My Babyclub.de
rat wegen der beikost

Antworten Zur neuesten Antwort

  • sackerfamilie@web.de
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Eintrag vom 21.05.2007 15:34
    hi. ich habe da mall eine frage und hoffe auf antwort. also meine tochter ist 6 monate und 10 tage alt. und bekommt seit 1 monat ca beikost. also morgens eine flasche wenn sie aufsteht so um 6 dann noch manchmal eine so um 9-9,30uhr wenn sie die will. mittags gläschen. nachmittags noch eine flasche und abends bekommt sie brei. das klappt alles wunderbar. aber was ist der nächste schritt? muss sie nachmittags auch etwas anderes bekommen als die flasche? und was ist mit morgens? ich hab schon bücher und internet gewälzt aber ich finde irgendwie keine richtige antwort. wie macht ihr das ?lg
    Antwort
  • heidiehrmeier@aol.com
    Superclubber (298 Posts)
    Kommentar vom 21.05.2007 16:08
    Hallo, zunächst gibt es wohl kein Patentrezept für dich. Jeder macht es anders. Ich habe dann die Nachmittagsmahlzeit durch ein Obst-Getreide-Gläschen bzw. zerdrücktes Obst ersetzt, was bei uns gut geklappt hat. Morgens habe ich die Flasche gelassen bis ich mit ca. 12 Monaten auf reine 3,5 % Vollmilch umgestellt habe, also ganz normale Milch. Mein Sohn ist jetzt 14 Monate alt und trinkt morgens nur einen Becher Milch und sonst nichts. Vormittags will er auch gar nichts, also dann erst mittags sein Menü-Gläschen oder wenn ich was koche dann das. Ich kenne es von anderen, die morgens einen Brei geben oder andere geben abends noch lange die Flasche. Andere essen morgens schnell Brot oder Yoghurt/Quark. Mußt du leider selbst rausfinden was deiner Tochter schmeckt. Ist echt schwierig. Es gibt ja auch so viele Meinungen und Produkte zu kaufen, gell? Aber bis jetzt hört es sich bei dir doch ganz toll und normal an. Wenn es ein normal bei einem Kind überhaupt gibt. Viel Glück weiterhin mit deiner Tochter
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.