiserschnitt (wg. CTG-Abfall) unter Vollnarkose, da ich zu fertig war für eine PDA, 5 Tage vor geplantem KS-Termin, ich kam mir vor wie eine Puppe, alles geschah ohne mich. Aber darüber reden und es niederschreiben hat mir bis jetzt geholfen.
    Ich würde, auch wenn es zwei Monate her ist, einen Brief an die Krankenhausleitung schreiben und Dein Erlebnis berichten, wenn es geht auch mit Namen der beteiligten Hebammen.
    Ich wünsche Dir viel Kraft, LG Ute
    Antwort
  • familieassmann@tiscali.de
    Powerclubber (81 Posts)
    Kommentar vom 12.02.2005 21:22
    Hallo Maria,

    ich finde es total schade, daß Du an so ein Krankenhaus geraten musstest. Ich denke, es gibt viele andere, in denen es nicht so läuft, z.B. in dem KH in den ich meine beiden Entbindungen hatte. Bei meiner ersten Entbindung hat mich allerdings auch eine, wenn auch die ganze Zeit nette, Hebamme ich Stich gelassen. Hatte anscheinend keine richtige Lust zu arbeiten und hat uns stundenlang warten lassen. Ich dachte ja damals, das muss alles so sein. Als dann Schichtwechsel war, hat die neue Hebamme einfach nur die Fruchtblase geöffnet und zwei Stunden später war mein Sohn mit Komplikationen da. Hinterher war ich stocksauer auf die betreffende Mittelschichthebamme. Meine Tochter ist ein Jahr später auch in dem Krankenhaus geboren und ich hatte mir vorgenommen, wenn ich sie dort wiedertreffe, werde ich ihr den Marsch blasen. Aber sie hatte Glück :-)
    Falls mir nochmal so etwas passieren sollte, dann würde ich mich sofort beschweren. Ich bereue bis jetzt, daß ich das nicht getan habe und nun ist es ja auch zu spät.
    Aber ich muß auch sagen, daß meine zweite Entbindung sehr sehr schön war und einiges wieder gut gemacht hat.
    Also gehe Dich beschweren, werde Deine Wut los. Ich glaube, daß hilft.
    Liebe Grüsse
    Jenny
    Antwort
  • anne-kathrin_benner@web.de
    Gelegenheitsclubber (21 Posts)
    Kommentar vom 23.02.2005 14:42
    hallo maria wollte dir sagen das mir sehr leid tut was dir passiert ist und das klar sein sollte das sowas in keinem krankenhaus der welt passieren darf!!deshalb kann ich nur raten dir juristische hilfe zu holen und dagegen vorzugehen!!trotzdem gratuliere ich dir zu deiner gesunden tochter!!!!!alles gute anne
    Antwort
  • jannan.s.@gmx.de
    Gelegenheitsclubber (6 Posts)
    Kommentar vom 26.02.2005 23:47
    Hallo Maria!
    Eine jede Frau hat ein Recht darauf ein geburtsprotokoll sowie den Brief an den Frauenarzt und die handschriftlichen Notizen der Hebamme vom Krankenhaus ausgehändigt zu bekommen.
    Vielleicht hilft dir das ja auch ein bisschen weiter.
    Es ist einfach sehr interessant und informativ, warum sie welchen schritt veranlasst haben.
    Schick einfach einen Brief oder eine Mail an Dein KH und die müssen dir das dann zu senden.
    wenn sie rumzicken, bleib am Ball es ist dein Recht!!

    Gruss
    Antwort
  • cool_mom@web.de
    Superclubber (177 Posts)
    Kommentar vom 23.04.2005 12:18
    neubetesda, von hennriettenstifftung in kirchrode, hannover
    Antwort
  • untertagesonne@web.de
    Juniorclubber (49 Posts)
    Kommentar vom 02.05.2005 09:39
    Hi... in Köln direkt kenne ich keine KLinik... aber in der Nähe... naja, fast in der vNähe, kommt drauf an wo Du wohnst. Ich habe in Mechernich entbunden mit meiner Beleghebamme und es war genau so... wie wir es uns vorgestellt haben. Am 08.04.05 um 05.05 Uhr war es nach 55 Minuten soweit... sie war 3620g schwer, 51 cm groß und hatte einen Kopfumfang von 36 cm. Und sie ist wunderschön. Sie heisst MURIEL !!!!!!! Liebe und glückliche Grüße aus der Eifel... Annette
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.