My Babyclub.de
trinkmenge flascherl und sonstige flüssigkeit

Antworten Zur neuesten Antwort

  • n.bloder-kloeckl@aon.at
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Eintrag vom 09.11.2006 09:54
    hallo!

    ich bin neu zum forum dazugestoßen, weil ich dringend rat brauche, was die ess- bzw. trinkgewohnheiten meines 9 monate alten sohnen anbelangen!

    wir haben folgende situation:
    zunächst einmal habe ich ihn 6 monate voll gestillt und hatte dann einige probleme, ihn an die flasche zu gewöhnen. das geht mittlerweile zwar einigermaßen, allerdings verlangt er in der nacht noch immer die brust (ca. 2-3 mal, obwohl ich nicht mehr viel milch habe, aber vor allem geht´s ihm da ums nuckeln, glaube ich) und trinkt tagsüber vormittags und nachmittags max. 120 ml aus dem flascherl (2er folgemilch). vormittags manchmal auch noch ein paar löffeln apfelmus. mittags verschlingt er sein hippglas (seit knapp 2 monaten immer das gleiche menü, weil ihm nichts anderes schmeckt) und abends verdrückt er eine portion milch-obstbrei (mit ca. 150 ml folgemilch zubereitet).

    unser problem ist nun die trinkmenge: 1.) trinkt er meiner meinung nach zu wenig flascherlmilch und 2.) verweigert er sowohl wasser als auch tee!!! an "guten" tagen trinkt er vielleicht mit vieeel überredungskunst ingesamt so an die 20 (!) ml wasser! ich möchte ihm aber nichts gesüßtes geben, nur damit er endlich mal ein bisschen mehr trinkt!
    zwar sind seine windeln bei jedem wickeln nass (wickle ihn je nach bedarf ca. 4 - 6 mal am tag) und er hat täglich stuhl (manchmal sogar mehrmals), aber ich hab trotzdem ein verdammt ungutes gefühl, weil er so wenig trinkt - vor allem, seit ich von der empfehlung 600-1.000 ml gehört habe!!!
    ich hab echt keine ahnung, was ich tun soll!
    ich glaub, am liebsten wäre ihm, wenn er auch morgens und nachmittags einen brei bekäme, aber dann müsste er doch mehr trinken, oder?! also will ich zumindest beim vormittags- und nachmittagsflascherl bleiben. aber wie gesagt, auch da ist er sehr trinkfaul.

    bei der letzten mutter-kind-pass untersuchung war zwar alles - wie auch schon bisher immer - in ordnung, er liegt sogar größenmäßig etwas über dem durchschnitt, gewichtsmäßig allerdings ein bisschen drunter. (aber im normalen rahmen).

    trozdem bräuchte ich dringend ein paar tipps, wie ich seine trinkmenge (sowohl flascherl als auch sonstige flüssigkeit) steigern kann!

    danke schon mal im voraus!!!!!

    lg
    niki
    Antwort
  • n.bloder-kloeckl@aon.at
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 09.11.2006 18:37
    hallo bibi! danke für deine tipps! hab schon 2 säfte besorgt: karotten- und apfelsaft und morgen startet der erste versuch. betr. "nur wasser": ich selbst trinke tatsächlich fast ausschließlich wasser, aber das ist nicht der grund, weshalb ich maximilian bisher nur wasser gegeben hab, sondern auf anraten des ka, da maximilian den empfohlenen(ungesüßten) kindertee strikt verweigert. natürlich gönn ich ihm was süßes, nur gesund soll es sein und nicht einer von diesen fürchterlich gesüßten instantkindertees. aber obst- und gemüsesäfte sind natürlich mehr als ok. außerdem isst er ja auch gerne diese obstglaserl. bin daher schon gespannt, wie er auf den saft reagieren wird. also danke nochmal für deinen tip! lg und noch einen schönen abend, niki
    Antwort
  • tiziana_otto@gmx.de
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 12.12.2006 20:26
    Hallo, niki, habe gerade Deinen Beitrag gelesen, bei uns ist die Situation ähnlich, ich stille unser Finn bekommt morgens u. abends seine Folgemilch und zudem isst er mittags nachmittags und abends, will aber partout nichts trinken, ich habe 12 Trinklerntassen und div. Flaschen aber er kennt mit seinen 8 Monaten schon an der Farbe, daß die Flüssigkeit keine Milch ist, auch extrem verdünnt probiert er 1 x und wehrt sofort ab. nur den Alete Früchte-Karotte-Beuteltee trinkt er 20 - 50 ml pro Tag, wenn er gut drauf ist. Ich weiß auch nicht was ich noch tun kann, vielleicht hat noch jemand einen Tip für mich!! LG Tiziana
    Antwort
  • alex@alex-nw.de
    Juniorclubber (42 Posts)
    Kommentar vom 12.12.2006 22:38
    Hallo niki, hallo tizi,

    also zu allererst mal: soweit ich weiß gelten die 1000 ml bei Fieber oder Durchfall und Erbrechen... da würd ich mich nicht verrückt machen lassen.... Meine Tochter (18 Monate) trinkt so ca. 300-400 ml am Tag, an guten Tagen auch mehr.......

    Auch ich war eine verfechterin der Theorie: Meine Tochter soll nichts gesüßtes bekommen.... Und sie hat auch eigentlich zu Beginn nichts anderes als Wasser oder Tee gekannt, wollte aber trotzdem lieber verdünnten Schorle (hatte bei ihr also nichts mit Gewöhnung zu tun)...

    Ich habs dann einfach so gemacht, daß ich 20 ml Saft mit 130 ml stillem Wasser vermischt hab...... Das hat sie dann getrunken.... Oder auch von Hipp den Tee mit Saft....

    Mittlerweile trinkt sie auch ab und an mal "Spudel"... Aber das würd ich bei so kleinen Würmchen noch nicht versuchen......

    Manchmal muß man einfach vom "Gut-Wollen" (nix ungesüßtest) ein kleines Stückchen abweichen um den kleinen was gutes zu tun... Sozusagen nen Kompromiss eingehen....

    Ach ja und meine Maus trinkt immer noch die 1er Milch... Aber nur eine Flasche am Tag... Was handfestes ist ihr lieber! :-))
    Antwort
  • tiziana_otto@gmx.de
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 13.12.2006 14:29
    Hallo Alex, danke für den Tipp, ich habe auch schon Saft pur oder Schorlen ausprobiert aber sobald er merkt daß es etwas anderes als Milch ist, verweigert er :-( Vielleicht muß ich aber auch noch etwas Geduld haben, aber als alte Mami mit dem 1. Kind macht man sich wahrscheinlich etwas mehr Sorgen. LG Tizi
    Antwort
  • n.bloder-kloeckl@aon.at
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 14.12.2006 10:00
    danke an alle für die tipps! mumi abpumpden geht nicht mehr - hab so gut wie abgestillt. habs jetzt ein paar mal it apfelschorle versucht: an manchen tagen trinkt er ein bisserl was, an manchen überhaupt nicht. und karottensaft mag er schon gar nicht. auch der gesüßte (aber stark verdünnte) kindertee kommt bei ihm nicht an. am ehesten bekomm ich ihn noch zum trinken, wenn ich selbst was trinke, dann will er nämlich auch aus meinem glas was haben. und da genehmigt er sich dann ein paar schlückchen. aber ich mach mir mittlerweile damit auch keinen stress mehr. ich denk mir, kinder haben noch ein natürliches gefühl, was nahrung und flüssigkeit angeht und wenn er wirklich durst hat, wird er auch trinken. vor allem bestärkt mich die tatsache, dass seine verdauung sehr gut funktioniert, seine windeln immer nass sind und er einfach einen total gesunden, quietschlebendigen eindruck macht. lg!
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.