My Babyclub.de
ich brauch eure hilfe...!!!

Antworten Zur neuesten Antwort

  • kerstin@dreschermedia.de
    Superclubber (404 Posts)
    Eintrag vom 21.09.2006 13:36
    hallo ihr süßen… ich muss mich heute mal bei euch auskotzen! Zur zeit habe ich totalen stress mit meinen eltern! was vorgefallen ist, würde echt zu weit führen… es haben sich emotionen hochgeschaukelt – auf einem geburtstag (gepaart mit einer hochzeitsnachfeier von meinem mann und mir) – der total nach hinten losging. da wir wohl plötzlich nach meinung meiner eltern bedienung und aufpasser sein sollten, dass es allen gut ging, waren meine schwiegereltern, mein mann und ich von dieser feier quasi total ausgeschlossen, saßen mehr oder minder abseits. alle haben gesoffen wie die blöden (echt unglaublich) – wir eben nicht und haben somit „nicht dazugehört“ sondern die feier boykottiert! so wörtlich! unverschämtheit! dass ich seit ich schwanger bin auf alkohol verzichte, ist ja wohl das normalste von der welt! im suff haben dann sowohl meine mutter als auch mein möchtegernschwager saudumme sprüche geklopft, die wir halt einfach so hinzunehmen hatten. das schaukelte sich dann hoch und wenn man eh hormonell merkwürdig unterwegs ist, wenn man schwanger ist, nimmt man einiges vielleicht ernster oder sich mehr zu herzen oder was weiß ich… am nächsten tag hat sich meine mutter aufgeführt und meinen mann und mich saudumm angeredet, das wir dann einfach gefahren sind, bevor es total eskaliert – wir wohnen ca. 600 km entfernt voneinander. Seit über einem monat ist nun fast funkstille. das schlimme ist, sie haben uns angemotzt, wir durften aber unsere meinung nicht sagen. wenn sie heute anrufen (was in diesem monat zweimal vorgekommen ist) wollen sie nicht drüber reden, da die geschichte alt ist – ich kann das aber nicht auf sich beruhen lassen! ich muss so was besprochen haben, um es nicht permanent mit mir rumzuschleppen. jetzt heißt es dann plötzlich „wir passen wohl nicht mehr in euer leben rein?“  dieser spruch tut so dermaßen weh, mädels, ich kanns euch nicht beschreiben. wir würden gerne unseren standpunkt erläutern: aber die chance bekomme ich nicht – genauso wenig wie mein mann! nun zum eigentlichen problem: ich merke, dass der stress und ärger in mir, unserer kleinen nicht gut tut – ich habe oft – sehr oft – bauchschmerzen und krämpfe, könnte oft heulen und bin nervlich eigentlich gar nicht mehr auf der höhe – so kenn ich mich selbst gar nicht! das macht mir angst und beunruhigt mich sehr! meine hebi war vor zwei tagen bei mir und hat sofort gesehen, dass was nicht stimmt und wir haben dann kurz drüber gesprochen. alle – auch meine schwiegereltern – sagen, ich solle jetzt auf mich und die kleine achten und wenns sein muss keinen kontakt zu meinen eltern haben. meine hebi meinte, ich solle eh vorsichtig sein, weil ich wohl schon ziemliche wehenaktivität habe… ich bin einfach mit meinem latein und meinen kräften am ende… was kann ich tun? Es ist mittlerweile auch so, dass ich nicht mal die kraft für ein gespräch habe – aufgrund der entfernung geht das eh nur telefonisch – aber so was telefonisch klären ist wohl auch nicht so der bringer… ich bin echt verzweifelt – ich geb mir mühe, ruhig zu bleiben und besonnen zu reagieren, um die kleine nicht zu stressen – aber die kriegen mehr mit, als man glaubt… und ich hab meiner süßen gegenüber ein richtig schlechtes gewissen! scheiße, jetzt heul ich auch noch… helft mir!!! lg, kerstin
    Antwort
  • kerstin@dreschermedia.de
    Superclubber (404 Posts)
    Kommentar vom 21.09.2006 13:37
    tut mir leid, dass der beitrag so lang geworden ist...
    Antwort
  • bettina.rheingans@gmx.de
    Juniorclubber (48 Posts)
    Kommentar vom 21.09.2006 15:01
    Hallo Kerstin,
    das tut mir ehrlich leid!
    Ich kenne das, wenn ich Stress habe bekomme ich auch sofort Bauchschmerzen und ein Ziehen im Bauch, dass ich meinem Kleinen gegenüber sofort ein schlechtes Gewissen bekomme (bin in der 14. Woche).
    Ich kenne ja nun nicht die ganzen Hintergrüdne, aber ich sehe es im Moment so wie deine Hebamme: sei "egoistisch" - denke an dich und das Baby und tue, was dir gut tut und was dem Baby gut tut. Und vermeide alles, was euch schadet! Wenn es dir hilft, dann solltest du den Kontakt zu deinen Eltern vielleicht wirklich im Moment nicht aufnehmen. Auch ich bin im Moment nervlivh nicht so belastbar und rege mich schnell über Dinge auf, über die ich mich "unter anderen Umständen" ;-) nicht aufregen würde. Vielleicht ist es ganz gut, wenn eine richtige Aussprache erst nach der Geburt eures Kindes stattfindet. Wenn es dir allerdings zu schaffen macht, dass du im Moment keinen Kontakt zu deinen Eltern hast, dann ist die Frage, ob es der richtige Weg ist, den Kontakt abzubrechen. Mit welchem Zustand fühlst du dich denn am Wohlsten?
    Ich hatte vor eineigen Wochen einen sehr üblen Streit mit einer "Freundin", allerdings geht das schon über Monate und vor ein paar Wochen eskalierte es dann so richtig. Ich habe die Konsequenz gezogen, den Kontakt abgebrochen und alle Telefonnummern von ihr gelöscht. Für mich ist die Sache gegessen und mir geht es richtig gut dabei! Vorher, als es noch immer so ungeklärt im Raum schwebte, hat mich das auch ewig verrückt gemacht. Jetzt habe ich meine Konsequenz gezogen und glaube, das es gut so war - geradezu befreiend!
    Dein Problem kann ich dir leider nicht abnehmen, aber vielleicht helfen dir meine Zeilen ein wenig oder du bekommst dadurch eine Idee, wie du damit umgehen kannst!?
    Wünsche dir alles Liebe und Gute und hoffe, dass der Ärger vergeht und es dir und deinem Kind bald wieder richtig gut geht. Aber wie ich dich verstanden habe, stehen ja dein Mann und deine Schwiegereltern voll und ganz hinter dir. Das gibt dir sicher Kraft!
    So, jetzt wurde es bei mir aber auch etwas länger ;-)
    Alles Liebe Piepsina
    Antwort
  • layla.al@t-online.de
    Powerclubber (97 Posts)
    Kommentar vom 21.09.2006 15:43
    Liebe Kerstin, ich kann Deine Eltern echt nicht verstehen. Denken die gar nicht an Dich und ihr Enkelkind?! Sie müssen doch wissen, dass so ein Verhalten nicht gut für Dich und die Kleine ist. Ich weiß aber auch nicht so richtig, was ich Dir raten soll. Auf der einen Seite wäre es natürlich besser, den Kontakt abzubrechen, wenn es Dich zu sehr aufregt. Aber es sind Deine Eltern. Ich könnte den Kontakt zu meinen Eltern auch nicht abbrechen, gerade während der SS nicht. Vielleicht solltest Du (oder, wenn es zu schwer für Dich ist, Dein Mann) nochmal mit Deinen Eltern reden und Ihnen sagen, wie sehr Dich diese Situation belastet. Wenn Deine Eltern darauf gar nicht reagieren, musst Du das tun, was für Dich und die Kleine am besten ist, im Notfall auch den Kontakt vollständig abbrechen. Aber ich glaube, wenn Deine Eltern hören, wie schlecht es Dir geht, dann werden Sie auf Dich zugehen. Wie gesagt, es sind schließlich Deine Eltern! Ansonsten ist es schön zu hören, dass wenigstens deine Schwiegereltern für Dich da sind. Laß Dich nicht unterkriegen. Ich wünsche Dir, dass Du Dich bald wieder mit Deinen Eltern verträgst. Alles Liebe, sternchen
    Antwort
  • cathrin-reitz@gmx.net
    Superclubber (132 Posts)
    Kommentar vom 21.09.2006 15:57
    Liebe Kerstin! Zunächst einmal möchte ich dich ganz feste drücken!!!! Das ist wirklich nicht fair von deinen Eltern, obwohl es mir schwer fällt etwas dazu zu sagen, weil ich den genauen Hintergrund, die Sprüche und so weiter nicht kenne. Klar, die wären dann auch keine Rechtfertigung für ihr Verhalten, so war das nicht gemeint! Wenn sie euch nicht zuhören, dann könntest du es ihnen schreiben oder in einer "Video Botschaft" mitteilen. Ich weiß, das klingt jetzt schwer nach Kai Pflaume, aber dann können deine Eltern selbst entscheiden, wann sie sich deine Meinung anhören. Und dann sehen sie auch, wie du darunter leidest! Sollten sie dann immer noch nicht einsehen, dass sie sich falsch verhalten haben, dann tut es mir für sie leid! Und ich würde dann auch versuchen, den Kontakt so knapp wie möglich zu halten! Kenne das alles aus eigener Erfahrung- Worte werden einem im Mund herumgedreht, alles wird super persönlich genommen und du bist sowieso an allem schuld! Neee, nicht mit uns Mädels! Du bist stark und hast das Glück einen Mann zu haben, mit dem du ein Kind erwartest! Wer euch das Glück nicht gönnt, der hat auch euch drei nicht verdient! Du (ihr) schafft das!
    Antwort
  • insa.krechel@zed.com
    Superclubber (433 Posts)
    Kommentar vom 21.09.2006 17:08
    Liebe Kerstin, Deine Geschicht schockiert mich total! Es ist für mich überhaupt nicht vorstellbar, dass ich mich mit meinen Eltern so überwerfen könne. Unglaublich, was da abgegangen ist, noch dazu auf Eurer Hochzeits(nach)feier.... Also, offensichtlich geben Deine Eltern Dir keine Gelegenheit, die Sache am Telefon zu besprechen. Aber geklärt werden muss sie, sonst steht das ja immer zwischen Euch. Wie wäre es also, wenn Du einen Brief an Deine Eltern schreibst. Dann können sie sich in Ruhe Deine Worte durchlesen und mal drüber nachdenken, was sie angerichtet haben. Dann schaukelt Ihr Euch auch nicht gegenseitig hoch, fangt nicht an zu brüllen oder heulen, sondern sie hören einfach nur Deine Seite! Schreib Dir alles von der Seele und dann lässt Du den Brief eine Nacht liegen. Wenn es Dir dann besser geht, lies ihn Dir noch mal durch, korrigiere ihn ggfs. und dann raus an Deine Eltern. Ich bin echt platt.... Ich hoffe echt, dass Du die Situation klären kannst, ich hätte bei so was auch Bauschmerzen und das ist für Dich und für die Kleine nicht gut. Fühl Dich ganz feste gedrückt von Kik
    Antwort
  • linda.reiter@gmx.at
    Very Important Babyclubber (768 Posts)
    Kommentar vom 21.09.2006 17:58
    Hi Kerstin! Ich schließ mich der Meinung an: Schreib ihnen einen Brief, erzähl ihnen, dass ich und die Kleine die Situation belastet, dass ihre Worte dich verletzt haben - im Brief können sie dich nicht ignoerieren - klar sie können den Brief ignorieren, aber dann weiß du, dass ihnen alles egal ist (was ja hoffentlich nicht der Fall ist!!). Kannst ja auch schreiben, dass du nciht willst, dass sie anrufen, sondern dir einen Brief oder eine Mail schicken solte, da du noch nicht die KRaft hast mit ihnen zu reden, bevor die sache die geklärt ist. Für mich hört sich das so an, als ob sie nämlich auch nicht drüber reden könnten....naja das mit dem Brief unterstütze ich aus folgendem Grund: Ich hatte eine "Freundin", sie ging mit mir zur Schule, besucht den gleichen Chor wie ich und auch so haben wir öfter mal Kontakt gehabt. Als ich ihr von meiner FG am Telefon erzählte (SIe frage warum ich nicht im Chor war und ich woltle sie nicht anlügen) war ihre Antwort: "Tja, Pech!" Ich habte ein halbes Jahr nicht mir ihre geredet, ihr fiel es anscheinend nicht sonderlich auf und dachte mir "ach das vergisst du schon wieder", als ich im August immer noch drüber nachdachte, schrieb ich ihr einen Brief, da ich nicht mit ihr reden wollte, da kam alles wieder hoch, die doofen worte, ihr doofes Gesicht, wenn sie so tut, als ob nix gewesen wär....ich hab mir alles von der Seele geschrieben und es hat Wunder geholfen. Also versuchs doch mal :o) alles Liebe! Linda
    Antwort
  • michaelbosmanns@hotmail.com
    Superclubber (425 Posts)
    Kommentar vom 22.09.2006 08:33
    Hi Kerstin, ich kann mich nur anschliessen! So ungeklärte Konflikte sind schon ohne SS Gift für die Seele! Einen Brief halte ich auch für das Beste, denn da kannst du in ruhigen und bedachten Worten deine Gefühle schildern - und deine Eltern haben ebenso die Zeit,es sacken zu lassen und erstmal nachzudenken. Ich drücke dir ganz fest die Daumen,daß sich alles wieder einrenkt!!! Fühl dich ganz doll gedrückt! LG Bossi
    Antwort
  • kerstin@dreschermedia.de
    Superclubber (404 Posts)
    Kommentar vom 22.09.2006 13:22
    ach ihr seid alles so so sooooo lieb! ich hatte echt pipi in den augen, als ich eure beiträge gelesen hab! ich hab mir euren rat auch zu herzen genommen und einen brief geschrieben - zumindest angefangen. die geschichte ist doch länger und schmerzhafter, als man so zugeben will. das merk ich jetzt beim schreiben... diverse sprüche hör ich fast noch und die tun so weh... warum meinen sie eigentlich, sie passen nicht mehr in unser leben rein? könnt ihr euch vorstellen, wie weh dieser spruch getan hat? der ging so richtig tief und hat was kaputt gemacht! ich werde da wochenende nutzen, meine gedanken zu ordnen und zu papier zu bringen - zwischendurch immer mal wieder tränen vergießen... aber ich muss für mich und die kleine maus in meinem bauch einen weg finden! das bin ich ihr schuldig!!! ihr seid alle soooo lieb und ich dank euch für eure worte und tipps! drück euch alle und danke euch, dass ihr euch die zeit genommen habt, die stor y zu lesen!!! Bussi an euch alle, kerstin
    Antwort
  • insa.krechel@zed.com
    Superclubber (433 Posts)
    Kommentar vom 22.09.2006 14:04
    Hi Kerstin, das ist ja wohl selbstverständlich!!!! Jede von uns hatte hier schon ihr persönliches Problem und dafür sollte das Forum auch gut sein! Ich finde es gut, wenn Du jetzt das Wochenende nutzt und den Brief beginnst. Lass Dir alle Zeit der Welt und schreibe alles auf, was sich bei Dir festgesetzt hat. Deine Eltern sind die einzigen, die erklären können, wie sie das gemeint haben, dass sie nicht in Euer Leben passen.... Und ich finde es auch wichtig, dass Du Dich zwischendurch ausheulst, immerhin wirst Du einen harten Weg gehen, wenn Du alles durchdenkst, was da evtl. in letzter Zeit schiefgelaufen ist. Aber mach reinen Tisch, von Deiner Seite aus, dann liegt es an Deinen Eltern! Ich bin sicher, Dir fallen ein paar Steine vom Herzen, wenn der Brief fertig ist - das ist schon mal der erste Schritt zur Verabeitung! Kopf hoch, Deinem Schatz zu Liebe, Deiner Kleinen zu Liebe und uns zu Liebe.... Wir wollen doch, dass es Dir gut geht! Und dann erzälhst Du uns hoffentlich am Montag, dass es Dir schon viel besser geht und der Brief auf dem Weg ist... Viel Erfolg! Liebe Grüße, Kik
    Antwort
  • nellchen_80
    Powerclubber (92 Posts)
    Kommentar vom 22.09.2006 14:16
    hallo kerstin! das hört sich echt schlimm an! wie bist du denn sonst mit deinen eltern klar gekommen? das hört sich für mich ein bißchen so an, als wäre da noch mehr dahinter. die idee mit dem brief find ich auch am besten. selbst wenn du nicht die kraft hast ihn abzuschicken, tut es dir bestimmt gut, deinen standpunkt klar zumachen. ich hatte vor nem jahr nen ganz großen krach mit einer meiner ältesten freundinnen. wir haben ein paarmal versucht den kontakt wieder herzustellen, aber das wird nix mehr -verhärtete fronten wie man so schön sagt. mich hat das lange zeit belastet und so schrieb ich damals auch einen brief an sie, in dem ich ihr meine gefühle bei der sache erklärte. abgeschickt hab ich ihn nie, aber ich fühlte mich unheimlich erleichtert als alles draußen war und konnte dann damit abschließen. in deinem fall hoffe ich, dass deine eltern zur besinnung kommen und sich wie eltern benehmen: dich und dein kind lieben ohne bedingung! sei fest gedrückt, nellchen
    Antwort
  • kerstin@dreschermedia.de
    Superclubber (404 Posts)
    Kommentar vom 22.09.2006 14:32
    @linda: also was sich deine beste freundin da geleistet hat, ist ja auch jenseits der vorstellungskraft! das find ich sogar taktlos! hat sich euer verhältnis wieder gebessert oder ist stille? ich weiß nicht, ob ich das vergessen könnte! ganz ehrlich! @piepsina: ich bewundere deine konsequenz was deine freundin anbelangt! ist es dir gar nicht schwer gefallen bzw. bereust du es heute nicht ab und an?
    Antwort
  • kerstin@dreschermedia.de
    Superclubber (404 Posts)
    Kommentar vom 22.09.2006 14:35
    @rini, sternchen, kik. bossi, nellchen und überhaupt alle: ihr seid einfach spitze! ich denk auch, dass ich nach den meldungen die kraft hab, diesen brief zu schreiben bzw. weiterzuschreiben... ihr seid einfach die besten - hab ich das heute schon gesagt? DANKE DANKE DANKE!!! im endeffekt hab ich auch verstanden, dass es gerade mal nicht um meine eltern und unser verhältnis zueinander geht: das muss jetzt hinter unserer kleinen maus anstehen, die gar nix dafür kann und sich sicher wundert, warum ihre mama sich immer so viel ärgert und weint! das muss aufhören... und ein brief ist sicherlich das einfachste! ich hoffe, ich red auch noch so, wenn ich zu hause bin und schreiben "muss"! passt alle auf euch auf, ja? lg, kerstin
    Antwort
  • bettina.rheingans@gmx.de
    Juniorclubber (48 Posts)
    Kommentar vom 22.09.2006 14:41
    Hallo Kerstin, nein ich bereue es nicht, dass ich die Konsequenz gegenüber meiner "Freundin" gezogen habe! Sie war nicht das, was man eine beste Freundin nennt. Wir wohnen ca. 100 km auseinander und telefonierten so alle 1-2 Monate. Wir kennen uns halt schon sehr lange - so 20 Jahre etwa. Es ist so viel Hartes von ihrer Seite gelaufen, dass ich auf diese "Freundschaft" ruhigen Herzens verzichten kann. Wenn ich hier die Details erzählen würde und dir schildern könnte, wie sie mich an meinem Geburtstag am Telefon runtergeputzt hat, dann hättest du vielleicht ähnlich reagiert! Die Idee, deinen Eltern einen Brief zu schreiben finde ich klasse! Da ist der Abstand groß genug und man kann sehr überlegt zu ihnen sprechen, ohne dass die Emotionen durchgehen. Versuche aber trotzdem die Aufregung im Zaum zu halten - denke an dein Kind!!!
    Halte uns auf dem Laufenden! Alles Gute wünscht dir Piepsina
    Antwort
  • layla.al@t-online.de
    Powerclubber (97 Posts)
    Kommentar vom 22.09.2006 16:36
    Liebe Kerstin, ich finde die idee mit dem Brief super, so kannst Du deinen Standpunkt darstellen, ohne unterbrochen zu werden. Ich finde, du solltest ihn auch unbedingt abschicken, denn anders als bei Freundinnen mit dennen man sich überworfen hat, hast Du nur eine Mama und einen Papa. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass deine Eltern riskieren wollen,kein Teil deines Lebens mehr zu sein. Schließlich bekommen sie von dir auch noch ein Enkelkind. Ich hoffe wirklich, dass das alles nur ein Mißverständnis ist und es sich bald aufklärt, damit du und die Kleine in Ruhe die SS zu Ende bringen könnt und ein harmonisches Familienleben habt. Wenn du am Wochenende beim Brief schreiben merkst, dass es zu schwer für dich ist, melde dich bei uns, wir haben ganz viele tröstende und aufbauende Worte für dich! Ganz viel Kraft und alles Liebe, sternchen
    Antwort
  • michaelbosmanns@hotmail.com
    Superclubber (425 Posts)
    Kommentar vom 22.09.2006 23:10
    Ach Kerstin, so was ist echt nicht leicht...Aber all die Tränen uns Sorgen müssen doch einen Sinn haben - nämlich daß du es raus läßt und es dir hinterher besser geht! und hier kannst du es tun, ohne Scham,ohne Angst vor dummen Sprüchen oder nicht ernstgenommen zu werden! Jeder hatte hier schon ein mehr oder weniger großes Problem und du hast auch immer "zugehört" und "getröstet"! Also lass es ruhig raus und sammel hier Kraft, um dein Leben in´s Reine zu bringen! Denn schließlich hast du die Verantwortung für ein kleines Wunder zu tragen und die Maus verdient es einfach, eine glückliche oder zumindest ruhige und gelöste Mama zu haben. Kopf hoch, du schaffst das! Und selbst,wenn deine Eltern nicht reagieren sollten (was ja der Gipfel wäre), dann hast du zumindest alles versucht und kannst dir selbst nichts vorwerfen! Bussi von Bossi
    Antwort
  • linda.reiter@gmx.at
    Very Important Babyclubber (768 Posts)
    Kommentar vom 23.09.2006 06:32
    Hi Kerstin - sorry komm erst heute dazu die Beiträge genauer durchzulesen. Naja, als ich ihr den Brief geschrieben habe, schrieb sie sowas zurück wie "Es ist ja Pech und nicht Glück, wenn einem sowas passiert" und noch ganz viel mehr QUAQUAQUA....da sie mit mir im selben Chor ist, sehe ich sie, aber beachte sie nicht - wirklich ich kann sie nicht anschauen, ohne dass es mir hochkommt, am liebsten würd ich ihr manchmal eine reinhauen (bin normalerweise ein totaaal friedlicher und friedfertiger Mensch, aber bei diesem blöde Grinsen in ihrem Gesicht, dreh ich oft fast durch). Wie gesagt, es ist funkstille und ich will auch keinen Kontakt mehr zu ihr. Das war einfach zu viel, so gut war die Freundschaft nicht, dass sie dies hätte tragen können. Ich wünsch dir auf jeden Fall die KRaft den Brief fertigzuschreiben, wirst sehen, dann wird es euch wieder besser gehen, auch wenn die Zeit des Schreibens eine Zeit voll Wut, Trauer, Angst etc. ist - aber danach kommt der Sonnenschein ;o) Alles Liebe! Linda
    Antwort
  • layla.al@t-online.de
    Powerclubber (97 Posts)
    Kommentar vom 26.09.2006 19:40
    Hallo Kerstin, wollt mal hören, wie es Dir geht? Gibt es was Neues? Du hast Dich gar nicht mehr gemeldet, mach mir ein bißchen Sorgen! Alles Liebe, sternchen
    Antwort
  • kerstin@dreschermedia.de
    Superclubber (404 Posts)
    Kommentar vom 27.09.2006 17:07
    hallo ihr lieben, ich muss anfangs erst mal was loswerden: ohne euch wäre das alles irgendwie nicht mehr schön und ich bin froh, dass ich hier gelandet bin! ihr seid alle was ganz besonderes und dafür einfach mal ein DANKESCHÖN!!!!! ich hab den brief an meine eltern geschrieben - was nicht leicht war! noch schwerer war es, als ich ihn dann fertig hatte und vor dem briefkasten stand! ich wollte ihn abschicken - aber irgendwie auch nicht! dann hab ich in mich reingehört und auf den rat von euch und meiner ärzte (hab schon brutal viel wehentätigkeit wegen dem stress und ärger) und hab ihn tatsächlich abgeschickt. jetzt heißt es dann einfach warten und nerven bewahren... irgendwie klopft das herz schon ein wenig schneller und ich bin jetzt - wo der brief weg ist und nicht mehr zurückholbar und alles ausgesprochen ist - doch unruhig und hoffe, es war der richtige weg!!! drückt mir bitte bitte die daumen!!! und danke euch für euch! ihr seid alle zu lieb! kerstin
    Antwort
  • yvonne.kuech@web.de
    Superclubber (179 Posts)
    Kommentar vom 27.09.2006 17:17
    Hallo Kerstin, hab grad erst mal die ganzen Berichte gelesen! Dass ist ja echt nen starkes Stück und ich finde es gut das Du jetzt noch einmal einen Schritt auf sie zugemacht hast. Dann brauchst Du dir wenigstens keine Vorwürfe zumachen. Ich drück Dir soooo doll die Daumen, dass sich alles wieder einränkt! Erzähl mal, wie Deine Eltern reagiert haben! LG Yvi
    Antwort
  • insa.krechel@zed.com
    Superclubber (433 Posts)
    Kommentar vom 27.09.2006 17:18
    Hallo Kerstin, super, Hut ab! Ich bin mir sicher, Du hast den Brief mehrfach gelesen und korrigiert, oder? Hat Dein Schatz ihn auch gelesen? Du hast bestimmt alles so ausgedrückt, wie es bei Dir angekommen ist und das war Sinn und Zweck der Übung! Ich finde es ganz großartig, dass Du das geschrieben hast und ich hoffe, dass Du bei aller Aufregung auch ein bisschen Erleichterung verspürt hast, als alles niedergeschrieben war. Oh man, jetzt bin ich auf die Reaktion Deiner Eltern gespannt. Wahrscheinlich rutscht Dir jetzt bei jedem Telefonklingeln das Herz in die Hose, oder? Du hast das RICHTIGE getan, ganz bestimmt! Hoffentlich legt sich jetzt der Stress und noch mehr hoffe ich, dass Dein Brief Klärung mit sich bringt! Ich wünsche Dir von Herzen, dass Deine Eltern sich endlich einen Ruck geben und Ihr wieder zueinander findet! Halte durch, bald hörst Du bestimmt von ihnen. Ich drücke Dir sooooo feste die Daumen! Ein tröstender Drücker von Kik
    Antwort
  • linda.reiter@gmx.at
    Very Important Babyclubber (768 Posts)
    Kommentar vom 27.09.2006 20:12
    Hi Kerstin! Das war gut so - gratuliere zu dem großen Schritt! Linda
    Antwort
  • layla.al@t-online.de
    Powerclubber (97 Posts)
    Kommentar vom 27.09.2006 21:24
    Ich bin soooo stolz auf Dich! Ich glaube, Du hast das Richtige getan und ich hoffe, dass Deine Eltern einsehen, wie schlecht ihr Verhalten für Dich und die Kleine war. Halt uns auf jeden Fall auf dem Laufenden und ruh Dich jetzt etwas aus, nicht, dass die Kleine bei zuviel Strreß schon zu früh auf die Welt will. Ich drücke natürlich feste die Daumen, Kopf hoch und alles Liebe, sternchen
    Antwort
  • michaelbosmanns@hotmail.com
    Superclubber (425 Posts)
    Kommentar vom 28.09.2006 08:57
    Du kannst echt stolz auf dich sein! Das war ein großer Schritt mit großem Risiko-doch du hast dich richtig entschieden und ihn gewagt! Respekt!!! Und jetzt ab auf die Couch und Bauch streicheln und dem Wurm sagen, daß es Mama jetzt besser gehen wird und das doofe Erdbeben in seiner Wohnung jetzt auch aufhören wird! Alles Liebe Bossi
    Antwort
  • kerstin@dreschermedia.de
    Superclubber (404 Posts)
    Kommentar vom 28.09.2006 11:04
    WAS WÜRDE ICH NUR OHNE EUCH MACHEN? ich hab zwar noch nix gehört, aber das ist auch irgendwie nicht mehr so wichtig! es geht um meine kleine, die wohl ihre welt nicht mehr verstanden hat - immer in aufruhr und unruhe! aber ich maßregle mich jetzt selbst und verordne mir ruhe! klar wird eine reaktion kommen: aber ich hab ja auch klipp und klar reingeschrieben, dass die ganze situation nicht gut für meine maus ist und ich das nicht mehr mitmachen werde, sollte es wieder eskalieren oder sollten wieder nur vorwürfe und verletzte eitelkeiten und stolz thema sein! DANKE AN EUCH ALLE! ich werde berichten - hoffentlich gutes! ich drück euch alle! kerstin
    Antwort
Seite 1 von 2
Gehe zu Seite:

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.