My Babyclub.de
psychische Belastung

Antworten Zur neuesten Antwort

  • ilhami.sen@web.de
    Powerclubber (76 Posts)
    Eintrag vom 20.07.2006 20:52
    Hi ihr..ich bin in der 12.ssw und habe momentan eine starke seelische belastung,meine Oma liegt im sterben ,hatte eine sehr enge verbindung zu ihr daher geht mir das sehr sehr nahe sie jedesmal auf der Intesivstation zu besuchen und sie zu sehen..ist schon ein schlimmes erscheinungsbild(sie hatte einen schlaganfall) das mir bestimmt so schnell nicht aus dem Kopf geht...jetzt möcht ich von euch wissen ob das für mein Baby psychische konsequenzen haben kann oder inwiefern sich das auf die psyche meines Kindes auswirken kann wenn ich sie weiterhin leiden sehe???bITTE HELFT mIR!
    Antwort
  • s.tober@versanet.de
    Juniorclubber (31 Posts)
    Kommentar vom 20.07.2006 20:56
    Hi Lona,
    das mit deiner Oma tut mir leid. Ich habe eine Freundin, deren Oma ist gestorben, als sie mit ihrem ersten Kind schwanger war. Sie war auch echt fertig, aber ihr Großer ist heute zwei Jahre alt und putzmunter, ist also alles gut gelaufen. Ich wünsche auch dir alles Gute für deine Schwangerschaft. Liebe Grüße Diana
    Antwort
  • ilhami.sen@web.de
    Powerclubber (76 Posts)
    Kommentar vom 20.07.2006 21:03
    Ich danke Dir,man kann sich da den Tag irgentwie schön machen und ablenken dann spürt das kleine vielleicht nicht soviel davon..alles Gute!
    Antwort
  • sschill@planetposter.de
    Superclubber (328 Posts)
    Kommentar vom 20.07.2006 21:17
    Hallo Lona, das tut mir auch Leid zu hören. Meine Oma ist gestorben, als ich mit meiner Großen in der 32. SSW war. Für sie war es eine Erlösung, sie hatte Krebs und hat zum Schluss nur noch matt dagelegen und die Decke angestarrt … aber ich hatte mir immer so sehr gewünscht, sie mit ihrem Urenkelchen zu besuchen. Aber um Deine Befürchtung zu mildern, mich hat es auch ziemlich fertig gemacht, aber meine Kleine ist gesund und munter. Meine Hebamme meinte dazu, dass man ja auch nicht vergessen soll, dass sogar in Kriegen Kinder geboren werden – und das ist noch bedeutend mehr Stress. LG
    Antwort
  • www.schuster.k@online.de
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Kommentar vom 29.07.2006 12:30
    Hi Ihr... meine Oma ist genau an dem Tag ,an dem mein Sohn zur Welt kommen hätte sollen,gestorben. Das war ganz schön blöd. Jeder wartete darauf das wir einen Rundruf wegen der Geburt starten, doch wir mußten alle über etwas trauriges informieren. Bei meinen anderen beiden Kindern konnt ich mich deswegen nicht richtig auf die Geburt freuen weil ich immer Angst hatte das wieder so ein scheiß passiert. Total schade.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.