My Babyclub.de
von teuer zu billig

Antworten Zur neuesten Antwort

  • kicfamily@web.de
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Eintrag vom 05.03.2007 14:46
    hey. ich hab mal eine frage meine tochter,4 monate alt, hatte bis jetzt immer miluoa bekommen und ich war begeistert denn sie hat von anfang an durhgeschlafen.von abends um 8 bis morgens um6. jetzt haben wir mal umgstellt von milupa auf eine billig firma,weils halt billiger ist.aber seitdem sie die trinkt schläft sie nicht mehrso gut wacht nachts auf und so weiter.ich glaube das liegt an der milch die ich ihr jetzt gebe.hat noch jemand solche erfahrung? ich finde milupa klasse und glaube die hat ihr besser bekommen.
    Antwort
  • claudia091274@aol.com
    Superclubber (143 Posts)
    Kommentar vom 05.03.2007 15:03
    Hallo...also ansich sollte man die Babymilch nicht umstellen,da in jeder Milch andere Zusätze sind und sich der relativ unreife Darm des Babys sich jetzt auf das Milupa eingestellt hat.Wir hier in der Klinik füttern z.B.überhaupt kein Milupa,da es Zucker enthält(versteckt,steht aber auf derPackung).Wir füttern hier nur BEBA,habe es meinem Kleinen auch nur gegeben. Ich würde mich von dem Billigzeug fern halten.Ich finde nicht,dass man am Essen seines Kindes sparen sollte. lucasmama(Kinderkrankenschwester)
    Antwort
  • ticfamili@web.de
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Kommentar vom 05.03.2007 15:59
    also ich wa rmit milupa super zufrieden wie schon gesagt. umgestellt habe ich nur weil mir von vielen seiten gesagt wurde das die milch die nicht so teuer ist auch gut ist. vorallem können sie ja nicht schlecht sein sonst dürften sie nicht verkauft werden. die die ich habe ist öko test sehr gut.trotzdem bin ich von dem was ich ihr vorher gegeben habe überzeugter.
    Antwort
  • hicfam@web.de
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 06.03.2007 07:23
    also.einfach u,gestellt habe ich auch nicht.ich habe das mit meinen kinder arzt besprochen.da meine tochter anfing eine zeit die milch nur wieder auszubrechen. und auf seinen rat hin habe ich die milch umgestellt. es ist auch nicht wegen dem geld.ich kaufe zb auch nur pampers oder pflegeprodukte die teuer sind. wir können ihr auch jederzeit die teure milch kaufen. nur wenn sie von milupa bricht und der kinderarzt mir das rate sowie andere eltern die die gleiche erfahrung gemacht haben,dann probier ich es halt aus,
    Antwort
  • ticfam@web.de
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Kommentar vom 06.03.2007 09:56
    also 1. es tut mir sehr leid das ich nicht beim ersten mal geschrieben habe das ich das mit dem arzt besprochen habe und es sich so anhört als hätte ich mal eben so umgestellt. sie hat milupa bekommen hat sie aber immer ausgebrochen. dann habe ich mit dem arzt gesprochen.nach absprache mit ihm haben wir dann eine andere milch ausprobiert.genau wie du sagst dürfen die milchnahrungen sich nicht sonderlich unterscheiden.also kann es nicht so schlimm sein wenn man eine andere nahrung auprobiert.-wie gesagt alles mit absprache mit arzt. und wegen dem geld,ich meine,natürlich kann ich ihr das teuerste vom teuersten kaufen,das ist sie mir ja auch wert,nur wie du auch gesagt hast soll bebivita auch gut sein und dswegen haben wir es mit der probiert. denn sie ist ja ökö test sehr gut genau wie milupa zb. also soll ich ihr milupa weiter geben wenn sie davon bricht.und meine tochter ist wohl nicht die erste die eine milch nicht verträgt.
    Antwort
  • ticam@web.de
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Kommentar vom 06.03.2007 10:32
    ja es ist halt das mit dem schlafen.das sie seidem ganz unruhig schläft. ja denke ich auch,mal sehen
    Antwort
  • tocfami@web.de
    Gelegenheitsclubber (11 Posts)
    Kommentar vom 06.03.2007 13:28
    genau,das hat der kinderarzt auch gesagt.das ist auch das was ich meinte.danke für den tip.lg
    Antwort
  • steissie@web.de
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Kommentar vom 07.03.2007 00:03
    Hallo...da ich leider nicht stillen konnte habe ich von meiner Hebamme mit auf den Weg bekommen, füttere das was auch im Krankenhaus gegeben wurde...(Aptamil pre HA) das habe ich getan...meine Tochter hat es auf dauer nicht vertragen...dann erst pobiert mit Lefax, Fenchel-Anis-Kümmel-Tee, Bauchmassagen, etc. zu guter Letzt dann umstieg auf BEBA Start HA pre....seitdem wesentlich besser...Wobei ich dazu sagen muß daß meine Hebamme mir geraten hat, selbst beim Wechsel zwischen zwei Prenahrungen, dies im Wechsel bzw. überlappend zu tun. D.h. erst abwechseln, dann jedes zweite die alte Nahrung dann jedes dritte, etc. hat geklappt....ich werde es beim Umstieg auf die Folgemilch genauso machen...auf jedenfall aber bei BEBA bleiben....Meine Tochter hatte genug Verdauungsprobleme. Und da kann Bebivita noch so gut abgeschnitten haben. Ich mache keine Experimente mehr. Auch wenns teurer ist. Dann kauf ich mir halt ebnen eine Hose und ein paar Schuhe weniger :-) Spaß beiseite man kann und solle an anderer Stelle sparen. LG Jahne
    Antwort
  • hicifami@web.de
    Gelegenheitsclubber (5 Posts)
    Kommentar vom 07.03.2007 09:56
    ach das kenne ich.meine tochter hat 3 monate nur geschriehen.und ich habe alles ausprobiert, fenchel,lefax,sab simplex, bauch massage, kümmel in allen variationen und viele andere sachen.lg
    Antwort
  • azavim@yahoo.de
    Superclubber (124 Posts)
    Kommentar vom 20.03.2007 08:03
    Hallo,
    das kenne ich auch. Meiner hatte Probleme mit Muttermilch, welhalb ich nach 8 Wochen abgestillt habe und auf Hipp 1 umgestiegen bin. Das lief seitdem super. HAbe dann mal aus Spargründen BEbivita ausprobiert und das war schrecklich. Er wollte es kaum trinken und dann geweint, also schnell wieder zu HIPP zurück. Das ist zwar teuerer, aber das ist mir egal, auch wenn wir nicht so viel GEld haben. Wie gesagt, dann kauft man sich eben mal keine neuen Klamotten. Wird ja eh nur den ganzen TAg angesabbert... :-)
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.