My Babyclub.de
komischer Tagesablauf

Antworten Zur neuesten Antwort

  • s.berfels@freenet.de
    Gelegenheitsclubber (11 Posts)
    Eintrag vom 25.11.2006 21:06
    Ich hab da noch mal eine Frage an Euch! Wie sieht denn so Euer Tagesablauf mit Euren zehn bis elf Monate alten Babys aus? Bei uns ist da gerade ein kleiner Wurm drin. Meine Tochter (fast elf Monate) geht um acht ins Bett und schlĂ€ft auch recht gut ihre elf Stunden bis sieben Uhr durch. Dann stille ich sie und ca. alle vier Stunden bekommt sie eine Breimahlzeit (mittags, nachmittags und abends). Zwischendurch schlĂ€ft sie meistens noch zweimal eine Stunde. Bis sie aber eingeschlafen ist, vergeht manchmal eine halbe Stunde, obwohl sie wirklich richtig mĂŒde ist. Oder Sie schlĂ€ft gar nicht und dann ist Zickenalarm angesagt! Nach ihren Breimahlzeiten fĂ€ngt sie plötzlich damit an mich anzuschreien, weil der Teller leer ist. Ich denke, es ist nicht der Hunger, sondern der Appetit. Sie ist nicht dick, aber recht krĂ€ftig. Sie lĂ€sst sich nicht saubermachen und auch das Wickeln geht nicht mehr so einfach: Motz, mecker, schimpf, Beine zusammenkneifen... Wie viel fĂŒttert ihr Euren MĂ€usen, wann nickern sie eine Runde? Zwischendurch bekommt sie mal Obst, Zwieback, Keks etc. Ich bin tĂ€glich mit ihr unterwegs (mal lĂ€nger mal kĂŒrzer), versuch mich mit ihr zu beschĂ€ftigen und Babyschwimmen ist auch einmal die Woche. BeschĂ€ftigung ist da auch so eine Sache. Alleine eher selten, und mit mir ist sie auch nur kurz am Spiel interessiert. Sie ist schnell gelangweilt und fĂ€ngt gleich wieder an zu quaken. Manchmal hab ich das GefĂŒhl ich kann ihr kaum was recht machen und man muss sich so durch den Tag mogeln. Im Haushalt schaff ich so das nötigste. Freue mich auf Antworten!
    Antwort
  • alex@alex-nw.de
    Juniorclubber (42 Posts)
    Kommentar vom 26.11.2006 08:58
    Das kenne ich auch noch irgendwoher! Bei uns ist das jetzt zwar zum GlĂŒck vorbei! Aber ich kann Dir mal das Buch "Oje ich wachse empfehlen". Mir hat es in solchen Situationen immer geholfen, meine kleine zu verstehen!
    Antwort
  • alex.stanzel@web.de
    Powerclubber (93 Posts)
    Kommentar vom 26.11.2006 16:07
    Hallo Alex.Hallo Sumpi, hier auch Alex.ist ja prima. Das Buch hab ich auch. Meine SĂŒĂŸe ist jezt bald 11 Wochen. Haben also noch einiges vor uns. Meine Frage. Hat das bei Euch alles so einigermaßen hingehauen wie es in dem Buch steht? Ich finde das ganz schön Interessant. Und Sumpi ich denke wirklich das es bein den kleinen auch mal Tage gibt an denen sie schlecht drauf sind und stĂ€ndig quengeln. Haben ja sonst noch nicht so viele möglichkeiten sich abzureagieren. GrĂŒĂŸe Alex
    Antwort
  • alex@alex-nw.de
    Juniorclubber (42 Posts)
    Kommentar vom 27.11.2006 08:23
    Hallo Alex! Meine Tochter ist jetzt 18 Monate alt und hat somit lt. Buch den letzten "Sprung" geschafft! Zu Deiner Frage: Sagen wirs mal so: Die Zeiten und das Zicken hat einigermaßen gepaßt... Was nicht gepaßt hat, war das, was sie nach einem Sprung können sollte. Manchmal konnte sie einige genannte Dinge schon vorher, manchmal auch erst spĂ€ter. Aber was sich auf jeden Fall mit meinen Erfahrungen gedeckt hat, war: Wenn meine Tochter ne Phase hatte in der sie besonders quĂ€ngelig war und furchtbar schlecht gegessen und geschlafen hat, dann konnte sie kurz darauf was neues! Einmal wars auch umgekehrt. Als sie anfing zu krabbeln! Sie fing an zu krabbeln und war sowas von unleidlich und anhĂ€nglich! Sie hat kaum eine Nacht mehr geschlafen und das ĂŒber 2 Wochen. Ich war dann so verzweifelt, daß ich zum Kinderarzt bin und der meinte, daß manche Kinder schwer damit umgehen können, wenn sie auf einmal was neues gelernt haben und gerade beim Krabbeln hat er schon oft gehört, daß es da massive Probleme geben kann, weil das Kind auf einmal merkt, daß es sich eigenstĂ€ndig von der Mutter entfernen kann... Und so stand das auch ungefĂ€hr im Buch.

    Nur eines hab ich nicht gemacht: Etwas vorher gelesen. Ich hab das Buch immer erst in die Hand genommen, wenn ich gemerkt hab: Oh weh, jetzt ist sie aber wieder arg grantig. Sonst hĂ€tte ich mich zu sehr verrĂŒckt gemacht und immer auf die "Zickenphase" gewartet!
    Antwort
  • welogre@web.de
    Gelegenheitsclubber (14 Posts)
    Kommentar vom 27.11.2006 12:59
    Hallo Sumpi! Kommt mir alles sehr bekannt vor (grins). Meine Tochter wird jetzt 10 Monate und ich muß sagen jeder Tag ist anders. Sie geht um 19:00 Uhr ins Bett schlĂ€ft bis ca 7:00-7:30 bekommt die Flasche, gegen 10:00 wird sie mĂŒde, schlĂ€ft dann ungefĂ€hr ne Stunde (die brauch sie auch, sonst kann man sie vergessen) gegen 11:00 -11:15 gibts Mittag dann gegen 13:30 wird sie wieder mĂŒde manchmal klappts sofort mit dem Schlafen manchmal erst spĂ€ter. Mal schlĂ€ft sie dann ne Stunde manchmal auch nur 15 min gegen 15:00-15:15 gibts Obst und Keks und gegen 18:45 den Abendbrei. Also wie schon geschrieben, manchmal ist alles reibungslos, mit dem Schlafen und auch spielen, aber manchmal ist der Wurm drin, dann dauerts ewig bis einschlĂ€ft, will nicht spielen, weint wenns zu essen gibts, obwohl sie ein guter Esser ist, macht sich steif beim Wickeln und fĂ€ngt an zu schreien und auch zu Stampfen und wehe ich wische ihren Mund ab nach dem Essen (Holla die Waldfee) usw. ich bilde mir aber auch langsam ein, wie die beiden Alex`s schon berichtet haben, das irgendeine VerĂ€nderung im Anmarsch ist. Krabbeln tut sie noch nicht, vielleicht kommt das demnĂ€chst, denn z.Z. ist sie wieder sehr anhĂ€nglich, will lieber auf dem Arm oder mit auf der Couch sitzen. Aber wie gesagt das ist nicht immer so, denn oftmals gibts auch Tage wo sie 2h am StĂŒck spielt, qietscht und lacht ohne das sie Gesellschaft haben möchte/braucht. Nun ist sie auch seid kurzem bei der Tagesmutter und da kommt es noch hinzu das der Ablauf dort wieder ganz anders ist, sodaß sie und ich uns wieder umgewöhnen mĂŒssen. Aber mit der Tagesmutter ist erst seid kurzem, sie hatte vorher schon ihre Phasen. Ich dachte auch immer, meine ist nur so und ich hab irgendwas falsch gemacht, denn wenn ich andere im Bekanntenkreis fragte, hieß es immer "sowas kenn ich nicht" naja dann haben sie halt GoldschĂ€tze oder geben es nicht zu. Ich sag mir auch immer, es wird irgendwann vorbei gehen (hoffe ich jedenfalls). Gruß!
    Antwort
  • s.berfels@freenet.de
    Gelegenheitsclubber (11 Posts)
    Kommentar vom 27.11.2006 20:09
    Vielen Dank fĂŒr Antworten! Ich sollte mir auch das Buch zu GemĂŒte fĂŒhren, guter Tip! Und Greetchen: Dein Beitrag spiegelt ja absolut unseren Tagesablauf wieder, ist ja ulkig! Das beruhigt mich in unserer Vorgehensweise. Klar, jeder Zwerg is(s)t anders, aber es ist gut zu erfahren, wie es bei anderen Familien so lĂ€uft. Mich wĂŒrde nur noch interessieren, welche Mengen Du so fĂŒtterst!? Also nochmal danke Leute!
    Antwort
  • marc_christine2002@yahoo.de
    Powerclubber (97 Posts)
    Kommentar vom 27.11.2006 20:35
    Hallo Sumpi (witziger Name), hallo Greetchen... oh herje, da meint man das man das gröbste mit den Koliken gerade geschafft hat und liest so etwas, grins! Ich glaube das Buch hole ich mir erst wenn es soweit ist, obwohl es sich sehr interessant anhört! Mache mir mit der Beikost auch im moment so meine Gedanken und hab mir heute mal ein Buch dazu gekauft! Mit dem spielen bin ich mir ja jetzt schon unsicher, lieber auch mal alleine lassen oder immer zusammenspielen... na, ja ich denke durch die Phasen mĂŒssen wir alle mal durch, von da aus...ran an den Speck, grins!
    Alles liebe, bis bald
    Antwort
  • welogre@web.de
    Gelegenheitsclubber (14 Posts)
    Kommentar vom 28.11.2006 15:23
    Hallöchen! Also meine Dicke bekommt morgens ne Flasche (2-er ) 210ml, mittags 1 Glas 220g (egal welche Sorte, sie ißt alles), nachmittags 1 Glas 190g Obst oder Joghurt mit Obst und dazu 1-2 Kekse oder 1 Zwieback und abends Gute Nacht Brei 190g das wars. Manchmal knappert sie an ner Möhre, Brot oder ApfelstĂŒck, wenn wir unterwegs sind, aber wirklich nur knabbern. Sie mĂŒĂŸte jetzt ca 11Kg wiegen ist aber schon 82 cm lang, wenn nicht noch mehr. (die Eltern sind auch groß) Ähnelt sich das etwa auch mit der Tochter?
    Antwort
  • s.berfels@freenet.de
    Gelegenheitsclubber (11 Posts)
    Kommentar vom 02.12.2006 20:46
    Hallooo Greetchen! Entschuldige, ich konnte leider nicht frĂŒher zurĂŒckschreiben. Also die Essensmengen und -gewohnheiten decken sich auch hier absolut. Ich kann Dir leider gar nicht sagen wie viel meine Maus wiegt und wie groß sie ist. Also vor sechs Wochen waren wir das letzte mal beim KA. Da wog sie 9 kg und war 71 cm lang. In sechs Wochen tut sich so sicherlich einiges! Jetzt bin ich mal gespannt, wir haben unseren nĂ€chsten U-Termin zu Nikolaus.Viele liebe GrĂŒĂŸe
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.